Displaying 1 - 20 of 3674

Weihnachtsbotschaft 2020

Und der Engel sprach zu ihnen: Fürchtet euch nicht! Siehe, ich verkündige euch große Freude, die allem Volk widerfahren wird; denn euch ist heute der Heiland geboren, welcher ist Christus, der Herr, in der Stadt Davids. — Lukas 2,10-11

General Secretary

Vorsitzende des ÖRK spricht über wichtige Rolle der Kirchen, weil Gewalt für immer mehr Kinder eine größere Gefahr ist als je zuvor

Im Zusammenhang mit einem aktuellen Aufruf an die Kirchen in aller Welt, zusammenzuarbeiten, um geschlechtsspezifische Gewalt und insbesondere Gewalt gegen Frauen, Kinder und junge Menschen zu verhindern, spricht die Vorsitzende des Ökumenischen Rates der Kirchen, Dr. Agnes Abuom, im Folgenden über einige der Gründe, warum diese Formen von Gewalt zugenommen haben, und über die wichtige Rolle, die Kirchen bei der Schaffung von sicheren Orten für die gefährdetsten Personen spielen können.

Igrejas brasileiras clamam por justiça racial transformadora

A morte brutal de João Alberto Silveira Freitas, negro , de 40 anos de idade, pela ação de dois agentes de segurança brancos do lado de fora de um supermercado em Porto Alegre, Brasil, no dia 19 de novembro, véspera do Dia da Consciência Negra, despertou revolta em todo país. As igrejas membros do Conselho Mundial de Igrejas condenaram a morte de João Alberto e expressaram profunda preocupação com a insjutiça racial sistêmica no Brasil.

Brasilianische Kirchen rufen zu transformativer Gerechtigkeit zwischen Rassen auf

Die brutale Tötung des 40-jährigen schwarzen João Alberto Silveira Freitas durch zwei weiße Sicherheitsleute vor einem Supermarkt im brasilianischen Porto Alegre am 19. November, am Vortag des nationalen Tages des schwarzen Bewusstseins, löste im ganzen Land eine Welle der Empörung aus. Mitgliedskirchen des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) erhoben ihre Stimmen, um diese Tötung zu verurteilen und ihre große Besorgnis über die systematische Rassenungerechtigkeit in Brasilien auszudrücken.

Bischof Heinrich Bedford-Strohm und Kardinal Reinhard Marx sprechen über ihr gemeinsames Engagement für Einheit, Gerechtigkeit und Frieden

Bischof Heinrich Bedford-Strohm, Vorsitzender des Rates der Evangelischen Kirche in Deutschland, und Kardinal Reinhard Marx, Erzbischof von München und Freising und ehemaliger Vorsitzender der Deutschen Bischofskonferenz (DBK), haben den Augsburger Friedenspreis 2020 für ihren „unbedingten Wille zu einem friedvollen Miteinander“ erhalten.

ÖRK fordert nachdrücklich einen „dauerhaften Frieden auf der Basis von Gerechtigkeit und Menschenrechten“ für die Menschen in Bergkarabach

Der ÖRK-Exekutivausschuss hat eine Erklärung veröffentlicht und darin zu Besonnenheit und Weisheit nach sechs Wochen intensiver Kampfhandlungen um Bergkarabach/Arzach aufgerufen, seit zwischen Aserbaidschan, Armenien und Russland eine Waffenruhe ausgehandelt worden ist. Der Exekutivausschuss hat das Ende des Blutvergießens und der Zerstörungen begrüßt und einen „dauerhaften Frieden auf der Basis von Gerechtigkeit und Menschenrechten für die Menschen in Bergkarabach und der weiteren Region“ gefordert.

"עצי הזית הם סימן לשלום, ישנים יותר מכל אחד אחר"

במצב רוח של תקווה, סולידריות וחמלה, יוזמת קציר הזיתים של ה-WCC המשיכה ביום רביעי עם סדנא מקוונת אשר ניתנת הייתה לצפייה באינטרנט, אשר התייחסה לאספקטים התרבותיים, הסוציואקונומיים והרוחניים של עונת קציר הזיתים בארץ הקודש, וכמו כן הדגישה את ההשפעה שיש לכיבוש הצבאי המתמשך על השטחים הפלסטינים.

"أشجار الزيتون هي رموز مقدسة للسلام، أكبر من أي أحد"

تواصلت، في روح من الأمل والتضامن والتعاطف، مبادرة مجلس الكنائس العالمي لموسم قطاف الزيتون يوم الأربعاء من خلال عرض حلقة دراسية شبكية على المباشر تناولت الجوانب الثقافية والاجتماعية والاقتصادية والروحية لموسم قطاف الزيتون في الأرض المقدسة، فضلاً عن تسليط الضوء على أثر استمرار الاحتلال العسكري للأراضي الفلسطينية.

„Olivenbäume sind heiliges Symbol des Friedens, das älter ist, als wir alle“

In einer von Hoffnung, Solidarität und Barmherzigkeit geprägten Stimmung setzte die Olivenernte-Initiative des ÖRK am Mittwoch ihr Engagement mit einem live im Internet übertragenen öffentlichen Webinar fort, in dem es um die kulturellen, sozioökonomischen und spirituellen Aspekte der Olivenernte im Heiligen Land ging und das die Auswirkungen der andauernden militärischen Besatzung der Palästinensischen Gebiete unterstrich.