Anzeigen von 1 - 20 von 216

Ein Jahrhundert ökumenischer Theologie—jetzt zum Anklicken

Als erste große digitale Publikation des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) und dessen größte frei zugängliche Sammlung eröffnen die Dokumente von Glauben und Kirchenverfassung einen neuen Zugang für Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler, Ökumenikerinnen und Ökumeniker und alle, die daran interessiert sind, den Windungen und Wendungen des Weges zu christlicher Einheit zu folgen.

ÖRK-Zentralausschuss trifft sich im Juni in Genf

Der Zentralausschuss des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) hat vereinbart, vom 15. - 18. Juni zu einer Zentralausschusstagung zusammenzukommen, um die Vorbereitungen für die 11. ÖRK-Vollversammlung abzuschließen und unsere Arbeit gemeinschaftlich zu beenden.

ÖRK wird mit dem Geneva Engage Award ausgezeichnet

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) wurde am 1. Februar  für seine 2021 geleistete Arbeit als führende Nichtregierungsorganisation mit einem dritten Platz bei den Geneva Engage Awards für seine effektive und inspirierende Präsenz in den sozialen Medien und für sein Engagement auf diesen Plattformen ausgezeichnet.

ÖRK veröffentlicht Stellenangebote für Leitungspositionen

Infolge des Beschlusses des Exekutivausschusses auf seiner Tagung im November 2021 veröffentlicht der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) drei Stellenangebote für Leitungspositionen. Die Stellenangebote beziehen sich auf den Programmdirektor bzw. die Programmdirektorin Einheit und Mission, den Programmdirektor bzw. die Programmdirektorin Öffentliches Zeugnis und Diakonie und den Direktor bzw. die Direktorin der ÖRK-Kommission für Glauben und Kirchenverfassung.

ÖRK-Exekutivausschuss „denkt die Zukunft neu“ und schöpft Hoffnung

Als sich der Exekutivausschuss des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) am 12. November zum ersten Mal seit zwei Jahren in Form einer Präsenzveranstaltung versammelt hat, begann das Leitungsgremium seine Beratungen mit einer neuen positiven Zukunftsperspektive auf Trends und Chancen, die sich aus den so kummervollen Erfahrungen mit der COVID-19-Pandemie ergeben können. Die Veranstaltung findet im Hybridformat sowohl am Ökumenischen Institut in Bossey als auch in Form einer Videokonferenz statt.

ÖRK-Exekutivausschuss tagt nach zwei Jahren erstmals wieder persönlich

Der Exekutivausschuss des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) wird vom 12. bis 17. November nach zwei Jahren erstmals wieder persönlich tagen und sich dabei schwerpunktmäßig mit den Vorbereitungen auf die 11. ÖRK-Vollversammlung 2022 in Karlsruhe, Deutschland, beschäftigen und 75 Jahre ökumenische Ausbildung am Ökumenischen Instituts in Bossey feiern.

Treffen von ÖRK und Weltbund der Bibelgesellschaften bringt Hoffnung in herausfordernden Zeiten

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) und der Weltbund der Bibelgesellschaften (UBS) veranstalteten am 26. Oktober ein Gipfeltreffen der Führungskräfte. Dort sprachen sie Worte der Hoffnung inmitten von fortwährenden Herausforderungen aufgrund der COVID-19-Pandemie. Sie diskutierten auch über die Vorbereitungen für die 11. ÖRK-Vollversammlung, die 2022 in Karlsruhe stattfinden wird.

Evangelisch-reformierte Kirche Schweiz besucht ÖRK, erörtert Pläne für 11. Vollversammlung, Bossey und öffentliches Zeugnis

Eine Gruppe von Führungspersonen der Evangelisch-reformierten Kirche Schweiz (EKS) war am 1. Oktober beim Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) in Genf zu Besuch, um sich über die Höhepunkte der Arbeit des ÖRK in den letzten zwanzig Jahren auszutauschen und über die Pläne für die 11. ÖRK-Vollversammlung 2022 in Karlsruhe, Deutschland, zu informieren. 

Treffen von ÖRK, Islamischer Weltliga und „Foundation Dialogue for Peace“ im Ökumenischen Institut in Bossey

Der geschäftsführende Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Priester Prof. Dr. Ioan Sauca, hat sich am 31. August im Ökumenischen Institut in Bossey mit Dr. Muhammad Bin Abulkarim Al-Issa, dem Generalsekretär der in Mekka ansässigen Islamischen Weltliga, und mit Aamir Javed Sheikh, dem Präsidenten der norwegischen Stiftung „Foundation Dialogue for Peace“, getroffen.