World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten / ÖRK-Erklärung blickt zurück auf 30 Jahre Kinderrechtskonvention

ÖRK-Erklärung blickt zurück auf 30 Jahre Kinderrechtskonvention

ÖRK-Erklärung blickt zurück auf 30 Jahre Kinderrechtskonvention

Pastor Tekle Ayele segnet die Kinder der Gemeinde Finfinne Oromo der Äthiopischen Evangelischen Kirche Mekane Yesus, die sich während des Sonntagsgottesdienstes vor dem Altar versammeln. Foto: Albin Hillert/LWB

25. November 2019

Deutsche Fassung veröffentlicht am: 26. November 2019

Der Exekutivausschuss des Ökumenischen Rates der Kirchen hat in einer Erklärung an die Verabschiedung des Übereinkommens über die Rechte des Kindes vor 30 Jahren (CRC) erinnert.

„Durch Annahme der CRC am 20. November 1989 gelobten die Staats- und Regierungschefs der Welt, alle Kinder mit Respekt zu behandeln, sie zu schützen und ihre Rechte zu respektieren“, heißt es in der Erklärung. „Die Kinderrechtskonvention hat sich zu einem Instrument entwickelt, das fast universell anerkannt wird. Es gibt nur ein Land, das diese Konvention nicht ratifiziert hat.“

Das  ‚Engagement der Kirchen für Kinder‘ habe der ökumenischen Bewegung einen neuen Rahmen für die eigenen Kirchenaktionen zum Schutz der Rechte und des Wohlergehens von Kindern an die Hand gegeben, so heißt es in der Erklärung weiter, und damit die Kirchen aufgefordert, „ihrer Rolle gerecht zu werden und alle in der CRC genannten Verpflichtungen wahrzunehmen und dafür zu sorgen, dass das ‚Engagement der Kirchen für Kinder‘ für das Leben aller Kinder weltweit etwas bewirkt.“

Lesen Sie die vollständige Erklärung hier

Engagement des ÖRK für Kinder