World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Dokumentation / Fürbittkalender / Myanmar, Thailand

Myanmar, Thailand

Myanmar, Thailand

Bossey-Studentin aus Myanmar in traditionellem Festgewand beim Gebet.

02. - 08. Dezember 2018

Anregungen für Dank und Fürbitte

Wir danken für:

  • die Schönheit und Anmut dieser Länder und der Menschen dort und für die vielen unverwechselbaren buddhistischen Tempel.
  • all jene, die seit Langem für mehr Demokratie in diesen Ländern kämpfen.
  • die Kirchen, die gewissenhaft Zeugnis ablegen und sich gemeinsam mit anderen für mehr Gerechtigkeit engagieren.
  • die Anstrengungen zum Schutz der Umwelt und der natürlichen Ressourcen in diesen Ländern.

Wir beten für:

  • ethnische und religiöse Minderheiten, die immer noch unter Diskriminierung, Verfolgung oder sogar Völkermord (wie zum Beispiel die Rohingyas) leiden, und für mehr Verständigung zwischen den Religionen und mehr Toleranz für ethnische und religiöse Vielfalt.
  • all jene, die Opfer des Sextourismus und Ausbeutung sind, und jene, die solche Praktiken aufrechterhalten.
  • politische Stabilität und Fortschritt hin zu einer demokratischen Ordnung.
  • wirtschaftliche Gerechtigkeit für alle Menschen und für Umweltschutz während diese Länder sich entwickeln.

 

Gebet

Unser tägliches Brot gib’ uns heute.
Alle guten Gaben der Erde kommen aus deiner großzügigen Hand, Gott.
Leider wird dieser Überfluss nicht gleichmäßig unter uns verteilt.
Während einige satt werden, hungern andere.
Frauen werden oft zu Opfern der Ausbeutung,
weil sie verzweifelt ihre Kinder ernähren und für sie sorgen wollen.
Wenn wir doch nur daran denken würden, dass wir alle beten müssen:
Unser tägliches Brot gib’ uns heute

(Myanmar Weltgebetstag der Frauen 1989)

Lied