Image
Rev. Dr Curtiss Paul DeYoung

Pastor Dr. Curtiss Paul DeYoung, Co-Geschäftsführer des Rates der Kirchen von Minnesota, war in die Vorbereitung der Dokumentation für die diesjährige Gebetswoche für die Einheit der Christen eingebunden. 

Foto:

Welche waren die größten Herausforderungen, mit denen das Vorbereitungsteam für die diesjährige Dokumentation der Gebetswoche für die Einheit der Christen konfrontiert war?

Dr. DeYoung: Für die Autorinnen und Autoren war die Zusammenstellung der Unterlagen eine sehr persönliche Erfahrung. Alle hatten konkrete Erfahrungen mit Rassismus gemacht. Nach der Tötung von George Floyd in Minneapolis empfanden sie starke Emotionen von Trauer und Wut und waren an den darauffolgenden Protesten beteiligt. Sich auf biblische Texte zu berufen, um zu Gerechtigkeit für rassistisch Diskriminierte und zur Einheit aufzurufen, setzt voraus, sich mit dem sehr persönlichen Aspekt dieser Arbeit auseinanderzusetzen. Eine weitere Herausforderung bestand darin, eine angemessene Ausdrucksweise zu finden, um die Sicht von Minneapolis, respektive der Vereinigten Staaten, auf den Rassismus wiederzugeben, sodass sie von einem weltweiten Publikum auch verstanden wird. Als weitere Schwierigkeit stellte sich uns auch die Frage, wie wir eine institutionelle Kirche ansprechen, der sowohl Machthabende angehören als auch diejenigen, die sich machtlos fühlen. Um zu christlicher Einheit aufzurufen, braucht es einen ausgeglichenen prophetischen und pastoralen Ansatz, der Mittäterschaft eingesteht und Heilung anbietet.

Was würden Sie Personen antworten, die die Dokumentation teilweise als „politisch“ anstelle von „spirituell“ bezeichnen?

Dr. DeYoung: Die Themen Rassismus und soziale Gerechtigkeit können nicht so einfach in politisch oder spirituell eingeordnet werden. Die hebräischen Propheten konfrontierten die politischen Machthaber ihrer Zeit oft mit Wahrheiten in Bezug auf Ungerechtigkeiten. Jesus predigte ein Evangelium, das den Unterdrückten eine gute Nachricht und Erlösung brachte. Das Spirituelle ist politisch; und das Politische braucht das Spirituelle.

Was erhoffen Sie sich persönlich von der Gebetswoche für die Einheit der Christen?

Dr. DeYoung: Ich hoffe, dass die Materialien, die von christlichen Leitungspersonen aus Minnesota verfasst wurden, Christinnen und Christen weltweit motivieren werden, sich in ihrem jeweiligen Kontext mit den Ungerechtigkeiten auseinanderzusetzen, die die Gesellschaft und die Kirche spalten. Dies beginnt mit einem Dialog, der zu einem sich auf die biblischen Erkenntnisse gestützten gemeinsamen Verständnis führt. Daraus kann ein langfristiges Engagement entstehen.

Können Sie darüber berichten, wie das Team ausgewählt wurde?

Dr. DeYoung: Nachdem George Floyd im Jahr 2020 in Minneapolis getötet wurde, bat der Ökumenische Rat der Kirchen den Rat der Kirchen von Minnesota, ein Vorbereitungsteam für die Gebetswoche für die Einheit der Christen zu bilden, welches die Stimmen für Gerechtigkeit für rassistisch Diskriminierte in unserem Land widerspiegelte. Wir stellten eine Gruppe mit einer Mehrheit von schwarzen Stimmen zusammen, schlossen aber auch weitere engagierte Personen mit ein. Die Dokumentation für 2023 wurde von einem Team von sechs schwarzen, zwei indigenen und einer lateinamerikanischen christlichen Führungsperson von Minnesota erarbeitet. Alle neun trugen in gleichem Maße zur Verfassung und Bearbeitung der Texte bei. Die Gruppe setzte sich aus den folgenden Mitgliedern zusammen:

Afroamerikanisch
Stacey Smith und Anthony Galloway – Afrikanische Methodistisch-Bischöfliche Kirche
DeWayne Davis – Vereinigte Kirche Christi
Leslie Redmond – Pentecostal Assemblies of the World
Cynthia Manns – Römisch-katholische Kirche
Jia Starr Brown – Jünger Christi

Amerikanisch-indigen
Kelly Sherman-Conroy – Evangelisch-Lutherische Kirche in Amerika (ELCA)
Jim Bear Jacobs – Presbyterianische Kirche USA

Lateinamerikanisch
Jose Antonio Machado – Evangelisch-Lutherische Kirche in Amerika (ELCA)

Weitere Informationen über die Gebetswoche für die Einheit der Christen

Informationsmaterial für jeden Tag der Gebetswoche für die Einheit der Christen 2023