World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten

Nachrichten

Webinar zum Thema „Wie Kirche sein, wenn die Gebäude geschlossen sind“ zieht weltweit dynamisches Publikum an

Am 29. April nahmen Hunderte Menschen aus der ganzen Welt per Livestream an einem vom Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) organisierten Webinar teil, an dem Rednerinnen und Redner ihre Erkenntnisse darüber teilten, wie Kirchen auf der ganzen Welt ihre Dienste aufgrund der COVID-19-Pandemie rasch angepasst haben.

Geschäftsführender ÖRK-Generalsekretär nimmt Stellung zum Offenen Brief von Kairos Europa zur Wuppertaler Erklärung für sozial-ökologische Transformation

Im Folgenden nimmt der geschäftsführende Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Priester Prof. Dr. Ioan Sauca, Stellung zu einem Offenen Brief an die weltweite Ökumene zur „Wuppertaler Erklärung“, der im Juni 2019 veröffentlichten Botschaft einer Konferenz, zu der Vertreterinnen und Vertreter aus zahlreichen Ländern und verschiedenen Konfessions- und Glaubenstraditionen in Wuppertal, Deutschland, zusammengekommen waren, um die tiefgreifende globale ökologische Krise zu erörtern.

Fragen des ÖRK an Seine Seligkeit Theophilus III, Patriarch der Heiligen Stadt Jerusalem

Nationale, religiöse und ethnische Grenzen sind für die COVID-19-Pandemie kein Hindernis. Die Auswirkungen der Coronakrise, die wir auf der ganzen Welt beobachten können, erinnern uns an die wechselseitige Verbundenheit der gesamten Menschheitsfamilie.

Afrikanisches Kirchenoberhaupt: Auch wenn Millionen von Menschen wegen COVID-19 vom Hungertod bedroht sind, kann der Hunger besiegt werden.

Während die UN darauf aufmerksam macht, dass die Coronavirus-Pandemie zu einer „großflächigen Hungersnot biblischen Ausmaßes“ führen wird, durch die Millionen von Menschen vom Hungertod bedroht sind, betonte ein hochrangiges Oberhaupt der Christen in Afrika, dass es möglich sei, den Hunger, der so viele Menschen auf dem afrikanischen Kontinent unterjoche, zu besiegen.

ÖRK ruft nach Schießerei in Kanada zu Gebeten auf

Der geschäftsführende Generalsekretär des Ökumenischen Rats der Kirchen, Priester Prof. Dr. Ioan Sauca, rief nach dem Angriff eines Bewaffneten, bei dem am Wochenende in Nova Scotia, Kanada, 22 Menschen den Tod fanden, zu Gebeten auf. Der Schütze war von der Polizei erschossen worden.

Botschafterinnen und Botschafter von Donnerstags in Schwarz: „Wir müssen sichere Räume für alle Menschen bereitstellen und uns dafür einsetzen“

Die Botschafterinnen und -Botschafter der Kampagne "Donnerstags in Schwarz" des Ökumenischen Rats der Kirchen stehen hinter einer gemeinsamen Erklärung, die sowohl zur Wahrnehmung als auch zum Schutz vor der "zweifachen Pandemie" von COVID-19 und sexualisierter und geschlechtsspezifischer Gewalt aufruft.

Katherine Marshall: Botschaften religiöser Führungspersonen sind „außerordentlich wichtig“

Ein Interview des ÖRK mit Katherine Marshall, leitende Mitarbeiterin am Berkley Center for Religion, Peace, and World Affairs und Professorin an der School of Foreign Service der Georgetown University, wo sie in den Bereichen Praxis der Entwicklungszusammenarbeit, Konfliktlösung und Religion lehrt.

Betreuen Sie Ihre Gemeinde online: Webinar und neue Publikation geben handfeste Hilfestellung

Ein demnächst stattfindendes Webinar sowie eine neue Publikation geben Hilfestellung bei der geistlichen Betreuung und bringen Beispiele für „bewährte Methoden“ von Kirchen rund um die Welt, die wegen COVID-19 ihre Gemeinden über das Internet betreuen und Online-Gottesdienste abhalten.

ÖRK erklärt sich solidarisch mit den Menschen weltweit, die für die Erzbischöfe von Aleppo beten

Der amtierende Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen, Pastor Professor Dr. Ioan Sauca, erklärte sich solidarisch mit denjenigen, die für die Freilassung der beiden Metropoliten vom Aleppo beten, Seiner Eminenz Bulos Jasidschi des Griechisch-Orthodoxen Patriarchats von Antiochien und dem gesamten Morgenland und Seiner Eminenz Gregorios Johanna Ibrahim des Syrisch-Orthodoxen Patriarchats von Antiochien und dem gesamten Morgenland.

Mitteilung an die VN am Tag der Erde: Die Erholung von der COVID-19-Pandemie muss die Klimakrise berücksichtigen

In einer interreligiösen Mitteilung anlässlich des Tages der Erde am 22. April wurde zu ehrgeizigem und dringendem Handeln im Kampf gegen den Klimawandel aufgerufen und dazu gedrängt, dass „die Bemühungen zum wirtschaftlichen Wiederaufbau die Gesundheit der Menschen über den Profit“ stellten.

Orthodoxe Kirchen folgen tief verwurzelten Ostertraditionen auch in schweren Zeiten

Die weltweit 300 Millionen orthodoxen Christen und Christinnen haben am 19. April Ostern gefeiert und pflegen damit eine historisch gewachsene Tradition auch in schweren Zeiten.

Bischof Staccato Powell: „Ich bitte um inständige Gebete für den Beistand und Schutz des Heiligen Geistes“

Bischof Staccato Powell ist der Vorsitzende der Bischofskonferenz (Board of Bishops) der Afrikanischen Methodistisch-Bischöflichen Zions-Kirche, einem Gründungsmitglied des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK). Sein langjähriges Engagement im ÖRK umfasst die Teilnahme an vier Vollversammlung und die Mitgliedschaft in verschiedenen Leitungsgremien, darunter der aktuelle Zentralausschuss.

Umgang mit COVID-19-Pandemie muss Menschen mit Behinderung einschließen

Menschen mit Behinderungen sind während der COVID-19-Pandemie möglicherweise noch gefährdeter als sonst, haben aber auch größere Resilienz und Weitsicht unter Beweis gestellt, über die weltweit berichtet werden kann.

ÖRK erinnert an Leben und Weitsicht von Pastor Jacques Maury

Pastor Jacques Maury, ein führender französischer Protestant und früherer Präsident der Reformierten Kirche Frankreichs und später des Französischen Evangelischen Kirchenbundes, ist im Alter von 99 Jahren gestorben.

Christinnen und Christen im Heiligen Land vertrauen auch während der Pandemie auf die Auferstehung

Über Ostern und die ganze Karwoche hindurch war die Via Dolorosa in Jerusalem, die den letzten Weg Jesu vor seiner Kreuzigung markiert, menschenleer, aber die berühmte Zeremonie des Heiligen Feuers, mit der die Auferstehung Jesu gefeiert wird, soll nicht wie viele der Ostergottesdienste für die Menschen nur virtuell gefeiert werden.

WACC gründet Fonds zur Unterstützung von Medienkanälen von Bürgerorganisationen, die Leben retten

Der Weltverband für christliche Kommunikation (World Association for Christian Communication, WACC) hat einen Soforthilfe-Fonds gegründet, mit dem Medienkanäle von Bürgerorganisationen und Gemeinwesen unterstützt werden sollen, die schutzbedürftige Gesellschaftsgruppen, die oftmals keinen Zugang zu den Massenmedien haben, mit korrekten und gesicherten Informationen im Zusammenhang mit dem Coronavirus versorgen. Sowohl Einzelpersonen als auch Organisationen sind aufgerufen, Mittel für diesen Fonds zu spenden.

Dr. Beate Jakob: „Wir sind ein Leib“

Der Ökumenischer Rat der Kirchen (ÖRK) hat ganz neu eine Online-Publikation mit dem Titel „Health and Hope: The Church in Mission and Unity“ (Gesundheit und Hoffnung: Die Kirche in Mission und Einigkeit) herausgegeben, eine Sammlung kürzlich veröffentlichter Artikel, in denen die weltweiten Anstrengungen angesichts der COVID-19-Pandemie ihren Nachklang finden. Zusammen mit diesem Dokument gibt der ÖRK-Kommunikationsdienst auch die persönlichen Ansichten von gläubigen Gesundheitsexperten rund um die Welt weiter. Dr. Beate Jakob ist Referentin für Gesundheit und Heilung am Deutschen Institut für Ärztliche Mission e. V.

Kirchen rüsten sich, um Flüchtlinge während COVID-19-Pandemie zu unterstützen

Es ist schwer, die Zeit während der COVID-19-Pandemie allein zu Hause in Isolation zu verbringen und zu beobachten, wie die Zahlen der mit dem Coronavirus COVID-19 Infizierten und auch die Zahlen der Todesopfer steigen. Wie aber muss es erst all den Menschen weltweit gehen, die auf der Flucht sind.

ÖRK-Vorsitz: Osterbotschaft vermittelt „Mut und Hoffnung“

Der Vorsitz des Zentralausschusses des ÖRK hat der weltweiten ÖRK-Gemeinschaft und den Freunden des ÖRK eine Osterbotschaft geschickt, die die Auferstehung Jesu von den Toten und die daraus folgende mächtige und befreiende Botschaft bekräftigt.

Donnerstags in Schwarz: „Beten um Gottes Schutz für jeden Menschen“

Die Botschafter und Botschafterinnen und die Unterstützenden von Donnerstags in Schwarz fordern uns alle auf, Frauen zu schützen, die aufgrund der COVID-19-Pandemie in Situationen geraten, die sie besonders schnell zu Opfern von Gewalt werden lassen.

Kirchenleitende weltweit fordern die USA auf, die erdrückenden Sanktionen gegen den Iran angesichts von COVID-19 aufzuheben

In einem gemeinsamen Schreiben an US-Präsident Donald Trump haben der Ökumenische Rat der Kirchen, das ACT-Bündnis und der Nationale Kirchenrat der USA das Land aufgefordert, die erdrückenden Sanktionen gegen den Iran aufzuheben, die die Bewältigung der COVID-19-Epidemie durch die Regierung immens erschweren.

Gemeinsames Ostergebet der Kirchen auf der koreanischen Halbinsel veröffentlicht

Ein „gemeinsames Ostergebet 2020 für Süd- und Nordkorea“ wurde veröffentlicht, verbunden mit einem Aufruf an alle Menschen christlichen Glaubens und alle Menschen guten Willens überall auf der Welt, für Frieden auf der koreanischen Halbinsel zu beten.

Ostern daheim: dank kreativer Darbringung bereiten die Feierlichkeiten dennoch Freude

Während sich überall auf der Welt Christinnen und Christen darauf vorbereiten, Ostern daheim hinter verschlossenen Türen zu feiern, soll ihnen der Tag dank der kreativen Ideen der Kirchenoberhäupter dennoch Freude bereiten und sie sich einander nahe fühlen lassen.

„Betet zu Hause“; ein ökumenischer Aufruf in Brasilien

In einer Zeit, in der Brasilien zum Schauplatz wurde von etwas widersprüchlichen Berichten darüber, wie das Land der COVID-19-Pandemie begegnet, engagieren sich Mitgliedskirchen des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) aktiv zur Unterstützung der Gesundheitsbehörden, beispielsweise der Weltgesundheitsorganisation, bei ihren Empfehlungen, Menschenansammlungen zu meiden, die die Übertragung des Virus fördern könnten.

In der Coronavirus-Krise ist die „Goldene Regel“ wichtiger denn je

Prof. Christoph Stückelberger ist Präsident und Gründer von globethics.net. Dieses Interview wurde zuerst auf Deutsch von Reformiert.info erstellt und veröffentlicht.