World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten / Christliche Präsenz in Jerusalem ist Thema eines Rechtsstreits

Christliche Präsenz in Jerusalem ist Thema eines Rechtsstreits

Christliche Präsenz in Jerusalem ist Thema eines Rechtsstreits

Photo: Albin Hillert/WCC, 2019.

24. Juli 2020

Deutsche Fassung veröffentlicht am: 24. Juli 2020

Der Exekutivausschuss des ÖRK nahm ein kürzlich gefälltes Urteil des Jerusalemer Bezirksgerichts in einem langjährigen Grundstücksstreit zur Kenntnis, in den die dortigen Kirchen verwickelt waren, und rief die israelische Regierung auf, die Rechte der christlichen Kirche in der Jerusalemer Altstadt zu achten.

In dem jahrelangen Rechtsfall ging es um ein Grundstück in der Nähe des Jaffators, das am Zugang zum christlichen Viertel liegt und vom Griechisch-Orthodoxen Patriarchat beansprucht wird, um den Verkauf von Pachtanteilen an Land und Gebäuden für unwirksam erklären zu lassen.

„Zusammen mit den Oberhäuptern der Kirchen und christlichen Gemeinschaften in Jerusalem appellieren wir an die Regierung von Israel, damit sie handelt, um die Unversehrtheit des christlichen Erbes und Patrimoniums in der Altstadt sowie der Heiligen Stätten und der Rechte der Bewohner des Christlichen Viertels von Jerusalem zu gewährleisten.“

Lesen Sie das Memorandum des Exekutivausschusses

Frühere Erklärungen des ÖRK zum gerechten Frieden in Israel und Palästina