World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

You are here: Home / Dokumentation / Dokumente / ÖRK-Kommissionen / Glauben und Kirchenverfassung / XI. Gebetswoche für die Einheit der Christen

XI. Gebetswoche für die Einheit der Christen

Das vollständige Textheft, das jedes Jahr gemeinsam von Glauben und Kirchenverfassung (ÖRK) und dem Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen (römisch-katholische Kirche) herausgegeben, veröffentlicht und gedruckt wird, steht online zur Verfügung. Es enthält den Entwurf eines ökumenischen Gottesdienstes, eine Einführung in das Thema der Gebetswoche, eine Beschreibung der ökumenischen Situation in der Region, die die Materialien für die Gebetswoche vorbereitet hat, sowie eine Auswahl von acht Tagestexten mit Meditationen. In den Kirchen des Nordens wird die Gebetswoche traditionell vom 18.-25. Januar, in anderen Teilen der Welt in der Zeit um Pfingsten begangen. Die Materialien werden in der Hoffnung vorgelegt, dass sie je nach örtlicher Situation abgeändert und angepasst werden und auch während des übrigen Jahres Verwendung finden.
2016
Materialien zur Gebetswoche für die Einheit der Christen 2016: „Berufen, die großen Taten des Herrn zu verkünden“ (vgl. 1 Petrus 2,9).
2015
Materialien zur Gebetswoche für die Einheit der Christen 2015: „Gib mir zu trinken!“ (Joh 4,7)
2014
Materialien zur Gebetswoche für die Einheit der Christen 2014: Ist denn Christus zerteilt?
2013
Materialien zur Gebetswoche für die Einheit der Christen 2013: Mit Gott gehen
2012
2011
2010
2009
2008
2006
2005
2004
2002 Gottesdienst und Hintergrundmaterialien
2001
2017
Mit Blick auf das Reformationsgedenken übernahm die Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen in Deutschland die Aufgabe, die Materialien für die Gebetswoche für die Einheit der Christen 2017 vorzubereiten. Es wurde schnell deutlich, dass das Material zwei Akzente setzen müsste: Zum einen soll es um die Feier der Liebe und Gnade Gottes, der den Menschen allein aus Gnade rechtfertigt, gehen – damit wird zugleich dem Hauptanliegen der Kirchen, die durch die Reformation Martin Luthers geprägt sind, Rechnung getragen. Zum anderen soll der Schmerz angesichts der tiefen Spaltungen, die aus der Reformation folgten, benannt und Schuld offen bekannt werden. So wird die Möglichkeit eröffnet, Schritte auf dem Weg der Versöhnung zu gehen. Die Lektüre des Apostolischen Schreibens von Papst Franziskus "Evangelii gaudium" (Die Freude des Evangeliums) gab schließlich den Ausschlag für das Thema „Die Liebe Christi drängt uns“ (Nr. 9). Mit diesem Zitat aus 2 Kor 5,14 und seinem Zusammenhang im 5. Kapitel des zweiten Korintherbriefes formulierte die Vorbereitungsgruppe das Thema für den Gottesdienst und die Gebetswoche für die Einheit der Christen 2017.