World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten

Nachrichten

Vereinigte Kirche Christi ruft zum Boykott der von der israelischen Besetzung profitierenden Unternehmen auf

Die 30. Generalsynode der Vereinigten Kirche Christi (UCC), einer der Mitgliedskirchen des ÖRK, ruft in einer Entschließung zu Boykott und Investitionsabzug von Unternehmen auf, die von der israelischen Besetzung palästinensischer Gebiete profitieren.

Religiöse Oberhäupter treffen Frankreichs Präsidenten, um Klimagerechtigkeit zu fordern

Am 1. Juli überreichten die Vertreter der Konferenz religiöser Oberhäupter in Frankreich (Conférence des responsables de culte en France - CRCF) dem französischen Staatspräsidenten François Hollande im Elysée-Palast in Paris eine Erklärung mit der Forderung nach einem verbindlichen Abkommen zur Klimakrise und Maßnahmen, durch welche die durchschnittliche globale Erwärmung weit unter den international vereinbarten 2°C bleibt.

Pilgerweg der Kirchen nach Hiroshima und Nagasaki für ein Ende der atomaren Bedrohungen

Anfangs August werden sich Vertreterinnen und Vertreter des ÖRK auf einen unüblichen Pilgerweg begeben. Eine Gruppe von Kirchenleitenden wird in zwei Städte reisen, die vor 70 Jahren von der tödlichsten aller Waffen verwüstet wurden, und dann Regierungen treffen, die heute immer noch willens sind, tausende von Städten in ähnlicher Weise zu zerstören.

Gemeinsame Arbeitsgruppe des ÖRK und der römisch-katholischen Kirche feiert 50 Jahre ökumenischer Tätigkeit

„Der ÖRK ist dankbar für die neue Dynamik in den gemeinsamen Anstrengungen, unserem geteilten Glauben an Gott den Schöpfer und unserem Engagement zu gemeinsamem Dienst Ausdruck zu verleihen“, erklärte ÖRK-Generalsekretär Dr. Olav Fykse Tveit in einer Rede auf einem Treffen zum 50-jährigen Bestehen einer gemeinsamen Arbeitsgruppe des ÖRK und der römisch-katholischen Kirche.

ÖRK-Kommission für Glauben und Kirchenverfassung erarbeitet künftige Ausrichtungen

ÖRK-Kommission für Glauben und Kirchenverfassung erarbeitet künftige Ausrichtungen

Auf ihrer Tagung vom 17. bis 24 Juni nahm die neu zusammengestellte Kommission für Glauben und Kirchenverfassung des ÖRK die Definition ihrer wichtigsten Linien für ökumenische Studien und gemeinsame Aktivitäten von 2015 bis zur nächsten Vollversammlung 2020 in Angriff.

Wiedererlangen unserer Meschlichkeit

Wiedererlangen unserer Meschlichkeit

„Wir leben in einer Zeit, in der die Öffentlichkeit ein größeres Bewusstsein für die Rechte indigener Völker entwickelt“, sagte Bischof Mark MacDonald, ÖRK-Präsident für Nordamerika und Nationaler Indigener Bischof der Anglikanischen Kirche von Kanada.

ÖRK-Kommission für Glauben und Kirchenverfassung wählt fünf stellvertretende Vorsitzende

Anlässlich ihrer ersten Tagung in der neuen Zusammensetzung seit der 10. Vollversammlung des ÖRK hat die 49-köpfige Kommission für Glauben und Kirchenverfassung fünf stellvertretende Vorsitzende gewählt. Sie unterstützen die Vorsitzende der Kommission, die britische Theologin Pastorin Dr. Susan Durber der Vereinigten Reformierten Kirche des Vereinigten Königreichs, die 2014 vom ÖRK-Zentralausschuss gewählt worden war.

ÖRK-Generalsekretär besucht Patriarch Daniel und den rumänischen Präsidenten Johannis

ÖRK-Generalsekretär besucht Patriarch Daniel und den rumänischen Präsidenten Johannis

Während eines Besuchs in Rumänien sprach der ÖRK-Generalsekretär vor der Kommission für Glauben und Kirchenverfassung und traf den rumänischen Präsidenten Johannis und den Patriarchen der Rumänisch-Orthodoxen Kirche.

„Laudato si“ stärkt Kirchen und unsere Sorge für das gemeinsame Haus

„Laudato si“ stärkt Kirchen und unsere Sorge für das gemeinsame Haus

Der ÖRK begrüßt die am 18. Juni veröffentlichte Enzyklika „Laudato si“ von Papst Franziskus, die hervorhebt, was Kirchen und ökumenische Organisationen seit Jahrzehnten für die Bewahrung der Erde und für Klimagerechtigkeit tun.

Gemeinsame Bemühungen zur Bekämpfung von Gewalt gegen Kinder

Gemeinsame Bemühungen zur Bekämpfung von Gewalt gegen Kinder

Das Thema Gewalt gegen Kinder stand weit oben auf der Tagesordnung der Vollversammlung der Asiatischen Christlichen Konferenz, die vom 20. bis 27. Mai in Jakarta, Indonesien, stattfand. „Gewalt gegen Kinder ist noch immer eine traurige Wirklichkeit in großen Teilen der Welt, doch die Dynamik zu ihrer Beendigung wächst stetig, sowohl innerhalb der Regierungen und Gemeinschaften als auch unter Eltern und religiösen Führungsverantwortlichen. Dies ist positiv, denn um eine Veränderung herbeizuführen, müssen sich alle beteiligen“, erklärt Lauren Rumble, Leiterin des Kinderschutzes bei UNICEF in Indonesien.

2015 – ein geschäftiges Jahr für die „prophetische Stimme“ der Kirche

2015 – ein geschäftiges Jahr für die „prophetische Stimme“ der Kirche

Als Leiterin für Grundsatzfragen von Christian Aid, wichtiges Mitglied des Act-Bündnisses (Act Alliance), hat Allison Kelly ein wachsames Auge auf die nachhaltige Entwicklung dessen, was als die prophetische Stimme der Kirche angesehen wird, für die 2015 ein geschäftiges Jahr ist.

ÖRK-Exekutivausschuss äußert sich zu Migrationskrise

ÖRK-Exekutivausschuss äußert sich zu Migrationskrise

In tiefer Sorge um die Migrantinnen und Migranten in vielen Regionen der Welt, insbesondere um diejenigen, „die aus Verzweiflung unter großen Risiken und Gefahren reisen“, erklärte der Exekutivausschuss des ÖRK: „Alle Mitglieder der internationalen Gemeinschaft haben die moralische und rechtliche Verpflichtung, das Leben der Menschen zu retten, die auf See oder auf der Durchreise in Lebensgefahr schweben, ungeachtet ihrer Herkunft oder ihres Status.“

ÖRK-Exekutivausschuss veröffentlicht Erklärung zum armenischen Völkermord

ÖRK-Exekutivausschuss veröffentlicht Erklärung zum armenischen Völkermord

„Verleugnung, Straffreiheit und das Versäumnis, sich an solche Ereignisse zu erinnern, begünstigen deren Wiederholung.“ Diese Warnung wurde vom Exekutivausschuss in einer Erklärung über den armenischen Völkermord von anfangs des 20. Jahrhunderts formuliert.

Präsident Serzh Sargsjan empfängt ÖRK-Delegation

Präsident Serzh Sargsjan empfängt ÖRK-Delegation

Am Mittwoch den 10. Juni hat der armenische Staatspräsident Serzh Sargsjan eine ÖRK-Delegation formell empfangen. Geleitet wurde die Delegation von Seiner Heiligkeit Karekin II., Höchster Patriarch und Katholikos aller Armenier, der die Zentralausschuss-Mitglieder des Ökumenischen Rats der Kirchen (ÖRK) vorstellte: Dr. Agnes Abuom, Vorsitzende des ÖRK-Zentralausschusses, die beiden stellvertretenden Vorsitzenden Metropolit von Sassima Dr. Gennadios und Bischöfin Mary Ann Swenson sowie ÖRK-Generalsekretär Pastor Dr. Olav Fykse Tveit.

Nächster Halt für Kirchentag „auf dem Weg“: Reformationsjubiläum 2017

Nächster Halt für Kirchentag „auf dem Weg“: Reformationsjubiläum 2017

Der Kirchentag schloss in Stuttgart mit einem Open-Air-Gottesdienst und einer Einladung zum nächsten Treffen 2017: 500 Jahre, nachdem Martin Luther die Reformation einläutete.

ÖRK unterstützt Friedensappell des Südsudanesischen Kirchenrates in einem vom Krieg zerrissenen Land

Der ÖRK-Exekutivausschuss hat auf seiner Tagung vom 8. - 13. Juni die alarmierende Situation im Südsudan erörtert. Nach wie vor werden dort Menschen ermordet, vergewaltigt, vertrieben und gefoltert. Berichten zufolge verschlechtert sich die humanitäre Lage im Land zusehends.

Pilgerinnen und Pilger auf dem Weg zur COP21 und zu Klimagerechtigkeit

Pilgerinnen und Pilger auf dem Weg zur COP21 und zu Klimagerechtigkeit

Während Organisationen weltweit ihre Arbeit zur Klimagerechtigkeit intensivieren und der Countdown für die Ausarbeitung neuer Klimaverpflichtungen läuft, haben sich Mitglieder der ÖRK-Arbeitsgruppe zum Klimawandel an einem viertägigen Treffen versammelt, um effektive Maßnahmen für Klimagerechtigkeit und eine starke Teilnahme von kirchlichen Initiativen an der Konferenz der Vereinten Nationen über Klimaänderungen in Paris (COP21) zu planen.

ÖRK-Exekutivausschuss in Armenien plant Etappen des ökumenischen Pilgerwegs

ÖRK-Exekutivausschuss in Armenien plant Etappen des ökumenischen Pilgerwegs

Seine Heiligkeit Karekin II, Höchster Patriarch und Katholikos aller Armenier, bezeichnete 2015 als „ein heiliges Jahr im Leben unseres Volkes und unseres Landes“, als er die 20 Exekutivausschuss-Mitglieder des Ökumenischen Rats der Kirchen (ÖRK) in der Muttergotteskirche des Heiligen Etschmiadsin zum Beginn ihrer halbjährlichen Tagung begrüßte, die vom 3. bis 13. Juni in Armenien stattfindet.

An Diskussionsrunde wird Bedeutung erforscht, die der Dialog mit dem Judentum für die christliche Identität hat

Der Dialog mit dem Judentum fordert Christen heraus, gründlicher über ihre eigene Identität und ihren eigenen Glauben nachzudenken, waren sich Podiumsteilnehmer und Podiumsteilnehmerinnen einig, während einer Diskussion auf dem Deutschen Evangelischen Kirchentag, einer kirchlichen Versammlung, die in Stuttgart fast 100'000 Menschen vereinte.

Christen im Nahen Osten bitten um Hilfe für Überleben und Sicherheit

Trotz der verzweifelten Lage im Nahen Osten gelingt es Christen und Christinnen in der Region Gottesdienst, Glauben und lebendige Kirchen aufrecht zu erhalten. „Ich glaube, es verstreicht kein Tag, ohne dass wir etwas über die Christen im Mittleren Osten erfahren“, erklärte Pater Michel Jalakh, Generalsekretär des Rats der Kirchen im Mittleren Osten (Middle East Council of Churches - MECC) Ende Mai.