Mostrando 1 - 20 de 418

El CMI condena los secuestros en Nigeria e insta a la seguridad para todos

En una declaración emitida durante la reunión del Comité Ejecutivo del Consejo Mundial de Iglesias (CMI) se expresa alivio al conocerse la noticia de la liberación a salvo de los dirigentes religiosos secuestrados en Nigeria, pero también se expresa inquietud por la escalada de la crisis de delitos de secuestro en todo el país.

ÖRK verurteilt Entführungen in Nigeria und drängt auf Sicherheit für alle

In einer Erklärung während der Tagung seines Exekutivausschusses drückte der Ökumenische Rat der Kristen (ÖRK) Erleichterung aus, als er von der sicheren Freilassung von entführten Kirchenleitenden in Nigeria hörte—aber drückte auch seine Beunruhigung über eine eskalierende Krise von kriminellen Entführungen überall im Land aus.

El Comité Ejecutivo del CMI insta a ofrecer apoyo y acompañamiento a las iglesias y al pueblo de Sudán”

En una declaración, el Comité Ejecutivo del Consejo Mundial de Iglesias (CMI) afirmó su apoyo a las iglesias de Sudán en su testimonio y ministerio. La declaración acoge con satisfacción la visita de solidaridad ecuménica a Sudán, realizada conjuntamente por el CMI, la Conferencia de Iglesias de Toda el África (AACC) y la Comunidad de Consejos Cristianos e Iglesias de los Grandes Lagos y el Cuerno de África (FECCLAHA), entre el 20 y el 25 de abril.

ÖRK-Exekutivausschuss bittet um Unterstützung und Weggemeinschaft mit Kirchen und Menschen im Sudan

In einer öffentlichen Erklärung versicherte der Exekutivausschuss des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) die Kirchen im Sudan seiner Unterstützung für ihr Zeugnis und ihren Dienst. Weiterhin begrüßte er darin den gemeinsam vom ÖRK, der Gesamtafrikanischen Kirchenkonferenz und der Gemeinschaft Christlicher Räte und Kirchen in der Region der Großen Seen und des Horns von Afrika unternommenen ökumenischen Solidaritätsbesuch im Sudan vom 20. bis 25. April 2022.

Neue und alte Epidemien als Thema der ÖRK-Konferenz in Nairobi

Zwei HIV-Initiativen des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) haben auf einer gemeinsamen Konferenz die wichtige und lebensverändernde Arbeit dieser beiden Projekte Revue passieren lassen, ihre Erfolge gewürdigt und weitere Planungen für eine entschlossenere Antwort auf HIV und AIDS innerhalb der neuen Kommission der Kirchen für Gesundheit und Heilen auf den Weg gebracht.

El Presidente de la República de Malawi visita el CMI y expresa su esperanza para África

Su Excelencia Rev. Dr. Lazarus McCarthy Chakwera, presidente de la República de Malawi, y la Primera Dama Monica Chakwera, junto con una delegación, visitaron el Centro Ecuménico el 21 de febrero y se reunieron con el secretario general en funciones del Consejo Mundial de Iglesias (CMI), Rev. Prof. Dr. Ioan Sauca, el grupo de dirección del personal del CMI y el personal responsable de los programas.

Präsident der Republik Malawi besucht den ÖRK voller Hoffnung für Afrika

Seine Exzellenz Pastor Dr. Lazarus McCarthy Chakwera, Präsident der Republik Malawi, und First Lady Monica Chakwera sowie eine Landesdelegation besuchten am 21. Februar das Ökumenische Zentrum und trafen sich dort mit dem geschäftsführenden Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Priester Prof. Dr. Ioan Sauca, der Leitungsgruppe des Stabes und Programmreferenten/innen.

Rev. Frank Chikane: “No es posible crear unidad en detrimento de la justicia”

Mientras el Rev. Frank Chikane dirigió el Consejo Sudafricano de Iglesias (SACC, por sus siglas en inglés) en su denuncia de las injusticias del sistema del apartheid, la organización no cejó en sus esfuerzos, ni siquiera después del atentado que redujo su sede a escombros en los años ochenta. Moderador de la Comisión de las Iglesias para Asuntos Internacionales (CIAI) del Consejo Mundial de Iglesias (CMI) desde 2016, el Rev. Chikane ha denunciado injusticias en múltiples lugares del mundo. El departamento de comunicación del CMI le pidió que volviera la vista atrás sobre su mandato en la CIAI y sobre el constante llamado de las iglesias a poner fin a las injusticias que afectan hoy al mundo.

Pastor Frank Chikane: „Einheit lässt sich nicht auf Kosten der Gerechtigkeit erreichen“

Als Pastor Frank Chikane als Generalsekretär den Südafrikanischen Kirchenrat leitete und das Apartheidsystem wegen seiner Ungerechtigkeiten anklagte, führte er seine Mission unbeirrt fort, auch nachdem das Büro des Gebäudes nach einem Bombenanschlag völlig zerstört war. Pastor Chikane ist seit 2016 Vorsitzender der Kommission der Kirchen für internationale Angelegenheiten des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) und engagiert sich für den Kampf gegen Ungerechtigkeiten in zahlreichen Ländern der Welt. Die ÖRK-Kommunikationsabteilung hat Pastor Chikane darum gebeten, auf seine bisherige Arbeit innerhalb der Kommission zurückzublicken und über die fortwährende Berufung der Kirchen zu sprechen, ein Zeichen gegen die Ungerechtigkeiten in der Welt von heute zu setzen.

ÖRK-Exekutivausschuss ruft zum Frieden in Äthiopien auf

In einer öffentlichen Erklärung schloss sich der Exekutivausschuss des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) im Gebet und in Solidarität den Kirchen und der Bevölkerung Äthiopiens an, die sich in einer schweren und sich beschleunigenden Krise befinden.