World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Was wir tun / Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens

Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens

Kommen Sie mit auf den Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens, eine Initiative der ÖRK-Mitgliedskirchen, „sich zusammen auf die Suche zu begeben, um die wahre Berufung der Kirche durch ein gemeinschaftliches Engagement für die äußerst wichtigen Anliegen der Gerechtigkeit und des Friedens zu erneuern und eine Welt voller Konflikte, Ungerechtigkeit und Schmerz zu heilen“.

Related News

Rassismus, Klimawandel und wirtschaftliche Gerechtigkeit stehen im Mittelpunkt der Tagung der ÖRK-Kommission für Internationale Angelegenheiten in Indonesien

Rassismus, Klimawandel und wirtschaftliche Gerechtigkeit stehen im Mittelpunkt der Tagung der ÖRK-Kommission für Internationale Angelegenheiten in Indonesien

Die 56. Tagung der Kommission der Kirchen für Internationale Angelegenheiten des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) fand vom 24. – 28. Februar in Bali, Indonesien statt und befasste sich mit kritischen Kirchenthemen in der Region und weltweit.

Kommission der Kirchen für Internationale Angelegenheiten untersucht Ungerechtigkeiten in der Region Asien

Kommission der Kirchen für Internationale Angelegenheiten untersucht Ungerechtigkeiten in der Region Asien

Zu den Klängen der hölzernen Kulkul-Glocken der protestantischen Galang Ning Hyang-Kirche im Regierungsbezirk Badung der Provinz Bali in Indonesien begann am 24. Februar die 56. Tagung der Kommission der Kirchen für Internationale Angelegenheiten des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), die Asien als ihren diesjährigen Regionalschwerpunkt gewählt hat.

ÖRK-Delegation in Indonesien: Fokus auf Menschenrechtssituation und Religionsfreiheit in Papua

ÖRK-Delegation in Indonesien: Fokus auf Menschenrechtssituation und Religionsfreiheit in Papua

Eine ökumenische Delegation unter der Leitung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) besuchte vom 15. bis 22. Februar Indonesien. Auf dem Programm standen mehrere Begegnungen in den Provinzen Papua und Papua Barat, wo es zunehmend zu Gewalt und Diskriminierung gegenüber indigenen Einwohnern gekommen ist, wie kürzlich in einer gemeinsamen Erklärung von fünf UN-Mandatsträgern im Bereich Menschenrechte beklagt wurde.

Rabbis gehen gemeinsam und solidarisch durch die Innenstadt Hebrons

Rabbis gehen gemeinsam und solidarisch durch die Innenstadt Hebrons

Es war ein heller und sonniger Morgen, an dem die Rabbis for Human Rights am Dienstag einen Solidaritätsmarsch durch die von Israel verwaltete Zone 2 in Hebron organisiert hatten. Hier hatten wachsende Spannungen dafür gesorgt, dass der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) seine ökumenischen Begleitpersonen vorübergehend abziehen musste.

Donnerstags in Schwarz am Valentinstag: „Liebe heilt, und verletzt nicht“

Donnerstags in Schwarz am Valentinstag: „Liebe heilt, und verletzt nicht“

Eine besondere Kampagne des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) beschäftigt sich mit den Themen Missbrauch und Gewalt in einer „liebenden“ Beziehung. Der Valentinstag am 14. Februar fällt in diesem Jahr auf einen Donnerstag und wird daher in Verbindung gestellt mit der Kampagne „Donnerstags in Schwarz“ gegen Vergewaltigung und Gewalt.

ÖRK-Generalsekretär: Brüderlichkeit unter den Menschen ist göttliche Berufung

ÖRK-Generalsekretär: Brüderlichkeit unter den Menschen ist göttliche Berufung

Mit dem Aufruf zu einem neuen Sozialpakt hat der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, die Teilnehmenden an einer internationalen, interreligiösen Konferenz in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) aufgerufen, ihren religiösen Einfluss und ihre religiösen Institutionen zu nutzen, um durch den transzendenten Wert der Nächstenliebe und konkrete Handlungen, die diese zeigen, Toleranz und Respekt zu fördern.

Engagement der Kirchen im Kampf gegen Ungleichheit in Gebetsandacht bekräftigt

Engagement der Kirchen im Kampf gegen Ungleichheit in Gebetsandacht bekräftigt

„Ungleichheit trifft uns alle und widerspricht Gottes Plan von einem Leben in Fülle für jeden Menschen“, sagte Athena Peralta, Programmreferentin für wirtschaftliche und ökologische Gerechtigkeit beim Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK), in einer Gebetsandacht am 21. Januar im Ökumenischen Zentrum in Genf im Rahmen der Aktionswoche zur Bekämpfung von Ungleichheit.

Metropolit Vasilios von Zypern erklärt, Schritte zu Versöhnung sind „nicht einfach“, aber „notwendig“

Metropolit Vasilios von Zypern erklärt, Schritte zu Versöhnung sind „nicht einfach“, aber „notwendig“

Die Teilung Zyperns seit 1974 ist eine der sich am längsten hinziehenden Angelegenheiten in den Händen der Vereinten Nationen. Trotz der Tatsache, dass Friedensverhandlungen jüngst ins Stocken geraten sind, gibt es noch Hoffnung, dass ein Ausweg aus der Sackgasse für die Vereinigung der Mittelmeerinsel gefunden wird. Die Kirche von Zypern, ein Gründungsmitglied des ÖRK, bemüht sich gemeinsam mit anderen Kirchen im Land um die Einheit der Insel. Sie erkennt jedoch auch an, dass die vorerst größte Herausforderung die Heilung der Wunden ist, die der türkische Einmarsch vor 44 Jahren gerissen hat.

Planungsausschuss für die Elfte Vollversammlung 2021: „Die Liebe Christi bewegt, versöhnt und eint die Welt“

Planungsausschuss für die Elfte Vollversammlung 2021: „Die Liebe Christi bewegt, versöhnt und eint die Welt“

Wie auf der Zypern-Tagung vom 9. bis zum 16. Januar beschlossen, hat der ÖRK-Planungsausschuss für die Vollversammlung einen Bericht für den ÖRK-Exekutivausschuss veröffentlicht, in dem die Bausteine für die Elfte ÖRK-Vollversammlung in Karlsruhe, Deutschland im Jahre 2021 beschrieben werden.

Umweltfreundliche Lokomotive wird als „rollender Botschafter“ für den Deutschen Evangelischen Kirchentag in Deutschland eingesetzt

Umweltfreundliche Lokomotive wird als „rollender Botschafter“ für den Deutschen Evangelischen Kirchentag in Deutschland eingesetzt

Eine besondere Lokomotive mit dem Motto des Kirchentags 2019, des größten alle zwei Jahre stattfindenden evangelischen Christentreffens in Deutschland, wird als „rollender Botschafter“ für die Veranstaltung, die dieses Jahr in der westdeutschen Stadt Dortmund durchgeführt wird, kreuz und quer durch Deutschland fahren.