World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Was wir tun / Ökumenische Perspektiven zu Mission und Einheit

Ökumenische Perspektiven zu Mission und Einheit

Dieses Projekt setzt - in Vorbereitung auf das hundertjährige Jubiläum der Weltmissionskonferenz 1910 in Edinburgh und zur Klärung des ökumenischen Missionsverständnisses sowie der ökumenischen Missionspraxis - einen internationalen Studienprozess in Gang setzen, in dem die Verbindung zwischen dem Streben nach Einheit und dem Auftrag zu Mission und Evangelisation untersucht werden soll.

Related News

Tveit: „Kampf gegen Rassismus ist Aufgabe der weltweiten Ökumene“

Tveit: „Kampf gegen Rassismus ist Aufgabe der weltweiten Ökumene“

In einer Botschaft an die Menschen, die sich in Hampton, Virginia (USA) versammelt hatten, sprach der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, über „Rassismus, Buße und Wiedergutmachung – eine Chance für die ökumenische Gemeinschaft“.

Karlsruhe bereitet sich auf die 11. Vollversammlung des ÖRK vor

Karlsruhe bereitet sich auf die 11. Vollversammlung des ÖRK vor

As autumn is beginning to kick in, churches in Karlsruhe and across Germany are making headway in preparing to receive the World Council of Churches 11th Assembly in 2021.

Gemeinsamer Gipfel des ÖRK und der Vereinigten Bibelgesellschaft in Genf

Gemeinsamer Gipfel des ÖRK und der Vereinigten Bibelgesellschaft in Genf

Der ÖRK und die Vereinigte Bibelgesellschaft haben am 18. und 19. September in Genf einen gemeinsamen Gipfel veranstaltet

Pastor Fuchs: „Wir haben keine andere Wahl, als gemeinsam die prophetische Mission umzusetzen“

Pastor Fuchs: „Wir haben keine andere Wahl, als gemeinsam die prophetische Mission umzusetzen“

Mehrere hundert Gläubige versammelten sich am 16. Juni in der historischen Kathedrale der Reformierten Kirche in Genf und feierten das 20-jährige Bestehen der Gemeinsamen Erklärung zur Rechtfertigungslehre.

ÖRK-Generalsekretär: „Wir sind aufgerufen, zu reagieren“

ÖRK-Generalsekretär: „Wir sind aufgerufen, zu reagieren“

Im Rahmen der Tagung des Rates des Lutherischen Weltbundes richtete der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen, Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, Grußworte an die Teilnehmenden und brachte seine Anerkennung zum Ausdruck.

Mission als „Getriebe“ sorgt für Energie und Aktion

Mission als „Getriebe“ sorgt für Energie und Aktion

Zum Abschluss der Tagung der Kommission für Weltmission und Evangelisation des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) vom 16. bis 22. Mai in Helsinki (Finnland) verglich ÖRK-Generalsekretär Pastor Dr. Olav Fykse Tveit die Mission mit einem „Getriebe“, das die ökumenische Bewegung mit Energie versorgt und damit für Aktion sorgt.

Globale Konferenz zur Friedensförderung setzt sich für „die eine Menschheitsfamilie“ ein

Globale Konferenz zur Friedensförderung setzt sich für „die eine Menschheitsfamilie“ ein

Auf der in Genf am 21. Mai veranstalteten Konferenz „Gemeinsam den Frieden fördern“ haben religiöse Führungspersönlichkeiten mit zwei historischen Erklärungen in den Mittelpunkt gestellt, die sich mit der Friedensarbeit befassen Die erste, „Die Brüderlichkeit aller Menschen für ein friedliches Zusammenleben in der Welt“, war im Februar gemeinsam von Seiner Heiligkeit Papst Franziskus und dem Großimam der al-Azhar-Moschee, Ahmad Mohammad al-Tayyeb, unterzeichnet worden. Die zweite, „Friedenserziehung in einer multireligiösen Welt: eine christliche Perspektive“, gemeinsam verfasst vom Päpstlichen Rat für den interreligiösen Dialog und dem Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK), wurde offiziell auf der Konferenz präsentiert.

Wie wird der Aufruf von Arusha die Welt verändern?

Wie wird der Aufruf von Arusha die Welt verändern?

Der Aufruf von Arusha zur Nachfolge ist gleichzeitig belebend, verwandelnd und herausfordernd und bereitet einigen Menschen sogar Unbehagen – das sagten Vertreter/innen der Kommission für Weltmission und Evangelisation (CWME) des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) auf einer Pressekonferenz anlässlich einer Buchveröffentlichung in Helsinki (Finnland) am 20. Mai.

ÖRK erörtert Perspektiven für Mission und Evangelisation

ÖRK erörtert Perspektiven für Mission und Evangelisation

Bei einer Tagung der Kommission für Weltmission und Evangelisation (CWME) des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) vom 16. bis 22. Mai in Helsinki (Finnland) denken Kirchenleitende über die Zukunft und künftige Ausrichtung der ökumenischen Bewegung nach der Missionskonferenz der CWME in Arusha im März letzten Jahres nach. In ihrer Eröffnungsrede sprach Dr. Agnes Abuom, die Vorsitzende des ÖRK-Zentralausschusses, über die Konferenz in Arusha und bezeichnete sie als „Meilenstein“. Die Konferenz mit mehr als 1.000 Menschen Teilnehmenden hatte den „Aufruf von Arusha zur Nachfolge“ verabschiedet.

ÖRK-Tagung „Working Together“ stärkt Beziehungen mit kirchlichen Diensten und Werken

ÖRK-Tagung „Working Together“ stärkt Beziehungen mit kirchlichen Diensten und Werken

Am 7. und 8. Mai hat der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) im Ökumenischen Institut in Bossey eine Tagung mit dem Titel „Working Together“ (Zusammenarbeiten) organisiert, in deren Rahmen auch ein „Ökumenischer Markt der Möglichkeiten“ stattgefunden hat.