World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Was wir tun / Migration und soziale Gerechtigkeit

Migration und soziale Gerechtigkeit

Der ÖRK unterstützt die Kirchen bei ihrer Netzwerk- und Fürsprachearbeit für Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, und bei der Auseinandersetzung mit den Zusammenhängen zwischen Migration, Rassismus und interreligiösen Beziehungen.

Related News

Frischer Wind in Afrikas größter ökumenischer Organisation

Frischer Wind in Afrikas größter ökumenischer Organisation

In der Gesamtafrikanischen Kirchenkonferenz herrscht Aufbruchstimmung, denn die afrikanische ökumenische Organisation beginnt ihren neuen Fünfjahres-Strategieplan umzusetzen. In einer ambitionierten, aus sechs Säulen bestehenden Roadmap hat diese Gruppierung aus protestantischen, anglikanischen, orthodoxen und indigenen Kirchen komplett neue Arbeitsfelder für sich entdeckt und investiert damit neue Energie in bestehende Programme. Zentrale Punkte der Strategie sind Effektivität, Effizienz und Zuverlässigkeit für die Ökumene, der es besonders um die Erfüllung ihrer prophetischen Mission geht.

UN-Kommissar: Rolle von Kirchen bei Hilfe für Flüchtlinge „äußerst bedeutsam“

UN-Kommissar: Rolle von Kirchen bei Hilfe für Flüchtlinge „äußerst bedeutsam“

In a meeting on 12 June in Geneva with World Council of Churches general secretary Rev. Dr Olav Fykse Tveit and Churches’ Commission for Migrants in Europe general secretary Torsten Moritz, the United Nations high commissioner for refugees Filippo Grandi said the role of churches in Europe is “phenomenal” when it comes to helping refugees.

Erklärung fordert, an „tödlichster Grenze weltweit“ Leben von Bootsflüchtlingen zu retten

Erklärung fordert, an „tödlichster Grenze weltweit“ Leben von Bootsflüchtlingen zu retten

Die Evangelische Kirche in Deutschland und der Bürgermeister von Palermo (Italien), Leoluca Orlando, haben eine gemeinsame Erklärung verfasst, in der sie zu einem europäischen Verteilmechanismus für Bootsflüchtlinge aufrufen. Gegenwärtig gibt es keinen europaweiten Verteilmechanismus, um im Mittelmeer gerettete Flüchtlinge in der Europäischen Union unterzubringen. Die Erklärung ruft zu einer politischen Notlösung in diesem Sommer auf, und fordert, dass eine Gruppe von EU-Mitgliedsstaaten als eine „Koalition der Willigen“ handelt und eine zukunftsfähige Migrationspolitik entwickelt.

Weltvereinigung für Christliche Kommunikation auf dem Global Media Forum präsent

Weltvereinigung für Christliche Kommunikation auf dem Global Media Forum präsent

Die Weltvereinigung für Christliche Kommunikation (WACC) gehörte zu den Teilnehmern des DW Global Media Forums, das vom 27. – 28. Mai in Bonn, Deutschland stattfand. Mehr als 2.000 Medienprofis, Entscheider und Multiplikatoren aus Politik und Zivilgesellschaften, Kultur und Bildung, Wirtschaft und Wissenschaft aus 140 Ländern haben an der Konferenz teilgenommen.

ÖRK-Erklärung erinnert daran, dass vor 400 Jahren die Verschleppung afrikanischer Völker begann

ÖRK-Erklärung erinnert daran, dass vor 400 Jahren die Verschleppung afrikanischer Völker begann

In einer Erklärung erinnert der Ökumenische Rat der Kirchen daran, dass vor 400 Jahren die Versklavung afrikanischer Völker begann. Damals kam eine erste Schiffsladung aus Angola im Hafen von Jamestown, Virginia (USA) an.

„Nicht nur eine Seite in einem Buch“ – Ökumenische Begleitpersonen hören sich im Dorf Ma‘alul palästinensische Berichte an

„Nicht nur eine Seite in einem Buch“ – Ökumenische Begleitpersonen hören sich im Dorf Ma‘alul palästinensische Berichte an

Mitte März haben ökumenische Begleitpersonen das palästinensische Dorf Ma‘alul besucht, das 1948 im arabisch-israelischen Krieg komplett zerstört wurde.

ÖRK verurteilt Terroranschläge auf Moscheen in Neuseeland und fordert ein Ende der Gewalt

ÖRK verurteilt Terroranschläge auf Moscheen in Neuseeland und fordert ein Ende der Gewalt

Mit Entsetzen und Empörung hat der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) die Nachricht aufgenommen, dass bei Anschlägen in der Al Noor Moschee und in einer weiteren Moschee im Vorort Linwood in Neuseeland 49 Menschen getötet und mindestens 20 weitere verletzt worden sind

Dorfgemeinschaft in Papua spricht mit ÖRK-Pilgerteam über ihre Wunden

Dorfgemeinschaft in Papua spricht mit ÖRK-Pilgerteam über ihre Wunden

Der Empfang ist überwältigend. In dem kleinen Dorf von Kaliki sind Männer, Frauen und Kinder auf den Beinen. Begleitet von Tänzen und Trommelwirbel wird die Gruppe des internationalen Pilgerteams des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) zum Ortseingang geleitet. Die Pilgerinnen und Pilger werden mit kunstvoll geflochtenen Kronen aus Gräsern und Blumen ausgestattet und ihre Gesichter mit traditionellen Mustern bemalt.

Rassismus, Klimawandel und wirtschaftliche Gerechtigkeit stehen im Mittelpunkt der Tagung der ÖRK-Kommission für Internationale Angelegenheiten in Indonesien

Rassismus, Klimawandel und wirtschaftliche Gerechtigkeit stehen im Mittelpunkt der Tagung der ÖRK-Kommission für Internationale Angelegenheiten in Indonesien

Die 56. Tagung der Kommission der Kirchen für Internationale Angelegenheiten des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) fand vom 24. – 28. Februar in Bali, Indonesien statt und befasste sich mit kritischen Kirchenthemen in der Region und weltweit.

Michel Sidibé: Die Rolle glaubensgestützter Organisationen ist entscheidend im Kampf gegen HIV

Michel Sidibé: Die Rolle glaubensgestützter Organisationen ist entscheidend im Kampf gegen HIV

In seinen Ausführungen während eines Workshops über HIV unter Migrierenden und Flüchtlingen sprach UNAIDS-Direktor Michel Sidibé über die Herausforderungen von HIV in einer sich schnell verändernden und überaus unberechenbaren Welt.