World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Was wir tun / Migration und soziale Gerechtigkeit

Migration und soziale Gerechtigkeit

Der ÖRK unterstützt die Kirchen bei ihrer Netzwerk- und Fürsprachearbeit für Menschen, die ihre Heimat verlassen mussten, und bei der Auseinandersetzung mit den Zusammenhängen zwischen Migration, Rassismus und interreligiösen Beziehungen.
Migration und soziale Gerechtigkeit

Improvisierte Kirche im "Dschungel"-Flüchtlingslager bei Calais. Foto: Sean Hawkey/ÖRK

Migration ist von jeher Teil unserer Realität, doch stellt sie uns in der heutigen globalisierten Welt vor neue wirtschaftliche, politische, kulturelle und ekklesiologische Fragen. Neue Formen der Migration, wie Menschenhandel und entwicklungsbedingte erzwungene Abwanderung, bedrohen die Menschenwürde von Millionen. Fremdenfeindlichkeit nimmt zu.

In unserer globalisierten Welt wirft Migration Fragen zu Identität, Gerechtigkeit, Rassismus, interreligiösen Beziehungen, Fürsprachearbeit und Diakonie auf. Der ÖRK will mit den Kirchen über ihre Arbeit mit Migranten/innen, Flüchtlingen, Binnenvertriebenen und Opfern des Menschenhandels ins Gespräch kommen und neue Herausforderungen an sie herantragen. Da zwischen Fremdenfeindlichkeit und Rassismus eine enge Verbindung besteht, werden neue Migrationsphänomene im Rahmen dieses Projekts schwerpunktmäßig aus der Perspektive transformativer Gerechtigkeit angegangen, einem Ansatz, der aus dem Engagement des ÖRK für die Überwindung des Rassismus entstanden ist.

Related Events

Ökumenisches Seminar für Leitung, Wirtschaft und Management

Ökumenisches Seminar für Leitung, Wirtschaft und Management

19. - 31. August 2018 Mexico City, Mexiko

Um die Stimme der Kirchen in Bezug auf die Weltwirtschaft zu stärken, wird eine Gruppe von bis zu 15 gegenwärtigen und zukünftigen Führungskräften, die die Kirchen vertreten, die Gelegenheit haben, das ökumenische Seminar für Leitung, Wirtschaft und Management für eine Ökonomie des Lebens zu besuchen.

Related News

ÖRK lädt Kirchen in Afrika ein, Richtung der ökumenischen Diakonie zu ermitteln

ÖRK lädt Kirchen in Afrika ein, Richtung der ökumenischen Diakonie zu ermitteln

In einer Plenarpräsentation anlässlich der 11. Vollversammlung der Gesamtafrikanischen Kirchenkonferenz (AACC) in Kigali, Ruanda, bot die beigeordnete Generalsekretärin des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Isabel Apawo Phiri, am 5. Juli einen „Überblick über den Imperativ der Diakonie für die Kirche.“

Arbeitsgruppe des ÖRK und der römisch-katholischen Kirche befasst sich mit Friedensförderung und Migration

Arbeitsgruppe des ÖRK und der römisch-katholischen Kirche befasst sich mit Friedensförderung und Migration

Vom 24. bis 27. Mai traf sich die Leitung der Gemeinsamen Arbeitsgruppe der römisch-katholischen Kirche und des Ökumenischen Rates der Kirchen in Targoviste, Rumänien, um die Zusammenarbeit bei der Friedensförderung sowie die ökumenischen Herausforderungen und Gelegenheiten zu erörtern, die Migrantinnen, Migranten und Flüchtlinge darstellen. Metropolit Nifon von Targoviste war Gastgeber der Gruppe in seiner Erzdiözese. Gemeinsam mit dem Erzbischof von Dublin und Primas von Irland, Diarmuid Martin, sitzt er der Gemeinsamen Arbeitsgruppe vor.

Botschaft von Kirchenleitenden in den USA: „Jesus zurückgewinnen“

Botschaft von Kirchenleitenden in den USA: „Jesus zurückgewinnen“

In einer Videobotschaft, die bereits mehr als 800.000 Personen gesehen haben, fordern Führungspersonen aus verschiedenen in den Vereinigten Staaten von Amerika ansässigen Kirchen die Menschen auf, „Jesus zurückzugewinnen“ („reclaim Jesus“) und engstirnige nationalistische und rassistische Ideologien abzulehnen.