World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Was wir tun / Kontrolle von Nuklearwaffen

Kontrolle von Nuklearwaffen

Lobbyarbeit für nukleare Abrüstung auf verschiedenen Ebenen der nationalen und internationalen Regierungsführung.
Kontrolle von Nuklearwaffen

Friedenspetition japanischer Christen auf der 2. Vollversammlung des ÖRK, neun Jahre nach dem Atombombenangriff auf Hiroshima und Nagasaki.

Der ÖRK bringt die ökumenische Besorgnis zum Ausdruck und leistet auf verschiedenen Ebenen der nationalen und internationalen Regierungsführung Fürsprachearbeit für die nukleare Abrüstung, die Kontrolle der Verbreitung anderer Massenvernichtungswaffen, die Rechenschaftspflicht gemäß der internationalen Rechtsstaatlichkeit und für die Einhaltung vertraglicher Verpflichtungen.

In der nächsten Zeit wird sich die Lobbyarbeit des Rates für nukleare Abrüstung auf den Nahen Osten und Asien konzentrieren. Dabei arbeitet der Rat mit dem Vatikan, mit anderen Religionen und mit zivilgesellschaftlichen Gruppen zusammen.

Er ruft die Kirchen dringend dazu auf, den Protokollpunkt zur Abschaffung von Atomwaffen der 9. ÖRK-Vollversammlung und die Erklärung der 10. Vollversammlung über den Weg des gerechten Friedens gegenüber ihren Regierungen umzusetzen und unterstützt sie mit Hintergrundinformationen und Studienmaterialien.

Die teilnehmenden Kirchen und Räte erhalten Beratung und können neue Kontakte knüpfen, um regionale, nationale, lokale oder zivilgesellschaftliche Aktionen, einschließlich interreligiöser Initiativen, zu unterstützen.

Related News

ÖRK intensiviert Engagement für Abrüstung

ÖRK intensiviert Engagement für Abrüstung

Das Engagement des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) für Abrüstung geht weiter und findet immer mehr Themen vor dem Hintergrund zunehmender Ungerechtigkeiten und Spannungen in der Welt, die den Frieden tagtäglich bedrohen.

Friedensforum: „Es darf keinen Krieg mehr auf der koreanischen Halbinsel geben“

Friedensforum: „Es darf keinen Krieg mehr auf der koreanischen Halbinsel geben“

Vom 10.–12. Juli fand in Bangkok eine Tagung des Ökumenischen Forums für Frieden, Wiedervereinigung und Entwicklungszusammenarbeit auf der koreanischen Halbinsel statt. Das Forum hat in seinem veröffentlichten Kommuniqué erneut Frieden gefordert und mögliche Wege zur Wiederaufnahme von Friedensgesprächen aufgezeigt.

ÖRK fordert Deeskalation der Spannungen zwischen den USA und dem Iran

ÖRK fordert Deeskalation der Spannungen zwischen den USA und dem Iran

Der Exekutivausschuss des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) äußert seine Beunruhigung und Besorgnis über die jüngste Eskalation der Spannungen zwischen den USA und der Islamischen Republik Iran nach dem Rückzug der USA aus dem Atomabkommen mit dem Iran.