World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Was wir tun / Kontrolle von Nuklearwaffen

Kontrolle von Nuklearwaffen

Lobbyarbeit für nukleare Abrüstung auf verschiedenen Ebenen der nationalen und internationalen Regierungsführung.
Kontrolle von Nuklearwaffen

Friedenspetition japanischer Christen auf der 2. Vollversammlung des ÖRK, neun Jahre nach dem Atombombenangriff auf Hiroshima und Nagasaki.

Der ÖRK bringt die ökumenische Besorgnis zum Ausdruck und leistet auf verschiedenen Ebenen der nationalen und internationalen Regierungsführung Fürsprachearbeit für die nukleare Abrüstung, die Kontrolle der Verbreitung anderer Massenvernichtungswaffen, die Rechenschaftspflicht gemäß der internationalen Rechtsstaatlichkeit und für die Einhaltung vertraglicher Verpflichtungen.

In der nächsten Zeit wird sich die Lobbyarbeit des Rates für nukleare Abrüstung auf den Nahen Osten und Asien konzentrieren. Dabei arbeitet der Rat mit dem Vatikan, mit anderen Religionen und mit zivilgesellschaftlichen Gruppen zusammen.

Er ruft die Kirchen dringend dazu auf, den Protokollpunkt zur Abschaffung von Atomwaffen der 9. ÖRK-Vollversammlung und die Erklärung der 10. Vollversammlung über den Weg des gerechten Friedens gegenüber ihren Regierungen umzusetzen und unterstützt sie mit Hintergrundinformationen und Studienmaterialien.

Die teilnehmenden Kirchen und Räte erhalten Beratung und können neue Kontakte knüpfen, um regionale, nationale, lokale oder zivilgesellschaftliche Aktionen, einschließlich interreligiöser Initiativen, zu unterstützen.

Related News

Öffentliche Angelegenheiten im Fokus des ÖRK-Exekutivausschusses

Öffentliche Angelegenheiten im Fokus des ÖRK-Exekutivausschusses

Auch 50 Jahre nachdem sich die Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen in Uppsala entschlossen zum öffentlichen Engagement für wichtige Themen bekannte, ist der ÖRK nach wie vor bestrebt, Themen von öffentlichem Interesse offen anzusprechen und sich für das Gemeinwohl einzusetzen.

ÖRK unterstützt Petition Französisch-Polynesiens an die Vereinten Nationen

ÖRK unterstützt Petition Französisch-Polynesiens an die Vereinten Nationen

Im Rahmen seiner kontinuierlichen Initiativen für ein Verbot von Atomwaffen hat der ÖRK die Petition Französisch-Polynesiens an die Vereinten Nationen öffentlich unterstützt, die Nachwirkungen der Atombombentests in dem Areal zu thematisieren.

ÖRK-Erklärung begrüßt hoffnungsvolle Entwicklung in Korea

ÖRK-Erklärung begrüßt hoffnungsvolle Entwicklung in Korea

Vor dem Hintergrund der im April durch die Präsidenten von Süd- und Nordkorea (Demokratische Volksrepublik Korea, DVRK), Moon Jae In und Kim Jong Un, unterzeichneten Erklärung von Panmunjom und des Gipfeltreffens des Vorsitzenden Kim Jong Un mit US-Präsident Donald J. Trump, hat der ÖRK-Zentralausschuss die Aussichten auf Frieden auf der instabilen koreanischen Halbinsel neu bewertet.