World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Was wir tun / Jugend in der ökumenischen Bewegung / ECHOS - Kommission für Jugend in der ökumenischen Bewegung

ECHOS - Kommission für Jugend in der ökumenischen Bewegung

Dieses Gremium soll jungen Menschen ermöglichen, ihre Vision der ökumenischen Bewegung zu entfalten.
ECHOS - Kommission für Jugend in der ökumenischen Bewegung

ECHOS-Tagung in Ägypten, Mai 2015. © ÖRK/Albin Hillert

Die 9. Vollversammlung des ÖRK forderte zur Einrichtung eines Jugendgremiums auf, um jungen Menschen die Möglichkeit zu geben, ihre Vorstellungen von der ökumenischen Bewegung zu entwickeln und ihre Rolle in den Entscheidungsprozessen des Rates zu stärken.

Auf seiner ersten Tagung im Mai 2007 nahm das neue Beratungsgremium den Namen Echos - Kommission für junge Menschen in der ökumenischen Bewegung an. Die Mitglieder des Gremium erklären mit folgenden Worten die Wahl des Namens, der eine Transkription des griechischen Wortes Hχος ist, das Widerhall bedeutet:

"Uns ist bewusst, dass die Mehrzahl der bestehenden Strukturen nicht von unserer Generation geschaffen wurde. Wir sind aufgerufen, auf die Echos der Vergangenheit zu reagieren und die Arbeit der ökumenischen Persönlichkeiten - jung und alt - fortzusetzen, die uns vorangegangen sind. Gleichzeitig müssen wir das Fundament für die jungen Menschen legen, die dieser Generation nachfolgt. Wir hoffen daher, dass wir unsere Stimmen als Echos in die Zukunft senden."

Die Echos-Kommission besteht aus 20 jungen Erwachsenen aus einem breiten Spektrum von Kirchen und Jugendorganisationen innerhalb der ökumenischen Bewegung. Sie ist als "aktive Denkfabrik" konzipiert, die dem ÖRK und den ökumenischen Jugendnetzen neue Ideen dazu vorstellen wird, wie sich junge Menschen in der ökumenischen Arbeit engagieren können.

Die Mitglieder der Echos-Kommission kommen aus

  • den anderen ÖRK-Kommissionen
  • dem Exekutivausschuss, um Moderation und kontinuierliche Zusammenarbeit mit den ÖRK-Leitungsstrukturen zu gewährleisten
  • dem Zentralausschuss und den Mitgliedskirchen
  • der breiteren ökumenischen Mitgliedschaft

Related News

Junge Menschen feiern Inklusion und Gaben Aller, trotz großer Herausforderungen

Junge Menschen feiern Inklusion und Gaben Aller, trotz großer Herausforderungen

Der Ökumenische Rat der Kirchen, der Lutherische Weltbund und der Christliche Studentenweltbund hatten junge Menschen eingeladen, den Internationalen Tag der Jugend am 12. August im Ökumenischen Zentrum in Genf zu feiern. Mit der Veranstaltung wurde ein gemeinsames Verständnis von Inklusion gefördert, das die verschiedenen Gaben von jungen Menschen aus aller Welt würdigt und sich mit den gemeinsamen Belangen und Herausforderungen befasst.

Korea: Jungen Menschen wollen Stimme für Frieden erheben

Korea: Jungen Menschen wollen Stimme für Frieden erheben

Vom 9. bis 12. August werden junge Erwachsene aus aller Welt in Korea zusammenkommen und sich auf einen Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens begeben während parallel dazu – tausende Kilometer entfernt und dennoch im Geiste an ihrer Seite – auch in Genf beim Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) junge Menschen einen ebensolchen Pilgerweg antreten werden.

ÖRK-Vertreterin spricht auf Bischofssynode über junge Erwachsene

ÖRK-Vertreterin spricht auf Bischofssynode über junge Erwachsene

Pastorin Martina V. Kopecká von der Tschechoslowakischen Hussitischen Kirche vertrat den Ökumenischen Rat der Kirchen auf der in Rom abgehaltenen Bischofssynode (XV. Ordentliche Generalversammlung) zum Thema „Die Jugendlichen, der Glaube und die Erkenntnis der Berufung“.