World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Was wir tun / Jugend in der ökumenischen Bewegung

Jugend in der ökumenischen Bewegung

Dieses Projekt fördert die aktive Beteiligung von jungen Erwachsenen im Leben der Kirchen und der ökumenischen Bewegung und hilft ihnen helfen, Netzwerke aufzubauen und ihre Anliegen und Ideen zum Ausdruck zu bringen.

Related News

Persönliche Ansprechpartner: ÖRK-Team begleitet die Menschen durch die COVID-19-Pandemie

Persönliche Ansprechpartner: ÖRK-Team begleitet die Menschen durch die COVID-19-Pandemie

Der ÖRK gibt seinen Mitgliedskirchen die Möglichkeit, inmitten der COVID-19-Pandemie Unterstützung von persönlichen Ansprechpartnern zu erhalten. Der ÖRK hat ein aus acht erfahrenen Personen bestehendes Team zusammengestellt, das Kirchen beratend zur Seite steht und sie dabei unterstützt, ihre Rolle während der Coronavirus-Pandemie zu finden, sich als Glaubensgemeinschaften auf die Situation einzustellen zu können und sich untereinander am besten zu unterstützen und zu kommunizieren.

Junge Songschreiber/innen für die 11. ÖRK-Vollversammlung gesucht

Junge Songschreiber/innen für die 11. ÖRK-Vollversammlung gesucht

Im Rahmen der Vorbereitungen für die 11. Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) bietet der Gottesdienstausschuss zusammen mit dem ÖRK-Programm für das Engagement junger Menschen jungen Erwachsenen zwischen 18 und 35, die einer ÖRK-Mitgliedskirche angehören, eine kreative Möglichkeit: Sie sind eingeladen, an einem Songwriting-Wettbewerb teilzunehmen. Der Wettbewerb ist Teil der Bemühungen und Initiativen, junge Menschen in die Planung und Durchführung der Vollversammlung stärker einzubeziehen; durch die Musik können sie ihre jungen Stimmen in die ökumenische Bewegung einbringen.

Anmeldungen für ÖRK-Seminar in Tonga zum Thema transformative Männlichkeit und Weiblichkeit ab jetzt möglich

Anmeldungen für ÖRK-Seminar in Tonga zum Thema transformative Männlichkeit und Weiblichkeit ab jetzt möglich

Junge Erwachsene können sich jetzt zur Teilnahme an einem vom Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) veranstalteten Seminar zur ökumenischen Fortbildung anmelden, das im Juni 2020 stattfindet. Das in Tonga durchgeführte Seminar befasst sich mit transformativer Männlichkeit und Weiblichkeit Die Frist für die Anmeldung zum Seminar läuft bis zum 20. März.

Junge Menschen in Afrika sind bereit, Herausforderungen zu meistern

Junge Menschen in Afrika sind bereit, Herausforderungen zu meistern

Junge afrikanische Geistliche, Theologinnen und Theologen sowie Laien sind bereit, die herausfordernden Problem ihres Kontinents und der Welt in Angriff zu nehmen. Dies ging aus einem kürzlich vom Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) in Partnerschaft mit der Gesamtafrikanischen Kirchenkonferenz (AACC) durchgeführten Aufsatzwettbewerb für Autorinnen und Autoren unter 35 Jahren hervor.

Rom: Mitglieder der ÖRK-Kommission der Jugend wirken an Václav Havel-Ausstellung mit

Rom: Mitglieder der ÖRK-Kommission der Jugend wirken an Václav Havel-Ausstellung mit

"The best thought is one that always leaves a certain crevice for the possibility that everything is totally different at the same time" - Rev. Martina Viktorie Kopecka, moderator of the World Council of Churches ECHOS Commission, cites this as her favorite quote from Václav Havel, opponent to Czechoslovak’s communist regime and later president of his country.

In Korea gehen junge Anwältinnen und Anwälte der Hoffnung gemeinsam voran

In Korea gehen junge Anwältinnen und Anwälte der Hoffnung gemeinsam voran

Als die Veranstaltung Youth in Asia Training for Religious Amity am 18. September in der Yonsei University Chapel in Südkorea eröffnet wurde, machten die Teilnehmenden bereits erste praktische Erfahrungen mit dem Thema „Anwälte der Hoffnung auf der Suche nach Eintracht“. Zum ersten Mal nehmen an diesem Programm nicht nur junge Menschen aus Asien, sondern aus allen Ländern der Welt teil. Die Veranstaltung wird von den Programmen für den interreligiösen Dialog und Jugend in der ökumenischen Bewegung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) sowie dem Rat für Weltmission (CWM) und der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen (WGRK) gemeinsam koordiniert.

Wirtschaftsseminar öffnet Teilnehmenden aus aller Welt die Augen

Wirtschaftsseminar öffnet Teilnehmenden aus aller Welt die Augen

Zum Abschluss des 4. Ökumenischen Seminars für Leitung, Wirtschaft und Management (Ecumenical School on Governance, Economics and Management), das bis zum 30. August in Bogor (Indonesien) stattgefunden hat, haben die Teilnehmenden aus 15 Ländern und ganz unterschiedlichen Kontexten über ihre Erfahrungen und Erlebnisse während des zweiwöchigen Seminars nachgedacht, das ihnen „die Augen geöffnet“ hat.

Junge Menschen feiern Inklusion und Gaben Aller, trotz großer Herausforderungen

Junge Menschen feiern Inklusion und Gaben Aller, trotz großer Herausforderungen

Der Ökumenische Rat der Kirchen, der Lutherische Weltbund und der Christliche Studentenweltbund hatten junge Menschen eingeladen, den Internationalen Tag der Jugend am 12. August im Ökumenischen Zentrum in Genf zu feiern. Mit der Veranstaltung wurde ein gemeinsames Verständnis von Inklusion gefördert, das die verschiedenen Gaben von jungen Menschen aus aller Welt würdigt und sich mit den gemeinsamen Belangen und Herausforderungen befasst.

Korea: Jungen Menschen wollen Stimme für Frieden erheben

Korea: Jungen Menschen wollen Stimme für Frieden erheben

Vom 9. bis 12. August werden junge Erwachsene aus aller Welt in Korea zusammenkommen und sich auf einen Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens begeben während parallel dazu – tausende Kilometer entfernt und dennoch im Geiste an ihrer Seite – auch in Genf beim Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) junge Menschen einen ebensolchen Pilgerweg antreten werden.

Frischer Wind in Afrikas größter ökumenischer Organisation

Frischer Wind in Afrikas größter ökumenischer Organisation

In der Gesamtafrikanischen Kirchenkonferenz herrscht Aufbruchstimmung, denn die afrikanische ökumenische Organisation beginnt ihren neuen Fünfjahres-Strategieplan umzusetzen. In einer ambitionierten, aus sechs Säulen bestehenden Roadmap hat diese Gruppierung aus protestantischen, anglikanischen, orthodoxen und indigenen Kirchen komplett neue Arbeitsfelder für sich entdeckt und investiert damit neue Energie in bestehende Programme. Zentrale Punkte der Strategie sind Effektivität, Effizienz und Zuverlässigkeit für die Ökumene, der es besonders um die Erfüllung ihrer prophetischen Mission geht.