World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Was wir tun / Kommission für Glauben und Kirchenverfassung

Kommission für Glauben und Kirchenverfassung

Die Bewegung für Glauben und Kirchenverfassung ist integraler Bestandteil des Ökumenischen Rates der Kirchen. Ihr Ziel ist seit jeher, "die Einheit der Kirche Jesu Christi zu verkündigen und die Kirchen aufzurufen zu dem Ziel der sichtbaren Einheit". Dieses Ziel wird vor allem mit Hilfe von Studienprogrammen verfolgt, die sich mit den theologischen Fragen beschäftigen, welche die Kirchen voneinander trennen.

Related News

Arbeiten für die Einheit der Kirche bedeutet auch die Beseitigung von Hindernissen, die die Menschheit spalten

Arbeiten für die Einheit der Kirche bedeutet auch die Beseitigung von Hindernissen, die die Menschheit spalten

Die Arbeit für die Einheit der Kirchen ist untrennbar mit der Arbeit für die Einheit der menschlichen Gemeinschaft und der gesamten Schöpfung verbunden. Dieser Meinung ist der Direktor der Kommission für Glaube und Kirchenverfassung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK).

Ökumenischer Rat der Kirchen stellt digitalisierte Sammlung der Dokumente von Glauben und Kirchenverfassung vor

Ökumenischer Rat der Kirchen stellt digitalisierte Sammlung der Dokumente von Glauben und Kirchenverfassung vor

Forschende und Studierende weltweit werden in Kürze online auf eine einmalige Sammlung von Materialien zugreifen können, die sich mit dem Streben nach christlicher Einheit befassen. Viele dieser Texte sind selten und waren bisher oft nur direkt im Genfer Archiv des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) zugänglich.

Arbeitsgruppe des ÖRK und der römisch-katholischen Kirche befasst sich mit Friedensförderung und Migration

Arbeitsgruppe des ÖRK und der römisch-katholischen Kirche befasst sich mit Friedensförderung und Migration

Vom 24. bis 27. Mai traf sich die Leitung der Gemeinsamen Arbeitsgruppe der römisch-katholischen Kirche und des Ökumenischen Rates der Kirchen in Targoviste, Rumänien, um die Zusammenarbeit bei der Friedensförderung sowie die ökumenischen Herausforderungen und Gelegenheiten zu erörtern, die Migrantinnen, Migranten und Flüchtlinge darstellen. Metropolit Nifon von Targoviste war Gastgeber der Gruppe in seiner Erzdiözese. Gemeinsam mit dem Erzbischof von Dublin und Primas von Irland, Diarmuid Martin, sitzt er der Gemeinsamen Arbeitsgruppe vor.

ÖRK-Generalsekretär: Globales Christliches Forum stärkt Vertrauen zwischen christlichen Traditionen

ÖRK-Generalsekretär: Globales Christliches Forum stärkt Vertrauen zwischen christlichen Traditionen

Der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, sagte den Teilnehmenden der Dritten Globalen Versammlung des Globalen Christlichen Forums (GCF) in Bogota (Kolumbien), dass das GCF Erstaunliches für die Stärkung des gegenseitigen Vertrauens und das Finden neuer Arten der Zusammenarbeit leiste.

Konferenz in Arusha befasst sich mit „Die Kirche – Auf dem Weg zu einer gemeinsamen Vision“

Konferenz in Arusha befasst sich mit „Die Kirche – Auf dem Weg zu einer gemeinsamen Vision“

Die Swahili-Übersetzung des Textes „Die Kirche – Auf dem Weg zu einer gemeinsamen Vision“ wurde am 12. März auf der Konferenz für Weltmission und Evangelisation in Tansania vorgestellt. Inzwischen liegt das Dokument in 15 Sprachen vor.

Papst Franziskus besucht im Sommer den Ökumenischen Rat der Kirchen

Papst Franziskus besucht im Sommer den Ökumenischen Rat der Kirchen

Der Vatikan und der ÖRK haben auf einer gemeinsamen Pressekonferenz am 2. März im Vatikan offiziell bekanntgegeben, dass Papst Franziskus im Juni den ÖRK besuchen wird. Anwesend waren Kardinal Kurt Koch von der römisch-katholischen Kirche, Präsident des Päpstlichen Rates zur Förderung der Einheit der Christen, und ÖRK-Generalsekretär Olav Fykse Tveit.

Konrad Raiser spricht über den ökumenischen Weg der Verwandlung

Konrad Raiser spricht über den ökumenischen Weg der Verwandlung

Während fast seines gesamten Erwachsenenlebens war Konrad Raiser auf einem ökumenischen Weg unterwegs. Der ehemalige ÖRK-Generalsekretär spricht in seiner neusten Veröffentlichung „The Challenge of Transformation: An Ecumenical Journey“ über diesen Pilgerweg. Am 5. Februar, kurz nach Raisers 80. Geburtstag, trafen sich in Genf verschiedene Generationen, Konfessionen und Nationalitäten zur Diskussion über das eben erschienene Buch.

#WCC70: Dr. Agnes Abuom: „Ich träume von einer Welt, in der die Würde jedes Mannes und jeder Frau gewährleistet ist“

#WCC70: Dr. Agnes Abuom: „Ich träume von einer Welt, in der die Würde jedes Mannes und jeder Frau gewährleistet ist“

Vor 70 Jahren wurde am 23. August der Ökumenische Rat der Kirchen in Amsterdam gegründet. Der Festgottesdienst am 23. August in Amsterdam ist nur eine der zahlreichen Veranstaltungen, die der ÖRK, seine Mitgliedskirchen und Partner planen, um den Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens weiterzugehen und gleichzeitig diese 70 Jahre ökumenischen Strebens zu ehren und von ihnen zu lernen. Dr. Abuom, die Vorsitzende des ÖRK-Zentralausschusses, sprach in einem Interview über die Entwicklung des ÖRK in den letzten 70 Jahren.

Reformations-Gedenkfeier: ein „starkes Symbol der Hoffnung“

Reformations-Gedenkfeier: ein „starkes Symbol der Hoffnung“

Kirchliche und politische Führungspersonen haben den 500. Jahrestag der Reformation Martin Luthers in Wittenberg begangen, wo dieser am 31. Oktober 1517 seine 95 Thesen anschlug und Missbräuche der Kirche anprangerte.

Konsultation setzt sich mit der Rolle der Frauen in der Kirche auseinander

Konsultation setzt sich mit der Rolle der Frauen in der Kirche auseinander

Eine Konsultation zum Thema „Ökumenische Perspektive der Rolle der Frauen in der Kirche“ brachte vom 3. bis 7. Oktober im Kloster von Bose in Norditalien 28 Frauen und Männer zusammen.