World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Was wir tun / Mission von den Rändern her

Mission von den Rändern her

Als Ausdruck seines Engagements für Gerechtigkeit, Menschenwürde und Befreiung hat sich der ÖRK seit seiner Gründung als ein verlässlicher Partner an die Seite diskriminierter und ausgeschlossener Menschen gestellt. Mission von den Rändern her ist theologische Arbeit mit Rassismusopfern, indigenen Völkern, Dalits, Menschen mit Behinderungen.

Related News

Wie wird der Aufruf von Arusha die Welt verändern?

Wie wird der Aufruf von Arusha die Welt verändern?

Der Aufruf von Arusha zur Nachfolge ist gleichzeitig belebend, verwandelnd und herausfordernd und bereitet einigen Menschen sogar Unbehagen – das sagten Vertreter/innen der Kommission für Weltmission und Evangelisation (CWME) des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) auf einer Pressekonferenz anlässlich einer Buchveröffentlichung in Helsinki (Finnland) am 20. Mai.

Kirchenleitende in Arusha setzen sich mit der Aufgabe der Mission auseinander:  „Die Kirche ist Hoffnungsträger und Wegbereiter des Wandels.“

Kirchenleitende in Arusha setzen sich mit der Aufgabe der Mission auseinander: „Die Kirche ist Hoffnungsträger und Wegbereiter des Wandels.“

Die Partner des Ökumenischen Rates der Kirchen in Arusha, Tansania, haben sich auf ihrer Zusammenkunft ein Jahr nach der ÖRK-Konferenz für Weltmission und Evangelisation mit der Wirklichkeit in den Gemeinschaften auseinandergesetzt, in denen sie Dienst leisten.

Vater Alexi – Friedensstifter in Syrien

Vater Alexi – Friedensstifter in Syrien

WCC News hat den Archimandriten Dr. Alexi Chehadeh getroffen, der das Referat für Ökumenische Beziehungen und Entwicklung des Griechisch-Orthodoxen Patriarchats von Antiochien und dem gesamten Morgenland in Damaskus (Syrien) leitet. Er ist ein großes Vorbild und Friedensstifter in Syrien.

#WCC70: Kinder in der ökumenischen Bewegung

#WCC70: Kinder in der ökumenischen Bewegung

Viele ökumenische Pioniere, darunter der ehemalige ÖRK-Generalsekretär Philip Potter, waren in einem gewissen Sinne ein Produkt der Sonntagsschulbewegung. Ulrich Becker erzählt eine Geschichte, die in Vergessenheit zu drohen scheint.

Tveit im Gedenken an Dr. Martin Luther King: „Ihr seid das Salz, ihr seid das Licht“

Tveit im Gedenken an Dr. Martin Luther King: „Ihr seid das Salz, ihr seid das Licht“

In seiner Predigt in der Kathedrale von Uppsala in Schweden am 4. November erinnerte Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) daran, dass am 4. Juli 1968 Dr. Martin Luther King Jr. in ebendieser Kirche im Rahmen des Eröffnungsgottesdienstes der 4. ÖRK-Vollversammlung hätte predigen sollen.

ÖRK-Präsident für Europa: „Lokale Dialoge etablieren“

ÖRK-Präsident für Europa: „Lokale Dialoge etablieren“

Auf einer Konferenz zum Kampf gegen Intoleranz und Diskriminierung am 22. Oktober in Rom hat Erzbischof Emeritus Dr. Anders Wejryd, der aktuelle ÖRK-Präsident für Europa, einen Vortraggehalten, in dem es schwerpunktmäßig um die Ursache von Diskriminierung aufgrund von Religionszugehörigkeit und Glaubensüberzeugungen und deren Lösung ging.

Auf einer Weltkonferenz gegen Fremdenfeindlichkeit reden Flüchtlinge über die Rolle der Kirche

Auf einer Weltkonferenz gegen Fremdenfeindlichkeit reden Flüchtlinge über die Rolle der Kirche

Religiöse Führungskräfte und Delegierte der Zivilgesellschaft aus unterschiedlichen Ländern sowie mehrere christliche Kirchen trafen sich vom 18.–20. September in Rom und erörterten die dringende Aufgabe, gegen die zunehmende weltweite Angst vor so genannten „Fremden“ vorzugehen.

Nach Papstbesuch: Katholiken und ÖRK planen Zukunft

Nach Papstbesuch: Katholiken und ÖRK planen Zukunft

Zehn Wochen nachdem Papst Franziskus den ÖRK in Genf als „Pilger auf der Suche nach Einheit und Frieden“ besucht hat, sind führende Persönlichkeiten verschiedener Kirchen als Vertreterinnen und Vertreter des ÖRK und der Römisch-katholischen Kirche in dieser Woche zu einer Tagung in Deutschland zusammengekommen, um sich weiter mit der Aufgabe zu beschäftigen, die in dem Thema des Papstbesuchs zusammengefasst ist: „Gemeinsam unterwegs sein, beten und arbeiten“.

Botschaft von Kirchenleitenden in den USA: „Jesus zurückgewinnen“

Botschaft von Kirchenleitenden in den USA: „Jesus zurückgewinnen“

In einer Videobotschaft, die bereits mehr als 800.000 Personen gesehen haben, fordern Führungspersonen aus verschiedenen in den Vereinigten Staaten von Amerika ansässigen Kirchen die Menschen auf, „Jesus zurückzugewinnen“ („reclaim Jesus“) und engstirnige nationalistische und rassistische Ideologien abzulehnen.

Aussendungsgottesdienst zum Abschluss der Missionskonferenz in Arusha

Aussendungsgottesdienst zum Abschluss der Missionskonferenz in Arusha

Mit einem Aussendungsgottesdienst endete gestern die Konferenz für Weltmission und Evangelisation in Tansania. In dem Gottesdienst reflektierten die Teilnehmenden über ihren Ruf zur Nachfolge und die Bedeutung eines solchen Aufrufs zu transformierender Mission in einer Welt voller Schmerz, Verwerfungen und Wirren.