Anzeigen von 1 - 20 von 20

Sondergesandter der WHO mahnt bei ÖRK-Tagung: Nahrungsmittelkrise erfordert sofortiges Handeln

Die Welt stehe von einer globalen Nahrungsmittelkrise, die durch den Krieg in der Ukraine verschärft und in den Vordergrund gerückt worden sei, aber die Menschheit könne und müsse Schritte hin zu mehr wirtschaftlicher Gerechtigkeit und größerer Klimagerechtigkeit unternehmen, um Abhilfe zu schaffen. Das wurde den Teilnehmenden an einer Tagung eindringlich nahegelegt, die unter Federführung des Ökumenischen Rates der Kirchen organisiert worden war.

Kirchen sprechen über gemeinsame Perspektiven zu menschlicher Würde angesichts eskalierender Konflikte

Die internationale Konferenz „Christliche Perspektiven zu menschlicher Würde und Menschenrechten“, die vom 9.–12. April in Wuppertal, Deutschland, stattfindet, wird sich mit der Frage einer gemeinsame Leitidee der Kirchen zur Frage der Menschenrechte in der heutigen Zeit auseinandersetzen. Alle interessierten Personen sind eingeladen, die öffentliche Sitzung der Konferenz am 11. April zu verfolgen und der Podiumsdiskussion der wichtigsten Keynote-Redner und -Rednerinnen zuzuhören, die gemeinsam über biblische, theologische und praktische Perspektiven auf die Menschenwürde sprechen.

Christliche Perspektiven zu menschlicher Würde und Menschenrechten

11 April 2022

Als Teil der internationalen Konferenz, die vom 9. bis 12. April in Wuppertal in Deutschland stattfinden wird, wird die virtuelle Podiumsdiskussion die Herausforderungen einer gemeinsamen Vision von Kirchen zu Menschenrechten in der Gegenwart reflektieren und biblische, theologische und praktische Perspektiven zu menschlicher Würde zusammenbringen.

Wuppertal, Deutschland / online

The Churches in International Affairs. Reports, 2010-2013.

The voices of the churches in the international arena— Ranging across the globe, this vital compendium of documents covers an astonishing array of engagement by Christian churches through the World Council of Churches and its Commission of the Churches in International Affairs: war and peace, regional and national conflicts, disarmament and nuclear weapons, violence against women, economic justice, climate justice, freedom of religion, religious intolerance, ethnic and indigenous people’s struggles—the list goes on.