Anzeigen von 1 - 20 von 39

Deutsche Delegation trifft auf „unhaltbare Zustände“ für Vertriebene auf Lesbos

Eine deutsche Delegation aus Vertretenden von Stadtverwaltungen, namhaften Organisationen der Zivilgesellschaft und Kirchenleitenden besuchte kürzlich die griechische Insel Lesbos, wo bereits zehntausende von Migrantinnen und Migranten und Vertriebenen aufgenommen wurden. Die Delegation war vor Ort, als bekannt wurde, die türkische Grenze werde geöffnet und als die ersten neuen Flüchtlinge eintrafen.

ÖRK-Generalsekretär angesichts der Krise an der griechisch-türkischen Grenze: „Migrierende sind keine Waffen, sondern Menschen“

Nachdem die Europäische Union und die Türkei im März 2016 ein entsprechendes Abkommen geschlossen hatten, hat die Türkei verschiedene Maßnahmen ergriffen, um Migrierende – von denen viele vor dem Konflikt in Syrien auf der Flucht sind – davon abzuhalten, in die EU einzureisen. Im Gegenzug hat die Türkei europäische Finanzhilfen für die Versorgung der Migrierenden und Flüchtlinge sowie Visa-Erleichterungen für türkische Staatsbürgerinnen und Staatsbürger erhalten. Am Freitag, dem 28. Februar, wurden die ergriffenen Maßnahmen nach militärischen Niederlagen im Nordwesten Syriens – wo die Türkei versucht hatte, eine Schutzzone zu errichten, um dort Millionen von syrischen Flüchtlingen unterzubringen und weil es türkischen Interessen im Konflikt mit den Kurden dient – ausgesetzt, was dazu führte, dass viele Menschen versuchten, über die Grenze nach Griechenland zu gelangen und dabei mit griechischen Sicherheitskräften aneinandergerieten.

Begrüßung durch ÖRK auf diplomatischer Konferenz in Griechenland

Der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, übermittelte eine Grußbotschaft an die Konferenz über religiöse und kirchliche Diplomatie, die vom 28. Februar bis 3. März in Griechenland stattfindet. Vertreten wird der ÖRK auf der Konferenz durch den stellvertretenden Generalsekretär, Pater Prof. Dr. Ioan Sauca.

Kinderstimmen aus aller Welt beim ÖRK

Im Ökumenischen Zentrum in Genf werden am 21. November die Stimmen junger Menschen anlässlich eines Festes zum globalen Weltkindertag zu hören sein, das im Zusammenhang mit anderen Veranstaltungen des Ökumenischen Rates der Kirchen an anderen Orten organisiert wird.

ÖRK-Konferenz befasst sich mit ökologischer Theologie

Die vom Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) organisierte 5. Internationale Konferenz über ökologische Theologie und Umweltethik (ECOTHEE-17) vereinte Menschen aus verschiedenen Ländern und Glaubenstraditionen zur Reflexion über die „Oikos“-Theologie und indigene Spiritualität.

ÖRK-Tagung in Griechenland bekräftigt Konsens und Zusammenarbeit

Vom 2. bis zum 6. Oktober hat sich der Ständige Ausschuss für Konsens und Zusammenarbeit auf Rhodos, Griechenland auf Einladung S.E. Metropolit Kyrillos von Rhodos vom Ökumenischen Patriarchat auf Rhodos, Griechenland getroffen, um über die Spaltungen innerhalb von Kirchen und Gemeinschaften zu sprechen und Fragen im Zusammenhang mit einer fairen Vertretung innerhalb des ÖRK zu erörtern.

Georges Lemopoulos schaut zurück auf 30 Jahre beim Ökumenischen Rat der Kirchen

Georges „Yorgo” Lemopoulos erzählt, dass die Entdeckung der globalen Ökumenebewegung als Theologiestudent in Istanbul sein Leben verändert habe. Das Mitglied des Ökumenischen Patriarchats von Konstantinopel führt sein erwachendes Interesse an der globalen Kirchenbewegung auf Theologieprofessoren zurück, die sich aktiv in der ökumenischen Arbeit engagiert haben.

Orthodoxe Synode ist „spirituelle Gabe“ für andere Kirchen

Im Rahmen des Heiligen und Großen Konzils, das diese Woche auf Kreta (Griechenland) eröffnet wurde, hat der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, an Feiern zum orthodoxen Pfingstfest teilgenommen und Fürbitte und Unterstützung zugesagt.

Kirchliche Flüchtlingshelfer berichten über Bedingungen nach EU-Türkei-Abkommen

Nach dem Inkrafttreten des Flüchtlingsabkommens zwischen der EU und der Türkei am 20. März 2016 sind die griechischen Inseln wieder wie ausgewechselt. Wo in den vergangenen Jahren große Zahlen von Flüchtlingen ankamen und diese eine ganze Gemeinschaft von lokalen, nationalen und internationalen Helfern und Freiwilligen mobilisierten, ist die Situation heute komplett verändert.

Griechischer Außenminister besucht ÖRK mit anhaltender Sorge um Flüchtlinge

Der stellvertretende griechische Außenminister Ioannis Amanatidis hat sich am 8. April 2016 mit dem ÖRK-Generalsekretär getroffen. Amanatidis bedankte sich im Namen der griechischen Regierung für die Zusammenarbeit und Solidarität des ÖRK mit Griechenland und ersuchte um anhaltende Unterstützung Griechenland bei der Bewältigung dieser beispiellosen Flüchtlingskrise.