Anzeigen von 1 - 20 von 54

CHRISTLICHES ZEUGNIS UND HANDELN FÜR MENSCHENWÜRDE UND MENSCHENRECHTE (Erklärung)

Der Geist des Herrn ist auf mir,
weil er mich gesalbt hat
und gesandt, zu verkündigen das Evangelium den Armen,
zu predigen den Gefangenen, dass sie frei sein sollen,
und den Blinden, dass sie sehen sollen,
und die Zerschlagenen zu entlassen in die Freiheit
und zu verkündigen das Gnadenjahr des Herrn.
(Lukas 4;18-19)

Der derzeitige globale Kontext ist geprägt von eskalierenden Konflikten, Spaltungen, Ungleichbehandlungen, wiedererstarkendem Rassismus, fremdenfeindlichen Angriffen auf Migrierende, Antisemitismus, Verletzungen der Frauenrechte und anderen Formen der Diskriminierung, Bedrohungen von Menschenrechtsverfechtern, autoritären Regierungssystemen, populistischem Nationalismus sowie religiösem und anderweitigem Extremismus, die eine massive Gefahr für die körperliche Sicherheit sowie die Menschenwürde und die Rechte diverser Gemeinschaften und Einzelpersonen rund um die Welt darstellen.

Executive committee

NEUE UND AUFKOMMENDE TECHNOLOGIEN, ETHISCHE HERAUSFORDERUNGEN (Erklärung)

Er liebt Gerechtigkeit und Recht; die Erde ist voll der Güte des HERRN. (Psalm 33,5)

Neue Technologien verändern unsere Welt und die zahlreichen Räume, in denen wir leben, arbeiten und Zeugnis ablegen. Diese Technologien bieten uns neue Möglichkeiten zu schaffen, zu heilen, zu kommunizieren und uns in der Welt zu bewegen. Viele dieser Technologien bieten zwar zweifellos tatsächliche oder potenzielle Vorteile für das menschliche Wohlergehen, haben aber auch Bedenken hinsichtlich ihrer sozialen und ökologischen Auswirkungen sowie ethischen Folgen geweckt, insbesondere angesichts der Schnelligkeit ihrer Entwicklung und Anwendung.

Executive committee

WELTWEITE GESUNDHEIT UND WOHLERGEHEN (Erklärung)

Ich bin gekommen, damit sie das Leben haben und volle Genüge. (Johannes 10;10)

Bei der Betrachtung der Themen Gesundheit und Wohlergehen bekräftigen wir als Menschen und Kirchen christlichen Glaubens, dass der Lebensspender und -bewahrer unser Herr Jesus Christus ist, das heilende Element für unsere Körper und Seelen, der uns von unseren Gebrechen heilt, unser Leben vom Verderben erlöst und uns mit Gnade und Barmherzigkeit krönt (Psalm 103;3-4).

Executive committee

ERKLÄRUNG ZUR 27. VERTRAGSSTAATENKONFERENZ (COP27) DER UN-KLIMARAHMENKONVENTION

Als Christinnen und Christen bekennen wir: „Die Erde ist des Herrn und was darinnen ist, der Erdkreis und die darauf wohnen.“ (Psalm 24) Wir erkennen unsere Verantwortung als Haushalter und Hüter Gottes einzigartiger und vielfältiger Schöpfung an, der wir als Menschen angehören. Und doch stellen wir beim Anblick unserer Welt heute fest, dass der gesamte lebendige Planet infolge unserer Gier und unserer Vernachlässigung durch den schnell fortschreitenden Klimawandel bedroht ist. „Die Erde ist verdorrt und verwelkt, der Erdkreis ist verschmachtet und verwelkt”, „Die Erde ist entweiht von ihren Bewohnern…” (Jesaja 24,4-5).

Executive committee

Erklärung über die globalen humanitären Folgen des Krieges in der Ukraine

Der Konflikt in der Ukraine fordert weiterhin einen furchtbaren Zoll an Tod, Zerstörung, Vertreibung und Elend des ukrainischen Volkes. Berichten zufolge sind mehrere tausend Zivilisten und Zivilistinnen getötet worden, und mehr als 14 Millionen Menschen – mehr als ein Viertel der gesamten Bevölkerung – wurden zur Flucht gezwungen. Darüber hinaus machen sich die Folgen dieses Krieges weit über die Grenzen der Ukraine oder Europas hinaus in Form einer ökonomischen Abwärtsspirale bemerkbar, die der bereits durch COVID-19 und die Klimakrise unter Druck geratenen globalen Wirtschaft weiter zusetzt. Die Preise für Lebensmittel, Dünger und Energie sind in vielen Teilen der Welt massiv gestiegen. Für diese Märkte spielen Russland und die Ukraine eine wichtige Rolle.

Executive committee

Erklärung zu Entführungen in Nigeria

Während seiner aktuellen Sitzung (vom 30. Mai bis 2. Juni 2022, virtuell) zeigte sich der Exekutivausschuss des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) zutiefst beunruhigt über die Entführung von Dr. Samuel Chukwuemeka Kanu Uche, dem Prälaten der Methodistischen Kirche Nigeria, am 29. Mai – zusammen mit dem methodistischen Bischof der Diözese von Owerri, Bischof Dennis Okechukwu Mark, und dem Kaplan des Prälaten, P. Jeremiah Abidemi Shittu – und war sehr erleichtert über die Neuigkeiten ihrer sicheren Freilassung am 31. Mai.

Executive committee

Erklärung zum ökumenischen Solidaritätsbesuch im Sudan

Der Exekutivausschuss des Ökumenischen Rates der Kirchen hat den gemeinsam vom ÖRK, der Gesamtafrikanischen Kirchenkonferenz (AACC) und der Gemeinschaft Christlicher Räte und Kirchen in der Region der Großen Seen und des Horns von Afrika (FECCLAHA) unternommenen ökumenischen Solidaritätsbesuch im Sudan vom 20. bis 25. April 2022 auf seiner Online-Tagung vom 30. Mai bis 2. Juni 2022 begrüßt. Eigentlich war der Besuch angesichts der politischen Unruhen und der Umschwünge 2019 schon für Anfang 2020 geplant gewesen, musste aufgrund der COVID-19-Pandemie aber verschoben werden. Zwischenzeitlich hat ein Militärputsch im Oktober 2021 die Führungspersonen der zivilen Regierung erneut vertrieben. Der Exekutivausschuss bezeichnet diese Entwicklung als einen Verrat an der Revolution von 2019 und an den Verfassungsdokumenten des Landes und anderen konstitutiven Dokumenten für die Übergangszeit.

Executive committee

Erklärung zu den besorgniserregenden Situationen in Nigeria

Der Exekutivausschuss des Ökumenischen Rats der Kirchen, der vom 20. bis 24. Juli 2020 zu einer Videokonferenz zusammentrat, richtete seine Aufmerksamkeit besonders auf eine Reihe von besorgniserregenden Situationen in Nigeria, die ihm zur Kenntnis gebracht worden waren. Im Rahmen des Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens nimmt Nigeria, eines der bevölkerungsreichsten Länder Afrikas, einen hohen Stellenwert ein, denn es verfügt über zahlreiche unterschiedliche Glaubensgemeinschaften und ein dynamisches Kirchenleben sowie eine lebendige Ökumene.

Executive committee