Image
Prayers for Protection

Eröffnungsgebet

Gott, als unser himmlischer Vater,

Du bist gnädig und barmherzig und reich an beständiger Liebe.

Du bist gut zu allen, und Deine Barmherzigkeit ist über allem, was Du geschaffen hast.

Sammle uns als eine Familie.

Hülle uns ein in Deine unermessliche Güte und Großherzigkeit, auf dass auch wir

das Band, das uns verbindet, und die Würde und den Wert eines jeden Menschen erkennen,

und dass wir niemals einen Menschen oder eine Gruppe gegenüber einem anderen Menschen oder einer anderen Gruppe bevorzugen,

sondern gemeinsam nach Gerechtigkeit, Gleichheit, Schutz und Gesundheit für jeden Menschen suchen.

Wir bitten um all das im Namen Deines Kindes, Jesus,

der sich in der Krippe und am Kreuz den Menschen gegeben hat 

und jetzt durch den Heiligen Geist immer wieder Wege der Gerechtigkeit eröffnet. Amen.

 

Lesung aus der Schrift: (Jes 58, 6 -12)

6 Ist nicht das ein Fasten, an dem ich Gefallen habe: Lass los, die du mit Unrecht gebunden hast, lass ledig, auf die du das Joch gelegt hast! Gib frei, die du bedrückst, reiß jedes Joch weg!  7Heißt das nicht: Brich dem Hungrigen dein Brot, und die im Elend ohne Obdach sind, führe ins Haus! Wenn du einen nackt siehst, so kleide ihn, und entzieh dich nicht deinem Fleisch und Blut! Dann wird dein Licht hervorbrechen wie die Morgenröte, und deine Heilung wird schnell voranschreiten; und deine Gerechtigkeit wird vor dir hergehen, und die Herrlichkeit des Herrn wird deinen Zug beschließen. Dann wirst du rufen und der Herr wird dir antworten. Wenn du schreist, wird er sagen: Siehe, hier bin ich. Wenn du in deiner Mitte niemand unterjochst und nicht mit Fingern zeigst und nicht hat übel redest, 10sondern den Hungrigen dein Herz finden lässt und den Elenden sättigst, dann wird dein Licht in der Finsternis aufgehen, und dein Dunkel wird sein wie der Mittag. 11 Und der Herr wird dich immer immerdar führen und dich sättigen in der Dürre und dein Gebein stärken. Und du wirst sein wie ein bewässerter Garten und wie eine Wasserquelle, der es nie an Wasser fehlt. 12Und es soll durch dich wieder aufgebaut werden, was lange wüst gelegen hat, und du wirst wieder aufrichten, was vorzeiten gegründet ward; und du sollst heißen: „Der die Lücken zumauert und die Wege ausbessert, dass man da wohnen könne.“

Wort Gottes! Wort des Lebens!
Dank sei Gott!

 

Betrachtung

Schutz. Masken, Abstand wahren, Hände waschen, zu Hause bleiben. Diese Schutzmaßnahmen sind während dieses Jahres mit COVID-19 zur Normalität geworden. Es bedurfte jedoch einer außerordentlichen Zusammenarbeit zwischen Organisationen und Staaten, um die Forschung voranzutreiben und sichere Impfstoffe zu entwickeln. Impfstoffe sind eine einfache Methode, um jedes Jahr Millionen von Leben zu retten. Sie versetzen das Immunsystem des Körpers in die Lage, schädliche Viren oder Bakterien zu erkennen, indem ein harmloser Teil dieses Virus in den Körper injiziert wird. Die körpereigenen Zellen zur Bekämpfung von Krankheitserregern lernen, diesen harmlosen Bestandteil des Virus zu erkennen, und bilden Antikörper für den Fall, dass dieses Virus den Körper noch einmal befällt. Impfstoffe helfen dem Körper, sich zu erinnern. 

Es hat bereits in früheren Zeiten in Indien und China Möglichkeiten gegeben, Impfstoffe zu verabreichen. Seitdem sind Impfungen in der Medizin Routine. Bei näherer Betrachtung zeigt sich jedoch eine merkwürdige Logik. Die Ursache der Krankheit wird zum Heilmittel.

In Numeri 21, 4-9 wird die Geschichte über die Israeliten erzählt, die während ihres Exodus durch die Wüste ziehen. Sie leiden an Durst und Hunger, als eine weitere Bedrohung hinzukommt. Sie begegnen Giftschlangen, deren Biss tödlich ist. Was ist zu tun? Der Herr befahl Moses, eine Schlange an einer Fahnenstange aufzuhängen. Sobald jemand von einer Schlange gebissen wurde, sollte er die Schlange an der Fahnenstange anschauen, und er würde am Leben bleiben. Die Ursache wird zum Heilmittel. Heute ist eine Stange mit einer Schlange das Symbol des ärztlichen und pharmazeutischen Standes. Dieser Caduceus ist ein Symbol der Heilung.

Dem Johannesevangelium entgeht nicht die Symbolhaftigkeit des Bild des Caduceus und des Bild Jesu, der ans Kreuz geschlagen wird. Das Kreuz ist das Zeichen der kosmischen Heilung für alle diejenigen, die auf Christus schauen und sich erinnern. Bei näherem Hinsehen offenbart sich jedoch, dass Jesu Heilsbotschaft ebenfalls nach einer merkwürdigen Logik funktionierte.

Die religiösen und gesellschaftlichen Gesetze dieser Zeit verlangten, dass die Kranken oder „Unreinen“ vom Volk abgesondert leben mussten. In diesem hierarchischen, von Ehre und Scham definierten System würde der Kontakt zu einem Unreinen dazu führen, dass das Reine ebenfalls unrein wird. Jesus aber verkündet eine Botschaft der Barmherzigkeit, und eine Berührung durch seine Gnade bewirkt die Heilung und Wiederherstellung von allem, was verwundet ist. Das Evangelium stellte die Ausschließlichkeit der Reinheitsgesetze, die nur Verzweiflung hervorriefen, auf den Kopf und setzte an ihre Stelle die töricht-hoffnungsvolle Liebe, deren Kraft heilt. 

Seit einem Jahr leben wir jetzt mit dem fremdartigen Gedanken, dass die Ursache unseres Leids und der körperlichen Distanzierung Teil des Heilmittels ist, das uns gegenseitig schützen kann. Der Prophet Jesaja ruft uns in Erinnerung, dass unsere Selbstbeschränkung ein heiliges Fasten ist, das die Last des Leidens durch das Wissen erträglicher machen kann, und dass unsere Selbstbeschränkung unseren Nachbarn schützt. Diese fremdartige Logik bringt uns Hoffnung in Form eines Impfstoffs, bei dem ein winziger Teil der Ursache zum Heilmittel wird. Nun suchen wir nach der Weisheit, um diese Vakzine an die schutzbedürftigsten Menschen zu verteilen, einen fairen und gerechten Zugang zu gewährleisten und die Menschen für die Bedeutung der Einhaltung wichtiger Präventivmaßnahmen zu sensibilisieren, bis wir diesen Weg zu Ende gegangen sind.

Mögen wir auf unserem Weg durch dieses tiefe Tal bis hin zu dem Tag, an dem wir wieder sicher zusammenkommen können, auch auf denjenigen schauen, der ans Kreuz geschlagen wurde und uns an die heilige und heilende Logik des Lebens erinnern, die durch Selbsthingabe entsteht.

 

Fürbitten  

Im Gedenken an Deine allumfassende Liebe und Ddeinen Aufruf zur Solidarität kommen wir vor Dich, oh Herr, mit unserem Gebet.

Oh Herr, versammele wie eine Mutter alle Völker unter Deinen Flügeln, dass niemand ausgeschlossen werde, und erwecke in uns die Liebe, die sich in Fürsorge und persönlichem Einsatz für den Schutz und die Sicherheit aller zeigt. Komm, Herr,

und erlöse uns!

O Herr, Du unser Schöpfer, da wir unsere Hände ausstrecken und unsere Arme auf die Impfung warten, leite uns an, dass wir Wege für eine gerechte Verteilung aller verfügbaren Ressourcen finden und dass sie ohne Diskriminierung und ohne ungleiche Behandlung verteilt werden. Komm, Herr,

und erlöse uns!

Oh Herr, Du unser Beschützer, jeder Mensch trägt Dein Bild in sich. Dein Wunsch ist es, dass jeder das Leben in all seiner Fülle habe. Reiße die Barrieren des Reichtums nieder und beende die Illusionen der Überlegenheit, damit alle den höchsten erreichbaren Standard körperlicher und geistiger Gesundheit als ein fundamentales Menschenrecht in Anspruch nehmen können. Komm, Herr,

und erlöse uns!

Oh Herr, unsere Zuflucht, erhalte alle medizinischen Fachkräfte, Krankenschwestern, Krankenpfleger, Ärzte und Ärztinnen, Betreuer und Personal in Krankenhäusern und Kliniken. Stärke sie in ihrem Wissen und ihren Fähigkeiten, damit die Zahl der Todesfälle minimiert und Leben gerettet werden, und schütze sie, da sie selbst große persönliche Risiken eingehen. Komm, Herr,

und erlöse uns!

Oh Herr, unsere Hoffnung,  inspiriere die Wissenschaftler und Laboranten bei ihrer beständigen Suche nach verbesserten Impfstoffen. Motiviere Pharmazieunternehmen zu einer schnellen und gerechten Verteilung der Impfstoffe, ohne dabei zuerst an den Gewinn zu denken. Komm, Herr,

und erlöse uns!

Oh Herr, unsere Arche, sammle und beschütze die Schwächsten und diejenigen, die am stärksten gefährdet sind zu erkranken. Bereite dem Virus ein schnelles Ende und auch dem Leid, das es verursacht. Komm, Herr,

und erlöse uns!

Oh Herr, unsere Wahrheit, ermutige religiöse Führungspersönlichkeiten, unbegründeten Gerüchten und Verschwörungstheorien entgegenzutreten, die das Vertrauen der Menschen in die Wissenschaft und in die Gesundheitsbehörden unterwandern. Ermutige sie, sich für die Menschen am Rand der Gesellschaft stark zu machen, damit politische Entscheidungen allen Menschen in gleicher Weise zugute kommen. Komm, Herr,

und erlöse uns!

Oh Herr, unser Gebieter, bringe die Regierungen dieser Welt dazu, die Wahrheit zu sprechen, richtige und ehrliche Informationen weiterzugeben und eine gerechte Politik des Schutzes und der Fürsorge durchzuführen, auf dass die Pandemie unter Kontrolle gebracht und beendet werden kann. Komm, Herr,

und erlöse uns!

Oh Herr, unser Erhalter, unterstütze und bewahre alle Beschäftigten und Unternehmen, auf dass ein langfristiger Schaden der Wirtschaft vermieden wird und auf dass ein friedliches und gedeihliches Umfeld neu entstehe, mit dem alle zufrieden sind. Komm, Herr,

und erlöse uns!

Oh Herr, halte in Deinen zärtlichen Armen alle, die an diesem Tag sterben werden. Deinen Händen, oh Herr,

            Vertrauen wir alle unsere Gebete an Amen.

Versammelt in einer Familie durch den Heiligen Geist, lasset uns beten, wie Jesus es uns gelehrt hat:

Vater unser im Himmel. . .

 

Segen

Mögen die Güte und die Gnade des Herrn,                          

die ewige Herrlichkeit, das fleischgewordene Wort und der Heilige Geist, der in uns wohnt,

die gesamte Schöpfung einschließen 

Möge die bedingungslose Liebe des dreieinigen Gottes      

Alle in Gerechtigkeit und Frieden einhüllen.
Oh, lass gedeihen das Werk unserer Hände, dass dein Shalom herrsche.  Amen.

 

Die Bibelzitate in dieser Publikation sind der Bibel nach der Übersetzung Martin Luthers, revidierte Fassung, Stuttgart 2017 entnommen. Verwendung mit freundlicher Genehmigung.