World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Dokumentation / Fürbittkalender / Kolumbien, Ecuador, Venezuela

Kolumbien, Ecuador, Venezuela

Kolumbien, Ecuador, Venezuela

Cucuta, Kolumbien, Zentrum für Migranten/innen an der Grenze zu Venezuela: Ein Junge ruht sich aus im Schoß seiner Mutter.

27. September - 03. Oktober 2020

Anregungen für Dank und Fürbitte

Wir danken für:

  • die Schönheit dieser Länder und ihrer Menschen und kulturellen Traditionen;
  • die beharrliche, geduldige, prophetische Arbeit der Kirchen und ökumenischen und anderen Organisationen, um in der ganzen Region, aber insbesondere in Kolumbien Frieden mit Gerechtigkeit zu schaffen;
  • den Widerstand gegen die vergangene Kolonisierung und gegen heutige Praktiken, die Wirtschaftsideologien über die Bedürfnisse der Menschen stellen;
  • die Bemühungen und Anstrengungen von Kirchen und Menschen guten Willens um einen inklusiven und respektvollen Umgang in Gesellschaft und Politik.

Wir beten für:

  • das unermüdliche Streben nach Frieden in Kolumbien, die Einhaltung der geschlossenen Abkommen, die gesellschaftliche Wiedereingliederung von Rebellen, einen breit angelegten und inklusiven Dialog für Gerechtigkeit und eine faire Entschädigung all jener, die durch die Konflikte zu Opfern wurden;
  • die Stärkung der demokratisch gewählten Regierungen in der Region ohne Druck durch externe Interessen;
  • mehr Achtung für die Menschenrechte Aller, insbesondere aber der schwächsten Teile der Bevölkerung und jener, die sich für das Wohlergehen Anderer und der Umwelt einsetzen;
  • ein Ende der Korruption in diesen Gesellschaften und ein Ende der nicht nachhaltigen Nutzung der natürlichen Ressourcen.

 

Gebete

Glaubensbekenntnis

Gott der Liebe, wir bekennen, du bist unsere Hoffnung;
Gott der Liebe, wir bekennen, du hast uns dazu berufen, für den Frieden einzutreten;
Gott der Liebe, wir bekennen, dein Heiliger Geist beseelt das Leben unserer Gemeinschaften, Kirchen und Länder;
Gott der Liebe, wir bekennen, du machst es möglich, dass das Licht für alle leidenden Menschen auf unserer Welt leuchtet;
Gott der Liebe, wir bekennen, du verständigst dich mit den Völkern über ihre Unterschiede und sorgst dafür, dass diese zu Chancen werden, um eine neue Wirklichkeit aufzubauen;
Gott der Liebe, wir bekennen, du sprichst zu den Völkern in jeder Lebenssituation, inmitten der gesellschaftlichen, religiösen, politischen und wirtschaftlichen Wirklichkeiten, und so schenkst du uns Hoffnung;
Gott der Liebe, wir bekennen, du rufst heute alle Völker und Nationen auf, Situationen voller Leiden und Schmerz in unserer Welt gemeinsam zu verwandeln;
Gott der Liebe, wir bekennen, du bist unsere Hoffnung. Amen.

(Pastorin Adelaida Jiménez, Kolumbien)

 

Damit wir geduldiger werden,
gib uns Kraft, Herr.
Damit wir Friedensstifter werden,
statte uns aus, Herr.
Damit wir aufrichtig werden,
gib uns dein Licht, Herr.
Damit wir unsere Fehler akzeptieren,
gib uns Demut, Herr.
Damit wir mit allen, die leiden, solidarisch sind,
mach uns mitfühlend, Herr.
Damit all unsere Taten von Liebe geleitet sind,
gib uns deinen Geist, Herr.

(Migdáleder Mazuera und Mairín Rodríguez, Venzuela)

Lied