World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Dokumentation / Fürbittkalender / Burundi, Demokratische Republik Kongo, Ruanda

Burundi, Demokratische Republik Kongo, Ruanda

Burundi, Demokratische Republik Kongo, Ruanda

Demokratische Republik Kongo, 2014.

21. - 27. Juli 2019

Anregungen für Dank und Fürbitte

Wir sind dankbar für:

  • den Reichtum der Natur in der DRK und die bergige Schönheit Ruandas
  • diejenigen, die sich für Heilung und Versöhnung in Ruanda eingesetzt haben, insbesondere nach dem Völkermord
  • die unermüdlichen Anstrengungen von Kirchen und anderen Organisationen vor Ort, die sich mit der Unterstützung von Hilfsorganisationen bemüht haben, die Lebensbedingungen der Menschen zu verbessern.

Wir beten für:

  • ein Ende von Armut und Hunger und besseren Zugang zu medizinischer Versorgung, besonders für die jungen Menschen, damit sie Hoffnung für ihre Zukunft haben
  • ein Ende von grenzüberschreitenden Rebellenbewegungen und der politischen Instabilität, die sie mit sich bringen
  • eine gerechte wirtschaftliche Entwicklung, bei der weder die Schöpfung noch die Menschen ausbeutet werden
  • demokratische Wahlen, bei denen weniger korrupte Regierungen an die Macht kommen, die das Wohl aller im Blick haben.

 

Gebete

Gott, du forderst uns auf, für unsere Feinde zu beten.

Sei gnädig mit denen, die Böses über uns gebracht haben

und die unsere Kirche spalten.

Bewahre uns, Gott, vor allen Versuchungen,

sei gnädig angesichts unseres fehlenden Glaubens

und unseres schwankenden Vertrauens in dich,

die wir auf dem Weg sind zur Einheit deines Volkes.

Du bist unser Gott, und wir möchten für immer dein Volk sein,

dem dein Heiliger Geist den Weg weist.

Gebet einer Gruppe aus Zaire (heute Demokratische Republik Kongo), die die Gebetswoche für die Einheit der Christen 1993 vorbereitet hat.

 

Gebet des Bischofs von Kigali, Anglikanische Kirche von Ruanda

Himmlischer Vater,

wir danken dir für deine Liebe und dafür, dass nach deinem Willen die Menschheit als Abbild deines liebenden Wesens in Frieden und Harmonie leben soll. Demütig kommen wir vor dich und beten für die Kirche in Ruanda und für die Kirche weltweit.  Du mögest ihnen auf der Reise zur Überwindung sexueller Gewalt, auf die wir uns begeben haben, Weisheit, Verstand, Liebe und Mut geben.

Wir beten dafür, dass die Kirche ein sicherer Ort der Zuflucht bleiben möge, der Überlebenden Schutz und Geborgenheit bietet, und sie mit all ihren Verletzungen und Schmerzen Gottes Liebe und Heilung erfahren lässt. Wir beten für die Überlebenden von sexueller Gewalt überall in der Welt, die in unterschiedlichster Art und Weise Opfer von Vergewaltigungen, Misshandlungen und Missbrauch geworden sind, vor allem Frauen und Kinder. Halte du deine heilenden und tröstenden Hände stets über sie.

Du bist unsere Hoffnung, unser Trost, unsere Heilung und unsere Erlösung, niemals verschließt du dich dem Rufen deiner Kinder.

Wir beten für die, die Verantwortung für unser Land tragen – vom Präsidenten bis hin zu den Verantwortlichen auf lokaler Ebene. Gib ihnen stets Weisheit und Eingebung, damit sie in ihrer Arbeit für unser Land deine Werkzeuge für Frieden und Gerechtigkeit bleiben.

Wir danken dir für alles, was du für uns tust und noch tun wirst.
Das beten wir im Namen Jesu Christi.

Amen

Englische Fassung veröffentlicht in We Will Speak Out Coalition's resource for prayer, reflection & action during 16 Days

LIED