World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Dokumentation / Fürbittkalender / Bangladesch, Bhutan, Nepal

Bangladesch, Bhutan, Nepal

Wir danken für: die Schönheit der Berge, Flüsse und Wälder; die Christinnen und Christen, die zusammenarbeiten, um den Armen zu dienen; die Menschen, die zur Hilfe bereit waren während vieler Flutkatastrophen in Bangladesch und zugunsten der Opfer von Arsen-verseuchtem Trinkwasser; die Menschen, die sich für die Rechte von Frauen und Mädchen einsetzen.
Bangladesch, Bhutan, Nepal

Rohingya-Flüchtlinge laden Lebensmittel ab, die von Mitgliedern des ACT-Bündnisses, ICCO und Christliche Kommission für Entwicklung in Bangladesch, zur Verfügung gestellt wurden.

13. - 19. Mai 2018

Anregungen für Dank und Fürbitte

Wir sind dankbar für

  • die Völker dieser Länder – die Vielfalt ihrer Kulturen, ihrer Sprachen, ihrer Kunst, und für ihre Resilienz;
  • die atemberaubende Schönheit der Landschaften – die majestätischen Berge in all ihrer Pracht, die wasserreichen Flüsse und die sattgrünen Reisfelder;
  • für all jene, die für die Kirchen und ihre Einrichtungen arbeiten, ganz besonders an Orten, die von Naturkatastrophen betroffen sind.

Wir beten für

  • die Bemühungen der Regierungen und anderer Akteure, die die Wirtschaft dieser Länder aufbauen wollen;
  • für all jene, die Familienangehörige und ihre Häuser in Erdbeben oder anderen Katastrophen verloren haben und sich nun abmühen, um sich ein neues Leben, ein neues Heim und neue Infrastruktur aufzubauen;
  • für all jene, die sich für ein friedliches Zusammenleben der Religionen einsetzen und sich für die christliche Minderheit engagieren und ihnen eine Stimme geben, insbesondere im Kontext religiös oder ethnisch begründeter Spannungen;
  • religiöse und staatliche Führungspersonen, die es allen Menschen und Völkern ermöglichen wollen, ein Leben in Gerechtigkeit und in Frieden und Harmonie zu führen;
  • jene kleinen Länder, die abhängig sind von anderen Ländern und allzu oft durch die Interessen ihrer größeren Nachbarländer bedroht sind.

Gebete

O mitleidsvoller Gott,
ich hätte gerne Gewalt über den Sturm,
ebenso ein sicheres Haus,
ein Leben, das vor Stürmen geschützt ist.

Aber hilf mir, dass ich mit den Stürmen leben kann,
gemeinsam mit Freunden Schutz finde.

Sieh dir an, wie meine Pläne zerbrochen sind,
aber nicht mein Leben,
das ich wieder und wieder aus dem Nichts aufbaue.

Bangladesch, aus: Dear Life, J. Morley, J. Ward and H. Wild (Hrsg.), © Christian Aid 1998, Verwendung mit Genehmigung.

 

Für die Regierung in Nepal

Im Jahr 1990 wurde in Nepal die Demokratie eingeführt. Seitdem leidet das Land unter instabilen Regierungen und anhaltenden gewalttätigen Auseinandersetzungen. 2006 wurde zwar ein Friedensabkommen geschlossen, doch die aufeinanderfolgenden Regierungen taten sich schwer damit, eine neue Verfassung zu verabschieden und den demokratischen Prozess in Gang zu setzen.

Gebet

Himmlischer Vater, wir beten für die Menschen, die in Nepal Regierungsverantwortung tragen, sei es auf lokaler oder auf nationaler Ebene. Wir bitten dich um integre Männer und Frauen in der Regierung, die bei ihren Entscheidungen die Interessen aller Nepalesinnen und Nepalesen berücksichtigen, unabhängig von ihrer Kaste, ihrer Religion, ihrem Geschlecht oder ihrer Ethnie. Wir bitten um eine Regierung mit Vision, Engagement und Mitgefühl.

Für die Kirche in Nepal

Hinduismus und Buddhismus sind in Nepals religiöser Tradition tief verwurzelt. Christliche und muslimische Minderheiten wurden in der Vergangenheit in ihrer Religionsausübung beschnitten, bisweilen auch verfolgt und eingesperrt. Seit Nepal im Jahr 2006 zum säkularen Staat erklärt wurde, spielen die unabhängigen, autochthonen und streng evangelischen Kirchen in ihren Gemeinschaften eine größere Rolle.

Gebet

Himmlischer Vater, wir preisen dich dafür, dass du die Herzen der nepalesischen Frauen und Männer angerührt und eine Kirche errichtet hast, die erfüllt ist von Liebe für dich, füreinander und für den Nächsten. Wir beten für die Christinnen und Christen in Nepal, die im ganzen Land in den Städten und Dörfern danach trachten, dir zu dienen. Wir bitten dich um Weisheit, Harmonie und Einheit, damit die Kirche in Nepal dein Licht leuchten lässt.

Für die Armen in Nepal

Den meisten Indikatoren zufolge gehört Nepal immer noch zu den ärmsten Ländern Asiens. Das Erdbeben in den Monaten April und Mai 2015 hat Familien und Gemeinden in noch tiefere Armut gestürzt und gefährdet die erzielten Entwicklungsfortschritte. Besonders betroffen sind Frauen und Mädchen, Menschen in abgelegenen Gemeinden, Menschen mit Behinderungen und solche, die HIV-positiv sind und Aids haben. Die Arbeitslosenquote ist hoch und zwingt Tausende von Nepalesinnen und Nepalesen, außerhalb des Landes eine Arbeit zu suchen.

Gebet

Himmlischer Vater, wir wissen, dass dein Herz mit den Armen ist. Deshalb beten wir für alle, die in Nepal gegen die Armut kämpfen. Wir beten für die Opfer der Katastrophen, vor allem der Erdbeben, und für die, deren Lebensgrundlage von den Auswirkungen des Klimawandels bedroht ist. Wir beten für die, die sich für den Schutz und die Stärkung der Armen einsetzen und um eine weise und effiziente Regierungspolitik.

© Lyn Jackson, UMN/Nepal

Lied