World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Dokumentation / Dokumente / ÖRK-Generalsekretär / Würdigungen und Nachrufe / 05-12-08 Patriarch Alexi II.

05-12-08 Patriarch Alexi II.

05. Dezember 2008

H.E. Metropolitan Kyrill of Smolensk and Kaliningrad
Chairman of the Department of External Church Relations
Russian Orthodox Church
(Moscow Patriarchate)

Genf, den 5. Dezember 2008

Eminenz,

"Mit all den Seelen Gerechter, die vollendet wurden, Deines Dieners Patriarch Alexis Seele, Retter, da lass' sie ruh'n, bewahre sie hier, zum seligen Leben, o Gott, nahe bei Dir, Menschenliebender!"
(Lied aus dem Orthodoxen Gedenkgottesdienst)

Auf unserer Tagung in Genf haben wir die traurige Nachricht vom Tod des Patriarchen von Moskau und ganz Russland, Alexis II., erhalten.

Im Namen der Gemeinschaft des ÖRK schließen wir uns in tiefer Trauer den Stimmen der orthodoxen Gläubigen in Russland und der ganzen Welt an und beten zusammen mit ihnen für Patriarch Alexi II. seligen Angedenkens.

Die Russische Orthodoxe Kirche hat heute ihren Patriarchen, ihren Ersten Bischof, ihren geistlichen Vater verloren, der die Kirche in schwierigen Zeiten und unter schwierigen Bedingungen geleitet hat. Die Orthodoxe Kirche hat heute einen Primas, einen der in der zeitgenössischen orthodoxen Geschichte führenden Hierarchen, einen Kirchenführer verloren, dem viele wegen seiner aufrichtigen Verbundenheit mit seiner Kirche und seinem Volk, seiner pastoralen Sensibilität, seiner mutigen Haltung angesichts der vielen Herausforderungen in der Welt große Achtung entgegenbrachten. Der ÖRK und die ökumenische Bewegung haben heute eine Führungspersönlichkeit, eine machtvolle Stimme verloren, die wusste, wie und wann sie unterstützende und konstruktive Worte finden, aber auch, wie und wann sie sich wachsam und kritisch äußern musste.

Möge Gott, der Gott der Auferstehung und des Lebens, Patriarch Alexi seligen Angedenkens in seine Ruhe eingehen lassen.

Wir nehmen tiefen Anteil an der Trauer der Russischen Orthodoxen Kirche um Patriarch Alexi II. und danken dem Allmächtigen Gott zugleich für den überreichen Segen, den er dem Verstorbenen in den langen Jahren seines Dienstes an der Kirche geschenkt hat. Patriarch Alexi II. leitete die Russische Orthodoxe Kirche in einer Zeit, in der sie dem atheistischen Regime entwuchs. Er führte die Russische Orthodoxe Kirche durch einen langen, beharrlichen und wichtigen Prozess des Neuaufbaus hindurch, in dem die Zahl der Geistlichen in Pfarreien, Klöstern, Seminaren und anderen Einrichtungen der Kirche in eindrucksvoller Weise stieg. Er erlebte es auch noch, wie seine Bemühungen um Versöhnung mit der Russischen Orthodoxen Auslandskirche Früchte trugen.

Für all das danken wir Gott und sind gewiss, dass Patriarch Alex II. in dankbarer Erinnerung bleiben wird.

Möge sein Andenken auf ewig fortleben!

Die leitenden Amtsträger/innen des Ökumenischen Rates der Kirchen:

Pfarrer Dr. Walter Altmann, Vorsitzender

Metropolit Prof. Gennadios von Sassima, stellvertretender Vorsitzender

Pfarrerin Dr. Margaretha Hendriks-Ririmasse, stellvertretende Vorsitzende

Pfarrer Dr. Samuel Kobia, Generalsekretär