World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Dokumentation / Dokumente / COVID-19 / Gebete

Gebete

Gebete im Angesicht der Coronavirus-Pandemie

Gebete im Angesicht der Coronavirus-Pandemie

In dieser Zeit, in der wir uns voneinander fernhalten müssen, ist es so wichtig wie nie, dass wir die spirituelle Nähe suchen und gemeinsam beten.

Ein Gebetswort des ÖRK-Generalsekretärs:

Hillert-prayer-hands

Gott des Lebens, Du hast uns versprochen, auch in schweren Zeiten jeden Tag mit uns zu sein, und dies gilt auch in Zeiten wie diesen.

Gib uns Klarheit im Denken, Stärke in unserer Arbeit und Einsicht,
einen erholsamen Schlaf und Friede unseren Gedanken.

Sei mit denjenigen, 
die mehr Hilfe brauchen als wir selbst,
und hilf uns zu erkennen,
wie wir deine Liebe weitergeben können.

Im Folgenden finden Sie Gebete von Christen/innen aus aller Welt als gemeinsame Fürbitte für unsere eine Menschheitsfamilie.

Gebet von Pastorin Dorothy McRae-McMahon, Unionskirche Südliches Sydney:

Liebender Gott,wir bitten dich um Mut und Weisheit,während wir heute im Leben auf der ganzen Weltmit der harten Wirklichkeit konfrontiert sind.Mögen diejenigen, die die Gabe haben, für die menschliche Gesundheit und für Hoffnung zu sorgen,Wege finden, um uns zu helfen,die bedrohenden Ansteckungen durch das Coronavirus zu beendenund unsere Leben wiederherzustellen - damit ein neuer Tag entsteht.Wir bitten dich, gib uns einen tiefen Sinn für kreative Gemeinschaft,während wir füreinander sorgen,insbesondere für diejenigen, die am meisten gefährdet sind.Halte uns fest in deinen Armen, wie dies liebende Eltern tun,während wir uns auf den Weg in die Zukunft begeben.Berufe uns zu tieferem Glauben, oh Christus,im Vertrauen, dass du bei uns bist.Und erhebe unsere Herzen, Oh heiliger Geist,in jedem Moment unseres Lebens.Amen.

Gebet von Pastor John Wesley Oldham, Kanada:

Wir beten zu dir Gott, auch Mysterium genannt, du sprengst jede Definition. Inmitten von Unsicherheit – lass uns Glauben erleben.Inmitten von Angst – lass uns Gelassenheit erleben.Inmitten von Stress – lass uns Ruhe erleben.Inmitten von Furcht – lass uns Vertrauen erleben.Inmitten von Fassungslosigkeit – lass uns Gewissheit erleben.Inmitten von Verwirrung – lass uns Zuversicht erleben.Inmitten der Pandemie – lass uns Frieden erleben.Inmitten von was auch immer – lass uns Liebe erleben.Pastor John Wesley Oldham aus Winnipeg, Manitoba, Kanada

Gebet von Cameron Bellm, USA:

Mögen wir, die wir lediglich mit Unannehmlichkeiten umgehen müssen,an die Menschen denken, deren Leben bedroht ist.Mögen wir, die wir nicht zu einer Risikogruppe gehören,an die Menschen denken, die am meisten gefährdet sind.Mögen wir, die wir den Luxus genießen, von zu Hause aus zu arbeiten,an die Menschen denken, die sich entscheiden müssen, ob sie ihre Gesundheit schützen oder die Miete bezahlen wollen.Mögen wir, die wir uns anpassen und uns um unsere Kinder kümmern können, wenn ihre Schulen geschlossen sind,an die Menschen denken, die keine Wahl haben.Mögen wir, die wir unsere Reisen annullieren müssen,an die Menschen denken, die keinen sicheren Ort haben, wohin sie gehen können.Mögen wir, die wir unsere finanziellen Reserven in den Unruhen der Marktwirtschaft verlieren,an die Menschen denken, die überhaupt keine Ersparnisse haben.Mögen wir, die wir uns für eine Quarantäne zu Hause einrichten,an die Menschen denken, die kein Zuhause haben.Während unser Land von der Angst erfasst wird,lasst uns die Liebe wählen.In dieser Zeit, in der wir einander nicht physisch in die Arme nehmen können,lasst uns Wege finden, wie wir für unsere Nächsten liebevolle Umarmungen Gottes sein können.Amen.

Gebet von Kabataang Unida Ekyumenikal (Ökumenische Jugendvereinigung), Philippinen:

Herr, unsere Zuflucht, wir danken dir, dass du die Schreie deines Volkes immer hörst. Du bist ein Anker inmitten dieser Pandemie und versorgst uns stets mit dem Nötigen sowie mit der Hoffnung, jeden Tag durchzustehen.  Oh Gott, wir beten für die Menschen an der Front, die diesem Kampf mutig gegenüberstehen. Wir bitten dich um eine kontinuierliche Versorgung, insbesondere mit persönlichen Schutzausrüstungen, damit sich diese Menschen schützen können, mit Tests, um Leben zu retten, sowie dafür, dass die Regierung sie im Kampf gegen COVID-19 besser unterstützt.  Leite uns, Herr, damit wir unseren Mitbürgerinnen und Mitbürgern und den Menschen an der Front helfen können. Mögen unsere Führungskräfte dich nachahmen. Mögen sie die Stimmen der Menschen hören und darauf antworten, damit sie insbesondere auf den Mangel an medizinischen Ressourcen reagieren und Programme durchführen, um das medizinische Personal zu unterstützen und stärken. Herr, schütze uns alle während dieser Pandemie. Höre unser Schreien im Gebet, im Namen Jesu Christi, unserer Hoffnung und unserem Licht, Amen.

Gebet aus der syrisch-orthodoxen Tradition, beigetragen von Dr. Theodora Issa, Mitglied des ÖRK-Zentralausschusses:

Barmherziger Gott, öffne uns das Tor deiner Gnade und bringe uns nicht in Verlegenheit, denn wir haben unser Vertrauen auf dich gesetzt.Erlöse uns und rette uns von aller Not und allen unannehmbaren Versuchungen, denn du bist der Retter und Erlöser aller, die an dich glauben. Erbarme dich unser, oh Herr, erbarme dich unser, denn du bist unser Vertrauen und unsere Hoffnung.Aus „Prayers and Supplications, the Supplication of Our Lady“ in der Anaphora im „Service Book of the Divine Liturgy according to the rite of the Syriac Orthodox Church of Antioch“, Patriarchalvikariat westliche USA. Ein Beitrag für die Gemeinschaft des ÖRK von Dr. Theodora Issa, Mitglied des ÖRK-Zentralausschusses.

Gebet von Pastor Gerardo Oberman, Red Crearte, Argentinien:

Ein Psalm für diese Zeit Die Gnade Gottes führt uns, uns mangelt nichts und wird nie mangeln. Er führt uns an Orte der Ruhe und der Geborgenheit und gibt uns Wasser der Zuversicht zu trinken. Er erneuert unsere Kräfte damit wir nicht vom Weg der Solidarität abkommen, denn dort, in unserem Mitgefühl mit anderen, ehren wir seinen Namen.Und ob wir schon gingen durch verschmutzte Straßen und an Orte, an denen Ansteckung droht, fürchten wir keine Gefahr, denn du, göttliche Gegenwart, berücksichtigst die vorsichtige Distanz zwischen Zärtlichkeit und Respekt,die uns beflügelt mit Gelassenheit und Vertrauen. Wir werden wieder gemeinsam zu Tische sitzen, Bankette und Feste feiern, vor dem erstaunten Angesicht des Reiches der Viren und aller Reiche, die Tod und Ausgrenzung bringen. Wir werden unsere Gläser wieder füllen bis sie überlaufen und auf die neuen Welten anstoßen, die bereits von ihrer Habgier und ihrem Machthunger befreit wurden, und sich bewusster sind, dass wir Familie, Menschen, Menschheit sind. Deine Barmherzigkeit und Liebe werden uns folgen jede Stunde auf allen Wegen bis wir erkennen, wie wir aus dieser deiner Erde ein Haus machen können, in dem wir alle leben können, in unserer großen und reichen Vielfalt, mit Gesundheit, Fülle, Würde, Brot, Schutz, Arbeit und Gerechtigkeit, immerdar.

Gebet vom Australischen Kirchenrat:

Eine Gebet für unsere Nation inmitten der COVID-19-EpidemieGnädiger Gott,Wir danken Dir erneut für Deine Vorsehung und Deine Gegenwart.Im Gebet suchen wir Deine Gnade inmitten der COVID-19-Pandemie hier in unserem Land und in anderen Ländern.Wir beten für diejenigen, die geheilt werden müssen.Wir beten, dass Dein Friede mit denjenigen sei, die besorgt und in Trauer sind.Wir beten, das Du all denjenigen Kraft und Stärke gibst, die sich für die Bewältigung dieser Krise einsetzen. Wir beten für die Gegenwart des Heiligen Geistes inmitten der zahlreichen Entscheidungen, die unsere Nation, unsere Gemeinschaft und unsere Ärzte und Ärztinnen treffen müssen.Wir beten darum, dass jeder von uns schnell erkennen möge, wie wir denjenigen helfen können, die besonders verletzlich sind.Dies ist ein  Gebet für unsere Nation in der Familie der Nationen - mit allem, was wir in unserem Herzen haben, versammeln wir uns jetzt und beten durch Christus, unseren Herrn. AMEN.

Gebet von Pastorin Dr. Manhong Melissa Lin, stellvertretende Generalsekretärin, Chinesischer Christenrat:

In einer Zeit, in der das menschliche Leben durch das neue Coronavirus gestört, unterbrochen und bedroht wird, beten wir zu dir, Gott des Lebens. Gib uns das Mitgefühl, die Demut und die Selbstdisziplin, damit wir jedem Leben Wertschätzung und Interesse zeigen und jedes Leben schützen.Wir beten zu dir, Gott des Erbarmens, für alle, die während dieser globalen Pandemie direkt oder indirekt leiden. Stütze, tröste und heile sie.Wir beten zu dir, Gott der Gnade, für alle Bestrebungen, Leben zu retten und die Gesundheit der Menschen zu erhalten. Stärke, führe und schütze alle, die sich dazu verpflichten, gegen diese Krankheit zu kämpfen.Wir beten zu dir, Gott der Gerechtigkeit, dass sich die Gerechtigkeit durchsetzen möge. Leite uns, wenn wir inmitten dieser Gesundheitskrise mutig gegen Rassismus, Diskriminierung, Stigmatisierung und Fremdenfeindlichkeit kämpfen. Wir beten zu dir, Gott der Liebe, um ein baldiges Ende der Übertragungen von COVID-19, die allen schaden. Wir beten für Leben, Gesundheit und Frieden für alle, durch dein Erbarmen, deine Gnade und deine liebende Fürsorge und durch die menschliche Solidarität, Wahrhaftigkeit und die gegenseitige Unterstützung. Amen.


Gebet von Pastorin Jan Berry, Luther King House, Manchester, Vereinigtes Königreich:

Gott, unsere Zuflucht,wir bitten dich um deinen Schutz.Schütze die Verletzlichen vor Krankheit:diejenigen, die alt und gebrechlich sind,geschwächt durch Jahre und Kämpfe;diejenigen, die für andere sorgen,unter Einsatz von Energie und Liebe;diejenigen, für die die ArbeitsunfähigkeitNot und Armut bedeutet.Schütze unsvor Gier und Misstrauen,die nach unserer eigenen Sicherheit greifen,vor Vorratsansammlungen und Panikkäufen,die andere daran hindern, ihre Grundbedürfnisse zu decken.Schütze uns vor der Kurzsichtigkeit,die den Keim in unseren eigenen Augen sieht,aber das Elend von Hunger, Krieg und Gewalt ignoriert,das jeden Tag so viele Leben dahinrafft.Schütze uns vor der Isolation,die zu Einsamkeit und Hoffnungslosigkeit führtund die gegenseitige Abhängigkeit leugnet,die uns miteinander verbindet.Gott, unsere Zuflucht,in unserer Panik und unserer Angst,lass uns den Blick auf unsere gemeinsame Menschlichkeit nicht verlieren,auf die Menschlichkeit, die uns zu einem Volk in dir macht. Amen.

 

Eine Gebetsordnung für jeden Tag

Da das Ökumenische Zentrum in Genf mit den Büros des ÖRK geschlossen ist und die Kapelle für Gebete nicht zur Verfügung steht, veröffentlicht das ÖRK-Spiritualitätsteam jeden Tag ein kurzes Gebet auf der englischen Version dieser Seite.

Dieser Ordner hat zur Zeit keinen Inhalt.