World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Dokumentation / Dokumente / ÖRK-Kommissionen / Glauben und Kirchenverfassung / XI. Gebetswoche für die Einheit der Christen / 2001 / Anregungen für weitere Gottesdienste und Andachten

Anregungen für weitere Gottesdienste und Andachten

Anregungen für weitere Gottesdienste und Andachten zur persönlichen Meditation oder zum Bibelgespräch

01. Januar 2001

1. Tag Euer Herz lasse sich nicht verwirren (Joh 14,1)

Jes 43, 1-7.18+19
Ps 43
Apg 18, 8-11
Mt 8, 23-27

Fürchte dich nicht, denn ich bin mit dir

Meine Seele, warum bist du betrübt?... Harre auf Gott
Fürchte dich nicht! Rede nur, schweige nicht
Warum habt ihr solche Angst, ihr Kleingläubigen

Gebet: Allmächtiger Gott, du sagst zu denen, die von Angst und Sorge erfüllt sind: "Fürchtet euch nicht!" Gib, daß dein Wort auch unsere Herzen erreicht und aufrichtet. Sende deinen Geist der Kraft auf die Kirche herab und laß deine Kinder durch deine Gnade erneuert und gestärkt werden. Amen.

2. Tag Glaubt an Gott (Joh 14,1)

Ex 3, 6-10
Ps 103
Joh 17, 5-8
Röm 11, 33-36

Ich bin der Gott deines Vaters, der Gott Abrahams, Isaaks und Jakobs
Der Herr ist barmherzig und gnädig
Ich habe deinen Namen den Menschen offenbart
Aus ihm und durch ihn und auf ihn hin ist die ganze Schöpfung

Gebet: Du Gott, den kein Wort beschreiben, kein Gedanke erfassen und kein Raum umfassen kann: Du bist der, der die Väter und Mütter Israels berufen hat, der Mose und die Kinder Israels das Rote Meer durchschreiten liess, der dem dürstenden Volk das verheissene Land zusagte. Wende dich nicht von uns ab wegen der vielen Trennungen, die wir verschuldet haben. Erneuere uns täglich, damit wir zur vollen, so sehr ersehnten Einheit gelangen. So werden wir gemeinsam zu Zeugen deiner reichen Segnungen und loben deinen unaussprechlichen Namen. Heilig, heilig, heilig bist du, Gott, Herr aller Mächte und Gewalten. Dir gebührt alle Ehre. Amen.

3. Tag Und glaubt an mich (Joh 14,1)

Jes 42, 1-9
Ps 110
Röm 10, 4-13

Lk 10, 21-24

Seht das ist mein Knecht, den ich stütze... er bringt den Völkern das Recht
So spricht der Herr zu meinem Herrn: Setze dich mir zur Rechten
Denn Christus ist das Ende des Gesetzes und jeder, der an ihn glaubt, wird gerecht
Niemand weiß, wer der Vater ist, nur der Sohn und der, dem es der Sohn offenbaren will

Gebet: Gott, in deinem Sohn erkennen wir dein Erbarmen und deine Liebe. Durch ihn offenbarst du deine Gerechtigkeit und deine Weisheit. Er ist das Zeichen deines ewigen Bundes. In ihm hast du uns zu deinen Kindern gemacht und zur Gemeinschaft mit dir berufen. Hilf uns, ihm zu vertrauen und an seinem Wort festzuhalten, das für uns zum Grund der Wahrheit geworden ist. Du hast dich den Geringen durch den Sohn im Heiligen Geist offenbart und dich ihrer angenommen. Dich rühmen wir: Halleluja. Amen.

4. Tag Im Haus meines Vaters gibt es viele Wohnungen (Joh 14,2)

Jes 60, 3-6

Ps 84
Hebr 13, 7-14
Joh 10, 11-16

Völker wandern zu deinem Licht... Sie alle versammeln sich und kommen zu dir
Wie liebenswert ist deine Wohnung, Herr der Heerscharen
Wir haben hier keine bleibende Stadt... wir suchen die künftige
Es wird nur eine Herde geben und einen Hirten

Gebet: Gott, wir preisen dich: Du heißt uns mit unseren Verschiedenheiten in deinem Haus willkommen. Laß uns erkennen, daß bei dir Raum ist für alle Menschen. Öffne unsere Herzen und unser Denken für alle, die anders sind als wir. Hilf uns und stärke uns auf dem Weg, den du uns zeigst in deinem Sohn. Amen.

5. Tag Ich komme wieder und werde euch zu mir holen (Joh 14,3)

Joel 3,1-5
Ps 98
Eph 2, 17-22
Joh 14, 25-31

Ich werde meinen Geist ausgießen über alles Fleisch
Singet dem Herrn... denn er kommt, um auf der Erde Recht zu sprechen
Durch ihn haben wir beide in dem einen Geist Zugang zum Vater
Der Heilige Geist, den mein Vater senden wird, wird euch alles lehren

Gebet: Himmlischer König, Tröster, Geist der Wahrheit, du erfüllst alle Dinge mit deiner Gegenwart. Schöpfer des Lebens und Quelle alles Guten, komm und reinige uns von allem Bösen. Nimm Wohnung in uns, guter Gott, und bleibe bei uns. Amen.

6. Tag Und wohin ich gehe - den Weg dorthin kennt ihr (Joh 14,4)

Ex 13, 20-22
Ps 25, 1-11
1 Kor 10, 1-13
Mk 8, 34-38

Der Herr zog vor ihnen her
Zeige mir, Herr, deine Wege
Gott wird nicht zulassen, daß ihr über eure Kraft hinaus versucht werdet
Wer mein Jünger sein will, der nehme sein Kreuz auf sich

Gebet: Jesus Christus, du bist der Weg. Du zeigst uns den Weg, den du mit uns gehst. Hilf uns, den Weg der Nachfolge in Gemeinschaft mit denen zu gehen, die uns vorausgingen, und mit denen, die neben uns gehen. Hilf uns, denen den Weg zu bereiten, die nach uns kommen werden. Amen.

7. Tag Wie sollen wir den Weg kennen? (Joh 14,5)

2 Kön 2, 9-12
Ps 130
Phil 3, 8-16
Joh 16, 4-15

Mögen mir doch Teile deines Geistes zufallen
Meine Seele wartet auf den Herrn
Gott wird euch auch das offenbaren
Er wird euch in die ganze Wahrheit führen

Gebet: Herr, du bist der Weg, die Wahrheit und das Leben. Wir preisen dich für das Geschenk deines Geistes. Dein Geist befreit uns aus unseren Ungewißheiten. Vergib uns, daß wir Barrieren und Trennungen zwischen uns aufrichten. Sie hindern uns, nach der Wahrheit zu suchen: nach der Einheit, die uns in Jesus Christus verheissen ist. Laß uns nach deinem Willen fragen und befreie uns von allen Vorurteilen, damit wir auf unserem gemeinsamen Weg immer stärker miteinander und immer enger mit dir verbunden sind. Amen.

8. Tag Ich bin der Weg, die Wahrheit und das Leben (Joh 14,6)

Gen 33, 1-12
Ps 133
Hebr 10, 19-25
Joh 17, 20-23

Ich will an deiner Seite ziehen
Wie gut und schön ist es, wenn Brüder in Eintracht beieinander wohnen
Laßt uns an dem unwandelbaren Bekenntnis der Hoffnung festhalten
Sie sollen eins sein, damit die Welt glaubt, daß du mich gesandt hast

Gebet: Vater, in der Nacht, in der dein Sohn sich für uns Sünder hingegeben hat, hat er darum gebetet, daß alle, die an ihn glauben, eins seien, wie du eins in ihm bist und er in dir. Laß bald den Tag kommen, an dem dein Wille sich erfüllt. Hilf uns, eins zu werden, damit die Welt an ihn glaubt, den du gesandt hast, und in ihm deine Liebe erkennt. Stärke uns durch deinen Heiligen Geist, auf dem Weg der Einheit voller Vertrauen weiterzugehen, durch Jesus Christus, unseren Herrn. Amen.

abgelegt unter: