World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Berufen, die eine Kirche zu sein - Marianela de la Paz Cot

Rev. Dr Marianela de la Paz Cot addresses the main theme of the Faith and Order Plenary Commission meeting, Called to be the One Church, from the perspective of a medical doctor and an Episcopal theologian from Cuba.

09. Oktober 2009

Eine Perspektive aus dem Karibischen Raum: die kirchliche Wirklichkeit in Kuba

Pfarrerin Dr. Marianela de la Paz Cot

Ich grüße Sie alle als Vertreterin der karibischen Region und insbesondere der Insel Kuba und sage den leitenden Amtsträgern und Amtsträgerinnen sowie der gesamten Kommission für Glauben und Kirchenverfassung herzlichen Dank für die Einladung zu dieser Plenartagung und dafür, dass ich hier als eine Vertreterin meiner Region das Wort ergreifen darf. Ich muss gestehen, dass ich ein Jahr voller Herausforderungen hinter mir habe. Im März dieses Jahres habe ich meine Doktorarbeit verteidigt, Ende April bin ich in mein Land zurückgekehrt und im August in eine andere Provinz umgezogen, wo ich jetzt lebe und arbeite. Mitten im Umzugsdurcheinander musste ich meinen Kurs in Praktischer Theologie vorbereiten, denn die Vorlesungen am Evangelischen Theologischen Seminar, wo ich als Professorin arbeite, haben im September angefangen. Ende August wurde ich vom Bischof als Rektorin der Kirche San Felipe Diácono in Limonar ernannt und eingeführt, einem kleinen Dorf, das 30 Minuten von meinem Wohnort Matanzas entfernt liegt. Inmitten all dieser Veränderungen war es schwierig, den E-Mail-Kontakt mit dem Direktor, Pfr. Canon John Gibaut, mit Dr. Valburga Streck, Dr. Odair Pedroso und mit Alexander Freeman, dem Verwaltungsassistenten von Glauben und Kirchenverfassung, kontinuierlich aufrechtzuerhalten, weil wir dort, wo ich lebe, keinen direkten Zugang zum Internet haben. Ich danke den eben Erwähnten und allen anderen, die dazu beigetragen haben, dass die Kommunikation trotzdem funktioniert hat und dass ich heute hier bei Ihnen sein kann.

Ich möchte mich in drei Schritten mit dem Thema „Berufen, die eine Kirche zu sein“ beschäftigen : zunächst möchte ich darüber nachdenken, was uns als christliche Gemeinschaft definiert; zweitens möchte ich mit der Kategorie Volk Gottes arbeiten, die für die Christen und Christinnen die Herausforderung beinhaltet, ein Pilgervolk zu sein, das stets zu Austausch und Dialog bereit ist; und schließlich möchte ich diese Kategorie in Verbindung mit den Erfahrungen bringen, die wir in der Bischöflichen Kirche von Kuba machen.