World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten

Nachrichten

Uruguay: Hoffnungsschimmer für Kinder trotz der Gewalt in Barrio Borro

„Was?! Du willst nach Barrio Borro? Es tut mir Leid, aber da kann ich Sie nicht hinfahren. Und Sie werden auch keinen anderen Taxifahrer finden, der Sie dorthin bringt.“ Diese und ähnlich Reaktionen bekam Frederique Seidel in Uruguay, wenn sie sagte, dass sie das Ökumenische Hilfsprojekt im Borro-Distrikt besuchen wolle.

Pilgerweg für junge Erwachsene, um lokale und globale Ebene zum ÖRK-Jubiläum zu verbinden

Unter dem Motto „On the Move“ – in Bewegung – werden zwölf niederländische und zwölf internationale junge Erwachsene vom 21. bis 23. August für einen Pilgerweg für junge Erwachsene in den Niederlanden zusammenkommen.

Erinnerung an die Dekade der Kirchen in Solidarität mit den Frauen: Fortschritte beurteilen und Zukunft gestalten

Auf einer internationalen Konsultation vom 1. bis 6. Oktober in Kingston, Jamaika, wird die Dekade der Kirchen in Solidarität mit den Frauen (1988-1998) des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) vor 20 Jahren in Erinnerung gerufen werden.

ÖRK feiert 70-jähriges Bestehen in den Niederlanden

Mit einem Gottesdienst am 23. August in der aus dem 15. Jahrhundert stammenden Nieuwe Kerk in Amsterdam werden Führungskräfte des ÖRK genau an dem Ort in den Niederlanden das 70-jährige Bestehen des ÖRK feiern, an dem die Organisation damals gegründet wurde.

#WCC70: Gebete und Lieder zum 70-jährigen Bestehen des ÖRK jetzt erhältlich

Gebete und Lieder sind erhältlich, um das 70. Jubiläum des ÖRKs zu feiern. Wünschenswert wäre der 23. August, der Tag, an dem die erste Vollversammlung in Amsterdam eröffnet und damit der ÖRK formell gegründet wurde. Das gemeinsame Gebet sei eine wichtige Quelle der Einheit, sagt ÖRK-Generalsekretär Pastor Dr. Olav Fykse Tveit.

Tschechien: Kirche der Böhmischen Brüder erklärt sich besorgt über Haltung der Regierung gegenüber Flüchtlingen

Nachdem die Tschechische Republik es abgelehnt hat, Mitglieder einer Gruppe von 450 Flüchtlingen aufzunehmen, die nahe der italienischen Mittelmeerküste von einem Fischerboot gerettet wurden, hat der Synodalrat der Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder die tschechische Regierung in einer Erklärung ermutigt, den Flüchtlingen zu helfen.

ÖRK und Ortskirchen zeigen sich tief besorgt über das Gesetz zum jüdischen Nationalstaat

Kirchenoberhäupter in Israel und in den besetzten palästinensischen Gebieten haben mit Bestürzung und Sorge auf die Verabschiedung eines neuen Gesetzes am 19. Juli in der israelischen Knesset reagiert, wonach Israel der Nationalstaat des jüdischen Volkes ist. Das bedeutet, dass „das Recht zur Ausübung nationaler Selbstbestimmung im Staate Israel ausschließlich dem jüdischen Volk vorbehalten ist.“

ÖRK nimmt Glückwünsche zum 70-jährigen Bestehen entgegen

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) hat von seinen Mitgliedskirchen, Schwesterorganisationen und der weiteren ökumenischen Gemeinschaft Danksagungen und Ermutigungen anlässlich seiner seit 70 Jahren geleisteten Arbeit für christliche Einheit und Aktion übermittelt bekommen.

Äthiopische Orthodoxe Kirche Tewahedo: Jubel nach Überwindung der 27 Jahre andauernden Spaltung

Die Äthiopische Orthodoxe Kirche Tewahedo ist die größte der orientalischen orthodoxen Kirchen, ist gleichzeitig eine der ältesten Kirchen weltweit und besteht seit dem Jahr 330 in Afrika. Deswegen war der Jubel und die Freude umso größer, als am 27. Juni verkündet wurde, dass eine seit 27 Jahren bestehende Spaltung nun überwunden wurde.

Interreligiöser Sommerkurs als Begegnungsstätte für christliche, jüdische und muslimische Studierende

In dieser Woche finden im ÖRK in Bossey in der Schweiz ein reger Gedankenaustausch über die Schrift, gemeinsame Forschungsprojekte und ein lebendiger Dialog statt, der unterschiedliche Perspektiven und Ansätze aus Christentum, Judentum und Islam zusammenführt und als dessen Abschluss die Studierenden ein Certificate of Advanced Studies (CAS) im Fach interreligiöse Studien erwerben.

Ausstellung „Gesichter der Hoffnung” eröffnet im Vereinigten Königreich

Die Ausstellung „12 Faces of Hope” (12 Gesichter der Hoffnung) hat am 6. Juli in Nottingham im VK eröffnet und begleitet die Generalversammlung der United Reformed Church (URC). Sie ist Teil der Kampagne „Seek#JusticeAndPeace in the Holy Land” des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), die im vergangenen Jahr gestartet wurde und an 50 Jahre Besetzung Palästinas durch Israel erinnern soll.

#WCC70: Ausbildung von Pastorinnen und Pastoren als ökumenische Führungskräfte für das 21. Jahrhundert

Ob als einzelne Gläubige oder als Gemeinschaft: Es ist unsere gemeinsame Aufgabe, uns für die Einheit der Christen einzusetzen, sagt Melanio L. Aoanan. Der philippinische Ausbilder ruft zu einer klaren Vision für die ökumenische Ausbildung auf, die auf das 21. Jahrhundert zugeschnitten ist.

ÖRK gibt Zusammenfassung von Zentralausschusstagung im Juni

Der ÖRK-Kommunikationsdienst gibt hier eine kurze Zusammenfassung der Zentralausschusstagung, die vom 15. bis 21. Juni 2018 in Genf stattfand.

#WCC70: Ein Gebet für Gesundheit und Heilung

Dr. Erlinda N. Senturias von den Philippinen dankt dem ÖRK für die Schaffung von geschützten Räumen, in denen die Kirchen über HIV und AIDS sprechen können. Sie bittet darum, dass die ökumenische Bewegung ein verlässlicher Partner bei der Unterstützung auf diesem Weg zu Gesundheit und Heilung bleibt.

ÖRK fordert Schutz der Personen, die sich in Kolumbien für den Frieden einsetzen

Kolumbien ist auf dem Weg zu einem gerechten Frieden – und doch haben Paramilitärs Anfang der Woche neue Todesdrohungen gegen führende Persönlichkeiten in sozialen Bewegungen, Gewerkschaften und konfessionellen Organisationen und Institutionen ausgesprochen. Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) beobachtet diese Entwicklungen sehr aufmerksam und bekräftigt seine vorbehaltlose Unterstützung der Menschen, die sich für den Friedensprozess in diesem Land einsetzen.

ÖRK verurteilt Angriff auf renommierten Sozialaktivisten in Indien

Der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, verurteilt den Angriff auf den bekannten Sozialaktivisten Swami Agnivesh im Bundesstaat Jharkhad im Nordosten Indiens. Ein gewalttätiger organisierter Mob angeblicher fundamentalistischer Gruppen im Bezirk Pakur hat Agnivesh am selben Tag angegriffen, an dem der Supreme Court Lynchjustiz als inakzeptabel verurteilt hat und Kommunalverwaltungen, den Staat und die zentralen Staatsverwaltungen als Verantwortliche für die Verhinderung dieser Straftaten bezeichnet hat.

Koreanische Kirchen setzen sich weiter für den Frieden ein

Der Zentralausschuss des Koreanischen Christenbundes (Nordkorea) und der Nationale Kirchenrat von Korea (Südkorea) haben ihr jährliches gemeinsames Gebet für die friedliche Wiedervereinigung der koreanischen Halbinsel für 2018 verfasst. Der Ökumenische Rat der Kirchen lädt seine Gemeinschaft und alle Menschen guten Willens ein, dieses Gebet während der Andacht und besonders am 12. August zu sprechen, dem Wochenende vor dem 15. August und damit dem Jahrestag der Befreiung und Teilung Koreas.

ÖRK verurteilt beabsichtigten Abriss von Beduinendorf

Laut Berichten vom 12. Juli kündigt Israel für die kommenden Tage trotz einstweiliger Verfügung den Abriss eines Beduinendorfes an. Der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen, Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, verurteilte die Abrisspläne und sagte, sie stellen eine Verletzung von Menschenrechten dar, insbesondere der Rechte zahlreicher hilfsbedürftiger Kindern, die in Khan al-Ahmar leben.

#WCC70: Eine ökumenische Geschichte aus Australien: Nationaler Bündnisschluss

Die Unterzeichnung des australischen Nationalen Bündnisdokuments (National Covenanting Document) im Jahr 2004 war ein bedeutender Meilenstein der Ökumene. Ray Williamson Oam zeichnete diesen Weg zu mehr Einheit nach, der seine Wurzeln in der Erklärung von Canberra der 7. ÖRK-Vollversammlung hat.

ÖRK-Generalsekretär spricht auf dem Pro Oriente-Sommerseminar über die Geschichte und die Zukunft des ÖRK

Während eines Vortrags am 9. Juli anlässlich der Eröffnung eines von Pro Oriente in Wien, Österreich veranstalteten Sommerseminars erinnerte der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen, Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, an die 70-jährige Geschichte des ÖRK und beschrieb den derzeit stattfindenden Pilgerweg der Gerechtigkeit und des Friedens.