World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten

Nachrichten

Trotz acht neuer Mitgliedskirchen erhöht sich die Gesamtzahl der ÖRK-Mitglieder nur um fünf - auf 347

Acht Kirchen - aus Asien, Afrika, Lateinamerika und der Karibik - sind in die Gemeinschaft des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) aufgenommen worden. Dennoch hat sich die Gesamtzahl der ÖRK-Mitgliedskirchen lediglich um fünf von 342 auf 347 erhöht - denn andere Mitgliedskirchen sind entweder in gemeinsame Mitgliedschaften aufgegangen oder haben eine gemeinsame Mitgliedschaft beantragt.

Heilung verwandelt, ermutigt, versöhnt

kostenlose Fotos verfügbar (siehe unten)

Die Neuformulierung der ökumenischen Vision erfordert Umkehr

Kostenlose Fotos verfügbar (siehe unten)

Tiefgreifende Veränderungen von Organisationskultur und Ethos des ÖRK

Im Mittelpunkt der Tagung des Zentralauschusses, 15. - 22. Februar in Genf, steht die Entscheidungsfindung im Konsensverfahren, die zu einer tiefgreifenden Veränderung der Organisationskultur und des Ethos des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) führen wird.

Februar 2005

<span style=""» ÖRK-Zentralausschuss

Ökumenische Präsenz auf dem Weltsozialforum: Eine authentische, alternative Stimme

"Für ein Leben in Würde: mehr Gerechtigkeit und Rechte in einer globalisierten Welt" lautet das Motto für die Teilnahme des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) am 5. Weltsozialforum, das vom 26.-31. Januar in Porto Alegre (Brasilien) stattfindet.

Januar 2005

<span style="font-weight: bold; "» Orthodoxe Tagung im Vorfeld der Vollversammlung

Befreiung aus zu engen Grenzen: Konsultation über die ökumenische Bewegung im 21. Jahrhundert

"Der Tisch ist gross genug für uns alle", sagt Samuel Kobia, Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), anlässlich einer Tagung zur Zukunft der ökumenischen Bewegung, die vom 30. November - 3. Dezember in der Nähe von Genf stattfand und durch das weite Spektrum, aus dem die Teilnehmenden kamen, bisher einzigartig war. Kobia bekräftigt in diesem Zusammenhang die Aufgabe des ÖRK, eine "fortgesetzte und intensivere Beteiligung all derer zu erleichtern, die sich der ökumenischen Bewegung verpflichtet fühlen, auch derjenigen, die nicht Mitglied des ÖRK sind".

Dezember 2004

<span style="font-weight: bold; "» Welchen Weg geht die ökumenische Bewegung im 21. Jahrhundert?