World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten

Nachrichten

Russisch-orthodoxe Weihnachtsbotschaft

Orthodoxe Christinnen und Christen in Mittel- und Osteuropa und anderen Teilen der Welt haben am 6. und 7. Januar das Weihnachtsfest gefeiert. Der ÖRK-Generalsekretär Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, der Stellvertretende Generalsekretär Pater Ioan Sauca und S.E. Erzbischof Ivan Jurkovic vom Heiligen Stuhl haben am 7. Januar an der Feier des Heiligen Festes der Geburt unseres Herrn Jesus Christus in der russisch-orthodoxen Kirche in Genf teilgenommen. Gefeiert wurde die orthodoxe Liturgie von Pater Mikhail Goundiaev, dem Vertreter des Moskauer Patriarchats beim Ökumenischen Rat der Kirchen und den internationalen Organisationen in Genf.

Tveit: „Die Geschichte der Weisen aus dem Morgenland verbindet die Menschheit“

In einer Predigt am 7. Januar im Ökumenischen Zentrum hat der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, das neue Jahr mit Worten über die Heiligen Drei Könige, die nicht näher benannten „Weisen aus dem Morgenland“ eröffnet, die gekommen sind, um den neugeborenen Jesus anzubeten.

Vater Alexi – Friedensstifter in Syrien

WCC News hat den Archimandriten Dr. Alexi Chehadeh getroffen, der das Referat für Ökumenische Beziehungen und Entwicklung des Griechisch-Orthodoxen Patriarchats von Antiochien und dem gesamten Morgenland in Damaskus (Syrien) leitet. Er ist ein großes Vorbild und Friedensstifter in Syrien.

#WCC70: Kinder in der ökumenischen Bewegung

Viele ökumenische Pioniere, darunter der ehemalige ÖRK-Generalsekretär Philip Potter, waren in einem gewissen Sinne ein Produkt der Sonntagsschulbewegung. Ulrich Becker erzählt eine Geschichte, die in Vergessenheit zu drohen scheint.

„Das einzige was zählt ist, Frieden in Syrien zu sichern“, sagte UN-Gesandter

ÖRK-Generalsekretär Pastor Dr. Olav Fykse Tveit hatte am 12. Dezember zu einem Mittagessen eingeladen, um dem Sondergesandten der Vereinten Nationen für Syrien, Staffan de Mistura, für seine Dienste zu danken. Das Mittagessen fand im Château de Bossey statt und neben Tveit und de Mistura nahmen auch Botschafterin Heidi Grau, Chefin der Abteilung Menschliche Sicherheit im Eidgenössischen Departement für auswärtige Angelegenheiten, sowie die Mitarbeiterteams der Vereinten Nationen und des ÖRK, die mit Syrien befasst sind, teil.

ÖRK bekräftigt erneut UN-Menschenrechtserklärung

In diesem Jahr feiert nicht nur der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) ein Jubiläum, sondern auch die Allgemeine Erklärung der Menschenrechte durch die Vereinten Nationen.

Idee der gesundheitsfördernden Kirche im Aufwind

„Ich hoffe, dass dieser Ansatz einer ‚gesundheitsfördernde Kirche‘ weltweit noch weiter Anklang finden wird“, sagt Dr. Suzanne Jackson von der Universität Toronto, die das Kollaborationszentrum für Gesundheitsförderung der Weltgesundheitsorganisation leitet.

Kirchenleitende überreichen dem Europäischen Parlament eine Weihnachtsbotschaft zu Flüchtlingen und Migrierenden

Führende Kirchenvertreter/innen aus Europa stehen gemeinsam für einen Umgang mit Flüchtlingen und Migrierenden ein, der auf Werten wie „Würde, Respekt und möglichst auch Mitgefühl beruht.“ Dies ist der Abschluss einer festlichen Veranstaltung, auf der die Führungspersönlichkeiten der Kirchenkommission für Migranten in Europa (KKME) und die Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) am Montag, 3. Dezember der 1. Vizepräsidentin des Europäischen Parlaments, Mairead McGuinness, eine Weihnachtbotschaft von Kirchenleitenden in Europa überreichen.

Der Schutz der Kinder vor Gewalt in jeder Form ist eine wichtige christliche Botschaft, sagt der Ökumenische Patriarch

Der Schutz der Kinder vor jeder Form von Gewalt war immer eine wichtige Botschaft des Christentums und wird es auch zukünftig sein. Dies erklärte Seine Allheiligkeit, der Ökumenische Patriarch Bartholomäus, während einer Versammlung im Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) anlässlich des Weltkindertages.

Kinderstimmen aus aller Welt beim ÖRK

Im Ökumenischen Zentrum in Genf werden am 21. November die Stimmen junger Menschen anlässlich eines Festes zum globalen Weltkindertag zu hören sein, das im Zusammenhang mit anderen Veranstaltungen des Ökumenischen Rates der Kirchen an anderen Orten organisiert wird.

ÖRK nimmt Glückwünsche zum 70-jährigen Bestehen entgegen

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) hat von seinen Mitgliedskirchen, Schwesterorganisationen und der weiteren ökumenischen Gemeinschaft Danksagungen und Ermutigungen anlässlich seiner seit 70 Jahren geleisteten Arbeit für christliche Einheit und Aktion übermittelt bekommen.

Ofelia Ortega erzählt Studierenden in Bossey, was Engagement des ÖRK seit 70 Jahren für Einheit der Kirchen bedeutet

Pastorin Dr. Ofelia Ortega Suárez mag 82 Jahre alt sein, aber nachdem Studierende am Ökumenischen Institut in Bossey ihre Rede über „70 Jahre Ökumenischer Rat der Kirchen (ÖRK): Erreichtes und Hoffnungen“ gehört haben, sind sie überzeugt: Sie hat den lebendigen Geist und die Leidenschaft einer 20-Jährigen.

ÖRK-Exekutivausschuss sieht eine Zukunft für eine vereinigte ökumenische Bewegung

Der Exekutivausschuss des ÖRK hat sich vom 1. bis zum 8. November 2018 in Uppsala, Schweden versammelt, um die Programmpläne und den Haushalt für 2019 zu genehmigen, Anschlussinitiativen und Entscheidungen zu einer Reihe von Themen aus der Vollversammlung zu erörtern, den ÖRK-Strategieplan zu überprüfen, über weltweite Entwicklungen zu sprechen und sieben Erklärungen zur aktuellen Lage herauszugeben. Der Exekutivausschuss hat ebenfalls Überlegungen zur weiteren ÖRK-Kommunikationsstrategie angestellt.

„Wir leben für einander“ – Bischöfe der Fokolar-Bewegung tagen in Schweden

„Wir sind in einem Pakt der Liebe vereint, der uns bestärkt so zu leben, dass die Einheit der Christinnen und Christen nicht nur ein Traum ist, sondern wir ihr jeden Tag ein Stückchen näher kommen“, erklärte Seine Eminenz Francis Xavier Kriengsak Kovithavanij, Erzbischof von Bangkok und Kardinalpriester von Santa Maria Addolorate im Rahmen einer Zusammenkunft von 40 Bischöfen aus 18 Kirchen in 12 Ländern in Sigtuna (Schweden) in dieser Woche.

ÖRK-Exekutivausschuss billigt Kommunikationsstrategie

Am 7. November hat der Exekutivausschuss des ÖRK eine Kommunikationsstrategie für die Zeit bis 2021, dem Jahr, in dem die nächste ÖRK-Vollversammlung stattfinden wird, gebilligt.

Öffentliche Angelegenheiten im Fokus des ÖRK-Exekutivausschusses

Auch 50 Jahre nachdem sich die Vollversammlung des Ökumenischen Rates der Kirchen in Uppsala entschlossen zum öffentlichen Engagement für wichtige Themen bekannte, ist der ÖRK nach wie vor bestrebt, Themen von öffentlichem Interesse offen anzusprechen und sich für das Gemeinwohl einzusetzen.

ÖRK bestärkt Kirchen, mit Migrierenden und Geflüchteten zu arbeiten

Der ÖRK hat die Arbeit und das Engagement der Kirchen weltweit gelobt, die Migrierende und Geflüchtete empfangen und willkommen heißen und sie unterstützen, und hat die internationale Gemeinschaft vor rassistischen und ausländerfeindlichen politischen Reaktionen gewarnt.

Echte wirtschaftliche Reformen bleiben bisher leider aus, sagt ÖRK

Was hat sich zehn Jahre nach dem Beinahe-Zusammenbruch der Weltwirtschaft geändert? Nicht viel, sagt der ÖRK, und auf jeden Fall nicht genug.

Kirchen für erneuertes Engagement gegen geschlechtsbezogene Gewalt unentbehrlich, erklärt ÖRK

Konkretes Handeln von Kirchen in aller Welt sei notwendig, um der anhaltenden Geißel der sexuellen und geschlechtsbezogenen Gewalt entgegenzuwirken, mahnt der ÖRK in einem anklagenden Appell aus Uppsala (Schweden).

ÖRK unterstützt Petition Französisch-Polynesiens an die Vereinten Nationen

Im Rahmen seiner kontinuierlichen Initiativen für ein Verbot von Atomwaffen hat der ÖRK die Petition Französisch-Polynesiens an die Vereinten Nationen öffentlich unterstützt, die Nachwirkungen der Atombombentests in dem Areal zu thematisieren.