World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten

Nachrichten

Europäische Religionsakademie in Bologna findet großen Zulauf

Über 1100 Religions-Wissenschaftler/innen, Theolog/innen, Ökumene-Vertreter/innen und andere Wissenschaftler/innen sind in Bologna zur diesjährigen Europäischen Religionsakademie zusammengekommen, einer fünftägigen Veranstaltung mit über 320 verschiedenen Programmpunkten.

Reflexionstag zum Global Ecumenical Theological Institute 2021

Das Programm des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) für Ökumenische Theologische Ausbildung hat ÖRK-Personal und Vertreter/innen der Mitgliedskirchen in Deutschland wie Pastorin Sabine Udodesku von der Evangelischen Kirche in Deutschland, die an der Veranstaltung anstelle von Bischöfin Petra Bosse-Huber teilnahm, sowie ökumenische Partner eingeladen, den Reflexionsprozess zum Global Ecumenical Theological Institute auf der Elften Vollversammlung des ÖRK in Karlsruhe im September 2021 zu beginnen Die Gruppe traf sich am 26. Februar im Ökumenischen Institut in Bossey und tauschte Erfahrungen über frühere Global Ecumenical Theological Institutes auf der ÖRK-Vollversammlung in Busan 2013, auf dem Kirchentag in Deutschland 2017 und auf der Konferenz für Weltmission und Evangelisation in Arusha 2018 aus.

Begrüßung durch ÖRK auf diplomatischer Konferenz in Griechenland

Der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, übermittelte eine Grußbotschaft an die Konferenz über religiöse und kirchliche Diplomatie, die vom 28. Februar bis 3. März in Griechenland stattfindet. Vertreten wird der ÖRK auf der Konferenz durch den stellvertretenden Generalsekretär, Pater Prof. Dr. Ioan Sauca.

Rassismus, Klimawandel und wirtschaftliche Gerechtigkeit stehen im Mittelpunkt der Tagung der ÖRK-Kommission für Internationale Angelegenheiten in Indonesien

Die 56. Tagung der Kommission der Kirchen für Internationale Angelegenheiten des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) fand vom 24. – 28. Februar in Bali, Indonesien statt und befasste sich mit kritischen Kirchenthemen in der Region und weltweit.

ÖRK leistet Beitrag zu einem Kurs in kontextueller Theologie

Das ökumenische theologische Bildungsprogramm des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) hat zum zweiten Mal einen Beitrag zur Entwicklung ökumenischer Kapazitäten in Marokko geleistet. Der ÖRK hat sich im Ökumenischen Theologischen Institut Al Mowafaqa in Rabat an der Durchführung eines Kurses über kontextuelle Theologien in Afrika beteiligt.

Kommission der Kirchen für Internationale Angelegenheiten untersucht Ungerechtigkeiten in der Region Asien

Zu den Klängen der hölzernen Kulkul-Glocken der protestantischen Galang Ning Hyang-Kirche im Regierungsbezirk Badung der Provinz Bali in Indonesien begann am 24. Februar die 56. Tagung der Kommission der Kirchen für Internationale Angelegenheiten des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), die Asien als ihren diesjährigen Regionalschwerpunkt gewählt hat.

ÖRK-Delegation in Indonesien: Fokus auf Menschenrechtssituation und Religionsfreiheit in Papua

Eine ökumenische Delegation unter der Leitung des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) besuchte vom 15. bis 22. Februar Indonesien. Auf dem Programm standen mehrere Begegnungen in den Provinzen Papua und Papua Barat, wo es zunehmend zu Gewalt und Diskriminierung gegenüber indigenen Einwohnern gekommen ist, wie kürzlich in einer gemeinsamen Erklärung von fünf UN-Mandatsträgern im Bereich Menschenrechte beklagt wurde.

Michel Sidibé: Die Rolle glaubensgestützter Organisationen ist entscheidend im Kampf gegen HIV

In seinen Ausführungen während eines Workshops über HIV unter Migrierenden und Flüchtlingen sprach UNAIDS-Direktor Michel Sidibé über die Herausforderungen von HIV in einer sich schnell verändernden und überaus unberechenbaren Welt.

Auf dem Weg zur HIV-Infektion – Lücken schließen und mit Mythen aufräumen

Unsere Welt ist eine Welt der Migration. Und trotzdem gibt es nach wie vor viele Mythen und es herrscht viel Unwissen wenn es um die Geschichte und den Weg von Migrantinnen und Migranten geht – insbesondere beim Thema übertragbare Infektionskrankheiten wie HIV.

Donnerstags in Schwarz: sich gegenseitig helfen, Leben verändern

In den sozialen Medien hatten Liebesbotschaften am Valentinstag Konjunktur, aber von denjenigen, die die Bewegung Donnerstags in Schwarz unterstützen, wurde gleichzeitig auch nachdrücklich daran erinnert, dass Liebe keine Gewalt kennt.

„Kräfte bündeln und zusammenarbeiten“ – ÖRK veranstaltet Workshop zu HIV unter Migrierenden und Flüchtlingen

Am 20. und 21. Februar haben UNAIDS, der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) und die Internationale Katholische Migrationskommission einen Workshop zum Thema HIV unter Migrierenden und Flüchtlingen veranstaltet.

Ökumenische Jury der Berlinale verleiht Preis für Schilderungen über das Ringen mit religiösen Traditionen

Der Hauptpreis der Ökumenischen Jury der diesjährigen 69. Berlinale in der deutschen Hauptstadt geht an einen Film über eine Frau – Petrunya –, die mit geltenden kirchlichen und gesellschaftlichen Normen bricht, indem sie sich während eines für junge Männer gedachten Rituals das Kreuz schnappt, das ein orthodoxer Priester in einen eiskalten Fluss wirft und dem die jungen Männer hinterherspringen.

Kloster als Ort der Begegnung zwischen Mensch und Gott

Während der sowjetischen Repressionspolitik war das vor über 600 Jahren gegründete Sretensky-Kloster im Zentrum von Moskau ein Ort, an dem Menschen für ihre politischen oder religiösen Überzeugungen eingesperrt und hingerichtet wurden.

Zwischenkirchliches Netzwerk positioniert sich mit neuer Agenda und klaren Schwerpunkten

Nach fünf ereignisreichen Tagen ging am 14. Februar in Kuala Lumpur, Malaysia, die Ausschusstagung des Globalen Christlichen Forums zu Ende. Dabei wurden Schwerpunkte gesetzt und die zukünftige Ausrichtung des Netzwerks festgelegt.

Liebe heilt, und verletzt nicht: Reflexionen aus aller Welt zum Valentinstag

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) hat ein Video veröffentlicht, in dem sich Menschen aus aller Welt Gedanken darüber machen, inwiefern Liebe heilt und nicht verletzt. Der kurze Film ist Teil einer Kampagne des ÖRK gegen Misshandlung und Gewalt in „liebenden“ Beziehungen.

Rabbis gehen gemeinsam und solidarisch durch die Innenstadt Hebrons

Es war ein heller und sonniger Morgen, an dem die Rabbis for Human Rights am Dienstag einen Solidaritätsmarsch durch die von Israel verwaltete Zone 2 in Hebron organisiert hatten. Hier hatten wachsende Spannungen dafür gesorgt, dass der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) seine ökumenischen Begleitpersonen vorübergehend abziehen musste.

Papst Franziskus eröffnet mit seiner Reise in die Vereinigten Emirate ein neues Kapitel des Dialogs zwischen Christentum und Islam

Papst Franziskus bezeichnete seine Pilgerreise in die Vereinigten Arabischen Emirate diese Woche in seinen eigenen Worten als „eine neue Seite im Geschichtsbuch des Dialogs zwischen Christentum und Islam“ zur Förderung des Weltfriedens im Zeichen der menschlichen Brüderlichkeit.

Donnerstags in Schwarz am Valentinstag: „Liebe heilt, und verletzt nicht“

Eine besondere Kampagne des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) beschäftigt sich mit den Themen Missbrauch und Gewalt in einer „liebenden“ Beziehung. Der Valentinstag am 14. Februar fällt in diesem Jahr auf einen Donnerstag und wird daher in Verbindung gestellt mit der Kampagne „Donnerstags in Schwarz“ gegen Vergewaltigung und Gewalt.

ÖRK-Generalsekretär: Brüderlichkeit unter den Menschen ist göttliche Berufung

Mit dem Aufruf zu einem neuen Sozialpakt hat der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, die Teilnehmenden an einer internationalen, interreligiösen Konferenz in Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate) aufgerufen, ihren religiösen Einfluss und ihre religiösen Institutionen zu nutzen, um durch den transzendenten Wert der Nächstenliebe und konkrete Handlungen, die diese zeigen, Toleranz und Respekt zu fördern.

Patriarch feiert Jubiläum in Moskau

Hunderte hochrangige russisch-orthodoxe Geistliche und Abgesandte anderer Kirchen sowie staatlicher Organisationen kamen am 1. Februar in der Christ-Erlöser-Kathedrale in Moskau zusammen, um in einer Göttlichen Liturgie das 10. Jubiläum des dortigen Rates und Seiner Heiligkeit, des Patriarchen Kirill der Russischen Orthodoxen Kirche zu feiern.