World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten / Pilgerweg für junge Erwachsene, um lokale und globale Ebene zum ÖRK-Jubiläum zu verbinden

Pilgerweg für junge Erwachsene, um lokale und globale Ebene zum ÖRK-Jubiläum zu verbinden

Pilgerweg für junge Erwachsene, um lokale und globale Ebene zum ÖRK-Jubiläum zu verbinden

© Albin Hillert/Ökumenischer Rat der Kirchen

13. August 2018

Deutsche Fassung veröffentlicht am: 16. August 2018

Unter dem Motto „On the Move“ – in Bewegung – werden zwölf niederländische und zwölf internationale junge Erwachsene vom 21. bis 23. August für einen Pilgerweg für junge Erwachsene in den Niederlanden zusammenkommen.

Der Pilgerweg ist Teil der Feierlichkeiten des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) anlässlich seines 70-jährigen Bestehens in diesem Jahr. Die jungen Erwachsenen werden drei Tage zusammen verbringen und erkunden, was es bedeutet, in der ökumenischen Bewegung von heute junge Pilgerinnen und Pilger zu sein.

„Junge Menschen haben auch schon vor 1948 eine wichtige Rolle in der ökumenischen Bewegung gespielt. Dass wir heute das 70-jährige Bestehen des ÖRK feiern können, ist zurückzuführen auf das Engagement und den Glauben von jungen Menschen in der ökumenischen Bewegung, die diese immer weiter vorangetrieben haben“, sagt Joy Eva Bohol, ÖRK-Programmreferentin für das Engagement junger Menschen.

„Bis heute höre ich immer wieder von älteren Generationen, dass sie ihren ersten Kontakt mit dem ÖRK durch die ÖRK-Jugendprogramme hatten und dass diese allererste Erfahrung sie dazu bewogen hat, sich mehr zu engagieren und in ihren jeweiligen Kontexten und auf globaler Ebene eine Führungsrolle zu übernehmen“, so Bohol.

Der Pilgerweg für junge Erwachsene findet im Vorfeld verschiedener Veranstaltungen am 23. August in Amsterdam statt: Mit einem Symposium, einem Spaziergang der Ruhe („Walk of Peace“) und einem Gebetsgottesdienst in der Nieuwe Kerk wird an diesem Tag das 70-jährige Bestehen des ÖRK an genau dem Ort gefeiert, wo die Organisation gegründet wurde.

Zentrales Element all dieser Veranstaltungen wird sein, dass junge Menschen teilnehmen und sich einbringen.

Sich fortbewegen, träumen, weitermachen

Die Teilnehmenden an dem Pilgerweg kommen aus Südkorea, Kolumbien, Ghana, Griechenland und den Niederlanden – um nur einige zu nennen. Sie werden untersuchen, was es bedeutet, in den verschiedenen Kontexten der Welt heute jung und gläubig zu sein, aber auch, was es bedeutet, ökumenisch zu sein.

„Durch das Thema ‚On the Move‘ und die drei Unterthemen ‚Moving away‘ (sich fortbewegen), ‚dreaming‘ (träumen) und ‚moving on‘ (weitermachen, weiterziehen) wollen wir Raum bieten für die unterschiedlichen Perspektiven und Sichtweisen der Beteiligten aus ihren verschiedenen Kontexten: Was würden sie gerne hinter sich lassen, wohin würden sie gerne gehen und wie könnte das praktisch aussehen?“, erläutert die Koordinatorin des Pilgerweg für junge Erwachsene, Hanneke van den Biggelaar von Kerk in Actie, einer Hilfsorganisation der Evangelischen Kirche in den Niederlanden.

Im Rahmen ihres Programms werden die jungen Erwachsenen Ökumenikerinnen und Ökumenikern aus aller Welt begegnen, ihnen zuhören und sich mit ihnen austauschen, um etwas über die Herausforderungen zu erfahren, vor denen Christinnen und Christen in den verschiedenen Teilen der Welt heute stehen.

Eine dieser Ökumenikerinnen wird Mathilde Sabbagh von der Nationalen Evangelischen Synode von Syrien und dem Libanon sein, die als Pastorin in Al-Hassakeh in Nordsyrien tätig ist, einer Region, die schon mehrfach in Gefahr war, vom so genannten Islamischen Staat eingenommen zu werden.

Zu den Fachleuten zählt außerdem Mpho Tutu aus Südafrika, Exekutivdirektor der Desmond and Leah Tut Foundation, dem sie im Rahmen des Symposiums an der Vrije Universiteit in Amsterdam begegnen werden.

Die Stimmen der jungen Menschen werden außerdem durch Beiträge zum Gebetsgottesdienst in der Nieuwe Kerk am 23. August gehört werden.

Ein Programmpunkt wird zudem ein direkter Austausch mit der obersten Führung des ÖRK sein.

„Mit den Feierlichkeiten zum ÖRK-Jubiläum werden wir auch auf die kommenden 70 Jahre schauen“, sagt Bohol.

„Bisher sehen wir die wichtigste Rolle von jungen Menschen in der Rolle als Partnerinnen und Partner und weniger als Nutznießer unserer Träume und Visionen für die ökumenische Bewegung. Wir müssen aber noch mehr und bewusster daran arbeiten, Räume für junge Menschen zu schaffen, damit sie sich leiten lassen können und wir ihnen besser zuhören können“, sagt Bohol abschließend.

Bei Fragen zum Ökumenischen Rat der Kirchen und wenn Sie internationale Medienschaffende sind, kontaktieren Sie bitte:

ÖRK-Kommunikationsdirektorin Marianne Ejdersten; E-Mail: mej@wcc-coe.org, Mobil: +41 79 507 63 63

ÖRK-Koordinator für Fotos: Albin Hillert, E-Mail: albin.hillert@wcc-coe.org, Mobil: +46 73 070 11 08

Bei Fragen zum Programm anlässlich des 70-jährigen Bestehens des ÖRK in Amsterdam und wenn Sie Medienschaffende aus den Niederlanden sind, kontaktieren Sie bitte:

Marloes Nouwens, E-Mail: m.nouwens@protestantsekerk.nl, Tel.: +31 (0)6 46 726 672

Weitere Informationen:

70 Jahre Ökumenischer Rat der Kirchen

70-jähriges Jubiläum des ÖRK in Amsterdam

Jubiläumsgottesdienst (in englischer Sprache)

Symposium (in englischer Sprache)

Spaziergang der Ruhe

Pilgerweg für junge Erwachsene (in englischer Sprache)

ÖRK feiert 70-jähriges Bestehen in den Niederlanden