World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten / Anschlag in Nizza: ÖRK verurteilt Gewalt und ruft zu Gebet und zum Handeln auf

Anschlag in Nizza: ÖRK verurteilt Gewalt und ruft zu Gebet und zum Handeln auf

Anschlag in Nizza: ÖRK verurteilt Gewalt und ruft zu Gebet und zum Handeln auf

Der Heilige Geist als Taube: Detail eines für den ÖRK gewebten Wandteppichs aus Aubusson (Frankreich).

15. Juli 2016

Deutsche Fassung veröffentlicht am: 15. Juli 2016

Der kommissarische Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Georges Lemopoulos, rief nach dem tödlichen Anschlag auf Urlauber in der südfranzösischen Stadt Nizza zu Gebet und gemeinsamem Handeln auf.

Laut der Nachrichtenagentur Agence France Presse wurden etwa 84 Menschen getötet und Dutzende weitere verwundet, als in dem Urlaubsort am Mittelmeer ein Lastwagen systematisch in die Menschenmenge fuhr, die das Feuerwerk zum französischen Nationalfeiertag zur Erinnerung an die Erstürmung der Bastille am 14. Juli 1789 sehen wollte.

Der Fahrer wurde nach Berichten von der Polizei erschossen.

Der französische Präsident François Hollande nannte den Vorfall in einer Fernsehansprache an die Nation um 3:30 Uhr des folgenden Tages einen Terroranschlag und verlängerte den seit Januar 2015 geltenden Ausnahmezustand um weitere drei Monate.

Im Namen des ÖRK erklärte Lemopoulos: „Wir beten für die Opfer und ihre Familien und für alle Einwohner Frankreichs; dasselbe tun viele Christen und unsere Dialogpartner aus anderen Weltreligionen.“

Er fuhr fort: „Der Tag der Erstürmung der Bastille ist der Feiertag der Freiheit und der gegenseitigen Unterstützung in Frankreich. Wir verurteilen diesen Anschlag auf unschuldige Menschen und auf die Werte der Gerechtigkeit und der Gemeinschaft. Es wurden absichtlich Menschen angegriffen, die die nationale Einheit feierten.“

„Gegenwärtig wird das Motiv für diese Ungerechtigkeit untersucht“, fügte er hinzu. „Was auch immer diese Untersuchung ergibt, ist es von entscheidender Bedeutung, den Geist der Einheit zu wahren; keine Minderheit darf für die Verbrechen einiger weniger verantwortlich gemacht werden.“

„Menschen guten Willens müssen jetzt aktiv werden, und wir im ÖRK verpflichten uns, im Rahmen einer gemeinsamen Antwort auf diesen brutalen Anschlag konkrete, positive Maßnahmen zu ergreifen“, sagte Lemopoulos. „Dies ist die Zeit für Gebet, aber auch für gemeinsames Handeln von religiösen Organisationen in Partnerschaft mit staatlichen und säkularen Institutionen.“

ÖRK-Mitgliedskirchen in Frankreich

Kommuniqué der Vereinigten Protestantischen Kirche von Frankreich (in französischer Sprache)

Kommuniqué der Konferenz Europäischer Kirchen (in englischer Sprache)