World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten

Nachrichten

Befreiung aus zu engen Grenzen: Konsultation über die ökumenische Bewegung im 21. Jahrhundert

"Der Tisch ist gross genug für uns alle", sagt Samuel Kobia, Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), anlässlich einer Tagung zur Zukunft der ökumenischen Bewegung, die vom 30. November - 3. Dezember in der Nähe von Genf stattfand und durch das weite Spektrum, aus dem die Teilnehmenden kamen, bisher einzigartig war. Kobia bekräftigt in diesem Zusammenhang die Aufgabe des ÖRK, eine "fortgesetzte und intensivere Beteiligung all derer zu erleichtern, die sich der ökumenischen Bewegung verpflichtet fühlen, auch derjenigen, die nicht Mitglied des ÖRK sind".

Dezember 2004

<span style="font-weight: bold; "» Welchen Weg geht die ökumenische Bewegung im 21. Jahrhundert?

Kirchen diskutieren ihren internationalen anwaltschaftlichen Auftrag während der UNO Generalversammlung in New York

Die UN-Reform, wirtschaftliche Gerechtigkeit, die Krise im Sudan sowie der Vertrag über die Nichtverbreitung von Kernwaffen sind die thematischen Schwerpunkte der diesjährigen UN-Advocacy-Woche. Der Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) veranstaltet sie vom 14.-19. November im "Church Center" am Sitz der Vereinten Nationen in New York und im dortigen UN-Verbindungsbüro des ÖRK. Einige Seminare finden auch direkt im UN-Gebäude statt.

Von Hamburg nach Athen: Auf dem Weg zur Weltmissionskonferenz

Was brauchen wir in einem Land, dass zum Missionsfeld geworden ist, um missionarische Kirche zu sein? Wie können unsere Gemeinden zu heilenden und versöhnenden Gemeinschaften innerhalb auseinanderbrechender Gesellschaften werden? Wie bewegt Gottes Geist unsere Kirchen, speziell im deutschen Kontext? - Mit Fragen wie diesen beschäftigen sich 50 Interessierte und Expert/innen aus den verschiedenen konfessionellen Missionsvereinen und -werken in Deutschland als Vorbereitung auf die Weltmissionskonferenz, die vom 9.-16. Mai 2005 in Athen stattfinden wird. Sie treffen sich vom 27.-30. Oktober zu einer Konsultation in der Missionsakademie an der Universität Hamburg. Eingeladen haben dazu neben der Missionsakademie das Evangelische Missionswerk in Deutschland (EMW) und die katholische Missio, Aachen, in Zusammenarbeit mit dem Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK).

November 2004

<span style="font-weight: bold; "» ÖRK-Generalsekretär besucht Lateinamerika

Weltweite Kampagne der Kirchen gegen Gewalt an Frauen und Kindern

Kirchen in aller Welt engagieren sich im Rahmen einer Kampagne des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) mit dem Titel "Auf den Flügeln einer Taube" gegen Gewalt an Frauen und Kindern.

Leitende Vertreter von IWF und Weltbank am Sitz des ÖRK

Der Präsident der Weltbank (WB), James D. Wolfensohn, und der Stellvertretende Geschäftsführende Direktor des Internationalen Währungsfonds (IWF), Agustín Carstens, werden am 22. Oktober 2004 im Ökumenischen Zentrum in Genf gemeinsam mit ÖRK-Generalsekretär Samuel Kobia und ÖRK-Präsidentin Agnes Abuom an einer Begegnung der drei Organisationen teilnehmen.

Gebetswoche 2005: Wachsende Zusammenarbeit zwischen ÖRK und römisch-katholischer Kirche

Die Vorbereitung der Materialien für die Gebetswoche für die Einheit der Christen 2005 hat zu einer neuen Phase der Zusammenarbeit zwischen dem Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) und der römisch-katholischen Kirche geführt.

Kirchenvertreter Nord- und Südkoreas prüfen Perspektiven für Frieden und Wiedervereinigung Koreas

Der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK) und die Asiatische Christliche Konferenz (CCA) haben Kirchenvertreter/innen aus Nord- und Südkorea wie auch aus anderen Teilen der Welt zur Teilnahme an einer Konsultation eingeladen, die vom 17.-21. Oktober in Tozanzo, Japan, stattfinden wird.

Hausbau - Bau einer gemeinsamen Zukunft

Von Martin Smedjeback (*)

Oktober 2004

> ÖRK-Generalsekretär besucht in Kanada