World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten / ÖRK verurteilt Tötung von Leiter der christlichen Kirche der Brüder in Nigeria

ÖRK verurteilt Tötung von Leiter der christlichen Kirche der Brüder in Nigeria

ÖRK verurteilt Tötung von Leiter der christlichen Kirche der Brüder in Nigeria

Bild: Albin Hillert/ÖRK

23. Januar 2020

Deutsche Fassung veröffentlicht am: 24. Januar 2020

Nach Eingang der Nachricht, dass Lawan Andimi, Leiter der Kirche der Brüder, am 20. Januar von der Terrorbewegung Boko Haram hingerichtet worden war, verurteilte der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen, Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, die brutale Gewalttat und drückte Pastor Andimis Familie, Gemeinschaft und Kirche sein Beileid aus.

Lawan Andimi war ordinierter Pastor in der Kirche der Brüder in Nigeria. Er arbeitete als Distriktsekretär der Region Michika und war der lokale Vorstand der Christlichen Vereinigung von Nigeria.

„Wir haben einen Bruder verloren, der für den Frieden arbeitete und sich für die Ökumene einsetzte. Sein Leben wurde durch sinnlose Gewalt beendet“, sagte Tveit.

Andimi wurde am 3. Januar, einen Tag nach einem Anschlag von Boko Haram auf Michika, als vermisst gemeldet. Seine Entführung erlangte internationale Aufmerksamkeit, als seine Kidnapper am 5. Januar ein Video veröffentlichten, in dem er seinen christlichen Glauben bezeugte.

„Wir verurteilen diese Gewalt als ein Akt des Hasses gegen eine Person, die ihr Leben Gott zur Verfügung stellte und stets anderen diente“, sagte Tveit. „Wir beten für Gerechtigkeit und Trost für seine Familie und Angehörigen. Ich rufe die nigerianische Regierung und die nigerianischen Behörden dringend auf, für den Schutz der Menschen zu sorgen, die aufgrund ihrer religiösen oder sonstigen Identität zu Zielscheiben der gewalttätigen Extremisten geworden sind.“

Lawan Andimi stammte aus dem Dorf Kwada in der Region Chibok.

ÖRK-Mitgliedskirchen in Nigeria