World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten / Fotos zeigen Wunder der Schöpfung – und wie dringend Engagement für deren Bewahrung ist

Fotos zeigen Wunder der Schöpfung – und wie dringend Engagement für deren Bewahrung ist

Fotos zeigen Wunder der Schöpfung – und wie dringend Engagement für deren Bewahrung ist

Offizielle Eröffnung der Ausstellung „And It Is Good“ im Ökumenischen Zentrum. Foto: Daniela Varano/ACT

27. September 2019

Deutsche Fassung veröffentlicht am: 02. Oktober 2019

Eine Fotoausstellung mit dem Titel „And It Is Good“ (Und es ist gut) bietet Besucherinnen und Besuchern neue Impulse, die Bewahrung der Schöpfung nicht nur als wichtiges Thema zu betrachten, sondern zu erkennen, dass Sofortmaßnahmen dringend notwendig sind.

Im Rahmen der offiziellen Eröffnung der Ausstellung am 26. September hat der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen, Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, darauf hingewiesen, dass dies wieder einmal eine gute Gelegenheit sei, „zusammenzustehen, aber auch gemeinsam etwas zu feiern, während wir uns der größten Herausforderung stellen, vor der die Menschheit heute steht – dem Klimawandel“.

2019-IsGood-Exhibit-1

Seit dem 26. September ist die Ausstellung im Ökumenischen Zentrum zu sehen. Foto: Rhoda Mphande/ÖRK

Tveit erklärte weiter, dass „wir in der vergangenen Woche viele laute Stimmen gehört haben, die von zentraler Bedeutung waren für die Botschaft an die Welt, dass wir engagierte Fürsprechende und Verteidigerinnen und Verteidiger für und von Klimagerechtigkeit sein müssen“.

Pastor Dr. Martin Junge, Generalsekretär des Lutherischen Weltbundes, betonte, dass wir „beim Thema Klimagerechtigkeit von jungen Menschen angetrieben und gedrängt worden [sind]. Sie haben uns wachgerüttelt, sie haben dafür gesorgt, dass wir weitermachen, und sie haben uns immer wieder herausgefordert.“

Bischöfin Solveig Fiske (Kirche von Norwegen) und Bischöfin Solveig Lara Gudmundsdottir (Evangelisch-Lutherische Kirche Islands) haben als Zeichen für die offizielle Eröffnung der Ausstellung gemeinsam ein rotes Band durchgeschnitten. Fiske erklärte, „die Ausstellung regt uns an, noch weiter an einer Theologie zu arbeiten, die nicht unterscheidet zwischen dem Rest der Natur und uns Menschen. Wir müssen hervorheben, dass wir zueinander gehören und voneinander abhängig sind.“

Gudmundsdottir sagte: „Ich glaube an die junge Generation, ich glaube an den auferstandenen Christus und aus diesem Grund habe ich so viel Hoffnung und Zuversicht für die Zukunft, denn Christus ist tatsächlich auferstanden und die jungen Menschen werden die Erde retten.“

Die Fotoausstellung ist für die kommenden drei Wochen in der Lobby im Ökumenischen Zentrum zu sehen. Präsentiert wird sie gemeinschaftlich vom ACT-Bündnis, dem Lutherischen Weltbund, der Weltgemeinschaft Reformierter Kirchen und dem Ökumenischen Rat der Kirchen. Anschließend wird die Ausstellung bis zu COP25-Klimakonferenz in Santiago (Chile) im Dezember in verschiedenen Ländern auf der ganzen Welt zu sehen sein und während der Klimakonferenz dann abschließend in Santiago präsentiert werden.

2019-IsGood-Exhibit-2

 

Einige Fotos der Ausstellung

Fotos von der offiziellen Eröffnung

„Liebst du mich?“ Das ist eine Frage der Erderwärmung

American and Swedish church leads sign joint climate justice pledge

Klimanotfall: Glaubensgestützte Organisationen wollen ihre prophetische Stimme stärker zu Gehör bringen

Globaler Klimastreik: ÖRK demonstriert mit vielen jungen Menschen in New York

Erfahren Sie mehr über das Engagement des ÖRK für die Bewahrung der Schöpfung und Klimagerechtigkeit

„Zeit der Schöpfung“ bedeutet, sich der Vernetzungen bewusst werden