World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten / ÖRK-Generalsekretär zum Vorsitzenden Bischof der Kirche von Norwegen ernannt

ÖRK-Generalsekretär zum Vorsitzenden Bischof der Kirche von Norwegen ernannt

ÖRK-Generalsekretär zum Vorsitzenden Bischof der Kirche von Norwegen ernannt

Pastor Dr. Olav Fykse Tveit Foto: Albin Hillert/ÖRK

30. Januar 2020

Deutsche Fassung veröffentlicht am: 31. Januar 2020

Am 30. Januar hat der Kirchenrat der Kirche von Norwegen den Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK), Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, zum neuen Vorsitzenden Bischof der Kirche von Norwegen ernannt.

Unter den zwölf Bischöfen ist der Vorsitzende Bischof bzw. die Vorsitzende Bischöfin „Erste(r) unter Gleichen“ (primus inter pares). Als Vorsitzender Bischof steht er ebenfalls der Bischofskonferenz vor und ist gemeinsam mit dem Bischof der Diözese Nidaros zuständig für die Kathedrale von Nidaros.

Tveit sagte, er freue sich darauf, wieder nach Trøndelag zurückzukehren, wo er einen großen Teil seiner Kindheit verbracht habe.

„Ein Bischof sollte anderen Menschen zuhören und  die Vielfalt unserer Kirche in unserem gemeinsamen Glauben vereinigen und vereinen“, sagte Tveit. „Als Vorsitzender Bischof habe ich die besondere Verantwortung, als Repräsentant der gesamten Kirche aufzutreten und gleichzeitig eine Persönlichkeit des öffentlichen Lebens zu sein. Das bedeutet, dass die Verkündigung einer Botschaft in einer versöhnlichen Weise oftmals wichtiger ist, als die Debatte zu dominieren und das letzte Wort zu haben“, sagte der neu ernannte Bischof,

und fügte hinzu: „Es steht viel auf dem Spiel. Wir haben viel zu tun. Die Kirche muss gesehen und gehört werden. Die prophetische Rolle der Kirche wird oft innerhalb der ökumenischen Bewegung diskutiert. Meiner Meinung nach geht es darum, sich eindeutig zu äußern und sowohl kritisch als auch konstruktiv zu sein.“

Tveit betonte weiterhin: „Die Kirche trägt mit ihrer Botschaft und als öffentlicher Akteur zur Meinungsbildung und zum Meinungsaustausch innerhalb der Gesellschaft bei. Ich möchte die Aufgabe als Vorsitzender Bischof annehmen und zur Sichtbarkeit und Vernehmlichkeit der Kirche von Norwegen beitragen und dafür sorgen, dass die Kirche einen guten und objektiven Beitrag zum öffentlichen Leben leistet.“

Tveit wünscht sich eine aufgabenorientierte Kirche. „Ich habe gesehen, dass es für die Kirche unterschiedliche Möglichkeiten des Bestehens gibt und wie die Kirche auf unterschiedliche Weise Bedeutung für die Menschen haben kann. Ich bin der Überzeugung, dass dies ein nützlicher Handlungsansatz für die Initiativen der Bischofskonferenz ist, die spirituellen und seelsorgerischen Führungsqualitäten der Kirche zu entwickeln. Ich glaube, dass meine umfassenden ökumenischen und internationalen Erfahrungen von Wert sein werden, um die Vielfalt der Kirche von Norwegen anzuerkennen und zu entwickeln. Das gilt auch für die Art und Weise, wie sie sich zur großen Vielfalt der norwegischen Gesellschaft stellt“, sagte er.

Dr. Agnes Abuom, Vorsitzende des ÖRK-Zentralausschusses, entrichtete ihre Grüße an den neuen Vorsitzenden Bischof:  „Grüße und Gratulation. Die Kirche von Norwegen hat einen Vorsitzenden Bischof mit umfassenden ökumenischen Erfahrungen und ökumenischem Engagement ernannt. Pastor Dr. Tveit bringt einen großen Schatz kirchlicher Erfahrungen auf globaler und regionaler Ebene mit und verfügt über Netzwerke, die die Rolle der Kirche von Norwegen bewahren und erweitern werden. Pastor Dr. Tveit wird der Nachfolger eines Bischofs, der ein Vorbild im Hinblick auf Kollegialität und internationale Kontakte war, die Tveit zweifellos weiter entwickeln wird. Wir als Mitglieder des Zentralausschusses sind erfreut darüber, einen Generalsekretär zu haben, der zurückkehrt in den Dienst ihrer Kirche. Das ist eine Ehre. Unsere Segenswünsche für die Leitung der Kirche von Norwegen.“

2020-press-konferens-norge

Die bisherige Vorsitzende Bischöfin, Helga Haugland Byfuglien, hält im Anschluss an die Wahl von Pastor Dr. Olav Fykse Tveit zum neuen Vorsitzenden Bischof eine Rede auf der Pressekonferenz.  Foto mit freundlicher Genehmigung der Kirche von Norwegen

 

In der Begründung für die Nominierung schrieb die Bischofskonferenz: „Olav Fykse Tveit verfügt über außergewöhnliche Kenntnisse und Erfahrungen, die ihn für die Position des Vorsitzenden Bischofs in besonderer Weise geeignet erscheinen lassen. Durch seinen Dienst hat sich Olav Fykse Tveit ein besonderes Maß an Vertrauen erworben und wichtige Beiträge zur Einheit der Kirche und ihrer Zusammenarbeit über die Grenzen von Kontinenten und Glaubensrichtungen hinweg geleistet.“

Tveits Amtseinführung wird im Rahmen einer Kirchensynode in Trondheim am 26. April in der Kathedrale von Nidaros stattfinden. Tveit gibt damit seinen Posten als ÖRK-Generalsekretär Ende März 2020 nach zwei Amtszeiten auf.

Tveits beruflicher Werdegang

Bevor Tveit das Amt des Generalsekretärs übernommen hat, diente er dem ÖRK als Mitglied der ÖRK-Plenarkommission für Glauben und Kirchenverfassung und Ko-Vorsitzender der ÖRK-Kerngruppe zum Ökumenischen Forum Palästina/Israel.

In seinem Heimatland Norwegen war er Mitglied des Vorstandes und des Exekutivausschusses des Christenrates von Norwegen, Vorsitzender der Kontaktgruppe für die Kirche von Norwegen und den Islamischen Rat von Norwegen und Vorsitzender der Kontaktgruppe der Jüdischen Gemeinde in Norwegen. Tveit war ebenfalls Mitglied des Interreligiösen Rates Norwegens und des Kuratoriums der Norwegischen Kirchenhilfe.

Unter seinen früheren Positionen sind zu nennen die Tätigkeit als Schriftführer der Kommission der Kirche von Norwegen für Lehrfragen (1999-2000) bzw. für die Beziehung zwischen Kirche und Staat (2001-2002). Tveit ist ordinierter Pastor der Kirche von Norwegen und war als Gemeindepfarrer tätig.

Als Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen verantwortete Tveit unter anderem die Internationale ökumenische Friedenskonvokation (Kingston/Jamaika, 2011) und die 10. ÖRK-Vollversammlung (Busan/Republik Korea, 2013). Auch an internationalen Konferenzen zu Themen wie Klimawandel, Frieden und Wiederansiedlung von Flüchtlingen wirkte er auf Leitungsebene mit.

Im Jahr 2002 wurde Tveit an der Norwegian School of Theology/Menighetsfakultetet in Oslo im Fachbereich Theologie promoviert. In seiner Dissertation befasste er sich mit der ökumenischen Grundhaltung der wechselseitigen Verantwortung.

Im Jahr 2012 wurde Tveit für sein weltweites Advocacy-Engagement mit dem „Friends of the Armenians Award“ ausgezeichnet. 2013 verlieh ihm König Abdullah II von Jordanien den Al-Hussein-Verdienstorden für seinen herausragenden Beitrag im Bereich interreligiöser Dialog und interreligiöse Zusammenarbeit zugunsten des Friedens unter den Völkern.

Die Hanshin-Universität in Seoul (Republik Korea) verlieh Tveit 2015 in Anerkennung seiner Vision von Einheit, Gerechtigkeit und Frieden die Ehrendoktorwürde.

Als Anerkennung seiner ökumenischen Arbeit wurde Tveit 2018 vom Serampore College in Indien mit einem Ehrendoktorat ausgezeichnet.

Pastor Dr. Olav Fykse Tveit hat sich bereit erklärt, im Vorstand der Global Partnership to End Violence Against Children mitzuwirken. Tveit hat zudem das Amt als Co-Präsident von Religions for Peace inne.

Vollständige Pressemitteilung der Kirche von Norwegen (auf EN)

Pressefotos: Pastor Dr. Olav Fykse Tveit

Erfahren Sie mehr über den ÖRK-Generalsekretär

Kirche von Norwegen