World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten / „Vereint für die Menschheit“ in weltweitem Vaterunser

„Vereint für die Menschheit“ in weltweitem Vaterunser

„Vereint für die Menschheit“ in weltweitem Vaterunser

Brennende Kerzen in der Kapelle des Ökumenischen Zentrums in Genf. Bild: Albin Hillert/ÖRK

24. März 2020

Deutsche Fassung veröffentlicht am: 24. März 2020

Der Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen, Pastor Dr. Olav Fykse Tveit, lädt alle Mitgliedskirchen am Mittwoch, 25. März mittags, zum gemeinsamen Beten des Vaterunsers ein.

Papst Franziskus hat seine Einladung, am 25. März um 12 Uhr Ortszeit Rom oder zur jeweiligen lokalen Mittagszeit weltweit gemeinsam das Vaterunser zu beten, auf alle christlichen Leitungspersonen ausgeweitet, einschließlich des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK).

Die Einladung wurde in einem Brief von Kardinal Kurt Koch übermittelt, in dem er seine Hoffnung zum Ausdruck brachte, alle mögen sich „dieser Initiative anschließen, bei der alle Christinnen und Christen gemeinsam um himmlische Gnade bitten und im Vertrauen auf die Kraft Gottes für ein Ende dieser Pandemie beten“.

ÖRK-Generalsekretär Pastor Dr. Olav Fykse Tveit begrüßte diese Einladung und die Gelegenheit, dass so viele Menschen in einer Situation, in der die Welt gegen die COVID-19-Pandemie kämpft, an einem gemeinsamen Gebet für die ganze Menschheit teilnehmen.

„Während die Menschen rund um die Welt verstreut zu Hause an ihren Arbeitsplätzen sind, haben wir die Chance, unsere Stimmen im Gebet zu Gott zu vereinen mit den Worten, die uns unser Herr Jesus Christus gelehrt hat“, sagte Tveit. „In dieser schwierigen Zeit ist das Gebet, das uns eint, eine Erinnerung daran, dass wir eine menschliche Familie sind.“

Der ÖRK fordert alle auf, daheim zu beten (ÖRK-Pressemitteilung vom 22. März 2020)

Weitere Informationen: www.oikoumene.org/corona