World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten / GETI 2021: Pläne für lebendiges Lernen junger Theologen und Theologinnen sind in Vorbereitung

GETI 2021: Pläne für lebendiges Lernen junger Theologen und Theologinnen sind in Vorbereitung

GETI 2021: Pläne für lebendiges Lernen junger Theologen und Theologinnen sind in Vorbereitung

Studierende nehmen 2018 in Arusha, Tansania am theologischen Studienprogramm teil. Foto: Albin Hillert/ÖRK

05. Februar 2020

Deutsche Fassung veröffentlicht am: 07. Februar 2020

Das ökumenische theologische Bildungsprogramm des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) hat Ende Januar die erste Sitzung der Internationalen Planungsgruppe für das theologische Studienprogramm GETI (Global Ecumenical Theological Institute) 2021 in Karlsruhe, Deutschland veranstaltet. In dieser Stadt findet die 11. Vollversammlung des ÖRK statt.

Die aus 16 Mitgliedern bestehende Gruppe steht für umfassende konfessionelle und regionale Diversität und hat für GETI 2021 einen konzeptuellen Rahmen und eine erster Übersicht über die thematischen Schwerpunkte entwickelt. Die Gruppe hat den Veranstaltungsort bestätigt, wobei das örtliche Versammlungsbüro in Karlsruhe die kontextuelle Beratung übernommen hat.

GETI 2021 findet parallel zur 11. ÖRK-Vollversammlung als eine akademische Übung statt, an der junge Theologen und Theologinnen sowie am Anfang ihrer Karriere stehende Lehrkräfte für Theologie teilnehmen und bei der es um ökumenische Themen geht, vermittelt durch erfahrene ökumenische Theologen und Theologinnen und Gelehrte. Das GETI-Programm ist ein kurzfristiges Studienangebot im Rahmen der langfristigen Strategie des ÖRK, Führungspersonal für die ökumenische Bewegung heranzubilden.

„GETI 2021 findet vor dem Hintergrund eines historischen Wendepunkts im Leben des ÖRK statt. Wir werden mit der Zeit Zeuge eines Generationenwechsels, denn die Ökumeniker und Ökumenikerinnen, die den ÖRK gegründet haben, und anderes erfahrenes Personal gehen in den Ruhestand oder bereiten sich darauf vor, so dass neue Führungskräfte in exponierte Positionen nachrücken“, erklärt Pastorin Dr. Kuzipa Nalwamba, Programmverantwortliche des ÖRK für ökumenische Theologieausbildung. „GETI 2021 dient uns deshalb als eine Plattform für die Weitergabe des kollektiven Gedächtnisses der ökumenischen Bewegung an die nächste Generation und für die Gestaltung unserer Zukunft.“

Nalwamba fügte hinzu: „Es ist eine symbolische Weitergabe des Staffelstabes und gleichzeitig auch eine vielversprechende Gelegenheit, Beiträge von unseren jetzt und in Zukunft tätigen Ökumenikern und Ökumenikerinnen zu erhalten. Eine zukunftsfähige ökumenische Leitidee erfordert, dass wir uns intensiv mit der jüngeren Generation auseinandersetzen und sie fördern.“

Anmeldungen zu GETI 2021 sind ab Ende 2020 möglich.

Ökumenische theologische Ausbildung