Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten / Priester Prof. Dr. Ioan Sauca zum geschäftsführenden ÖRK-Generalsekretär ernannt

Priester Prof. Dr. Ioan Sauca zum geschäftsführenden ÖRK-Generalsekretär ernannt

Priester Prof. Dr. Ioan Sauca zum geschäftsführenden ÖRK-Generalsekretär ernannt

Prof. Dr. Ioan Sauca, Stellvertretender Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen und Direktor des Ökumenischen Instituts. Foto: Albin Hillert/ÖRK

03. März 2020

Deutsche Fassung veröffentlicht am: 04. März 2020

Priester Prof. Dr. Ioan Sauca wurde zum geschäftsführenden Generalsekretär des Ökumenischen Rates der Kirchen (ÖRK) ernannt und wird diese Funktion zum 1. April übernehmen. Derzeit ist Sauca Stellvertretender ÖRK-Generalsekretär, zeichnet sich verantwortlich für das Programm ökumenische Ausbildung und ist Leiter des Ökumenischen Instituts in Bossey. Die Funktion des amtierenden Generalsekretärs wird er bis zur Tagung des ÖRK-Exekutivausschuss im Juni ausüben.

Aufgrund der Bedenken angesichts der derzeitigen internationalen Ausbreitung von COVID 19, dem Coronavirus, und der Auswirkungen dieser Ausbreitung hatte der Vorsitz des ÖRK-Zentralausschusses beschlossen, die ursprünglich vom 18. bis 24. März geplante Tagung des ÖRK-Zentralausschusses und die unmittelbar davor geplante Tagung des Exekutivausschusses zu verschieben.

Dieses Verschieben hat für den ÖRK sowohl auf institutioneller Ebene als auch finanziell Folgen. Um den nach dem Ausscheiden des derzeitigen Generalsekretärs zum 1. April freiwerdenden Posten des Generalsekretärs neu zu besetzen, muss der Exekutivausschuss einen geschäftsführenden Generalsekretär ernennen.

Der Vorsitz des Zentralausschuss hat nun beschlossen, den stellvertretenden ÖRK-Generalsekretär, Priester Prof. Dr. Ioan Sauca, für den Zeitraum vom 1. April bis zur Tagung des Exekutivausschusses im Juni zum geschäftsführenden Generalsekretär zu ernennen.

Die Vorsitzende des ÖRK-Zentralausschusses, Dr. Agnes Abuom, bat die internationale Kirchengemeinschaft im ÖRK in einem Schreiben in dieser Zeit der Veränderungen auf der Leitungsebene um Unterstützung und Gebete. „Priester Sauca ist ein erfahrener Kollege und bestens qualifiziert für diese Aufgabe. Wir werden ihn in seinen neuen Aufgaben unterstützen und für ihn beten“, sagte Abuom.

Pastor Dr. Olav Fykse Tveit wird den ÖRK zum 31. März verlassen. Er wird am 26. April im Nidarosdom in Trondheim zum Bischof geweiht und in das Amt des Leitenden Bischof der Bischofskonferenz der Kirche von Norwegen eingeführt werden.

Zur Zentralausschusstagung im August wird Tveit noch einmal zum ÖRK zurückkehren, um seinen Abschlussbericht vorzulegen.

Sauca, der der Rumänischen Orthodoxen Kirche angehört, ist seit 1998 Professor für Missiologie und ökumenische Theologie in Bossey und seit 2001 Direktor des Instituts. Seit 2014 ist einer der stellvertretenden Generalsekretäre des ÖRK.

Seine erste Stelle beim ÖRK übernahm Sauca 1994, damals mit dem Aufgabengebiet Orthodoxe Studien und Beziehungen in der Mission. Zuvor hatte er an der Theologischen Fakultät in Sibiu (Rumänien) Missionswissenschaft und Ökumene gelehrt und später als Leiter der neu gegründeten Presse- und Kommunikationsabteilung seines Patriarchats gewirkt. Darüber hinaus war er verantwortlich für die Abteilung für Außenbeziehungen und ökumenische Beziehungen und die Abteilung für den Religionsunterricht an öffentlichen Schulen. Studiert hat Sauca an den theologischen Fakultäten in Sibiu und Bukarest (Rumänien). Sein Doktor der Theologie (Missionswissenschaften) wurde ihm von der Universität Birmingham (Vereinigtes Königreich) verliehen. Zudem ist er Alumnus der Graduate School am Ökumenischen Institut in Bossey.

 

ÖRK-Vorsitz verschiebt Zentralausschuss-Tagung wegen Coronavirus (ÖRK-Pressemitteilung vom 28. Februar 2020)