World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten / Christian Aid gibt „Requiem für das Klima“ in Auftrag

Christian Aid gibt „Requiem für das Klima“ in Auftrag

Christian Aid gibt „Requiem für das Klima“ in Auftrag

Foto: Marcelo Schneider/ÖRK

17. Februar 2020

Deutsche Fassung veröffentlicht am: 19. Februar 2020

Die britische Hilfsorganisation Christian Aid hatte Komponistinnen und Komponisten und Musikerinnen und Musiker aus aller Welt damit beauftragt, ein Stück für Orchester zu komponieren, das durch den Klimawandel inspiriert ist.

Das 12 Minuten lange Stück „Song of the Prophets: A Requiem for the Climate“ (Lied der Propheten – Ein Requiem für das Klima) wird vom Chineke! Orchestra komponiert, dem nachgesagt wird, das erste Orchester Europas zu sein, dessen Mitglieder hauptsächlich nicht-weißer Hautfarbe sind und ethnischen Minderheiten in Europa angehören. Das Stück wird im Rahmen der Christian Aid-Woche vom 12. bis 18. Mai in der St. Paul‘s Cathedral uraufgeführt werden.

Inspiration für die Musik und den Titel lieferte der Bericht „Song of the Prophets: A global theology of climate change“ (Lied der Propheten – Eine globale Theologie des Klimawandels), den Christian Aid 2014 veröffentlichte und der im Vorfeld der Uraufführung erneut herausgegeben werden wird.

Der Klimawandel habe „verheerende Auswirkungen“ auf das Leben und die Lebensgrundlage von Menschen in der ganzen Welt, beeinflusse die Lebensmittelproduktion und habe Auswirkungen auf Arbeitsplätze, Bildung und Frauenrechte, berichtete die Vorstandsvorsitzende von Christian Aid, Amanda Khozi Mukwashi.

„Wir glauben an die Macht der prophetischen Stimme der Kirche und dass diese Veränderungen in Bezug auf diesen Themenkomplex bewirken kann. Mit Musik und Kunst kann man unbequeme Geschichten gut erzählen und wir hoffen, dass ‚Song of the Prophets: A Requiem for the Climate‘ uns alle anregen wird, die dringend notwendigen Maßnahmen umgehend zu ergreifen.“

Die Chineke!-Stiftung ist 2015 ins Leben gerufen worden, um sowohl etablierten als auch aufstrebenden klassischen Musikerinnen und Musikern, die dunkelhäutig sind oder einer ethnischen Minderheit im Vereinigten Königreich oder Europa angehören, Karriereperspektiven zu bieten. Das Aushängeschild der Stiftung – das Chineke! Orchestra – bringt neben dem Standardrepertoire für Orchester auch Stücke von Komponistinnen und Komponisten auf die Bühne, die dunkelhäutig sind oder einer ethnischen Minderheit angehören.

Die Gründerin, Chi-chi Nwanoku, erklärte: „Als jemand mit nigerianisch-irischer Abstammung habe ich die krasse Ungleichheit zwischen den weltweit Reichsten und Ärmsten wahrgenommen und möchte meinen Teil dazu beitragen, das zu ändern. Wir freuen uns über die Kreativität und Vision von Christian Aid, die Menschen zusammenbringen zu wollen, um die Klimakrise zu bewältigen.“

Norman Pickavance, Direktor des St Paul‘s Institute, das die Uraufführung organisiert, sagte: „Wir müssen einfach begreifen, dass wir dies all jenen schuldig sind, die aktuell keine Stimme haben – den schwächsten Teilen der Weltbevölkerung und den zukünftigen Generationen. Wir müssen unseren Lebensstil heute verändern, wenn wir auch in Zukunft eine bewohnbare und gerechte Welt haben wollen.“

 

Link zu Christian Aid