World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten / Gebetswoche 2005: Wachsende Zusammenarbeit zwischen ÖRK und römisch-katholischer Kirche

Gebetswoche 2005: Wachsende Zusammenarbeit zwischen ÖRK und römisch-katholischer Kirche

15. Oktober 2004

Die Vorbereitung der Materialien für die Gebetswoche für die Einheit der Christen 2005 hat zu einer neuen Phase der Zusammenarbeit zwischen dem Ökumenischen Rat der Kirchen (ÖRK) und der römisch-katholischen Kirche geführt.

Zum ersten Mal sind die Texte, die als Vorbereitungshilfe für die Gebetswoche dienen, nicht nur gemeinsam von der Kommission des ÖRK für Glauben und Kirchenverfassung und dem Päpstlichen Rat zur Förderung der Einheit der Christen vorbereitet, sondern auch herausgegeben worden.

Der Generalsekretär des ÖRK, Pfr. Dr. Samuel Kobia, und der Sekretär des Päpstlichen Rates, Bischof Brian Farrell, nannten dies einen „weiteren, kleinen Schritt auf dem Weg zur christlichen Einheit“ und gaben im Vorwort ihrer Hoffnung Ausdruck, dass die gemeinsame Veröffentlichung der liturgischen Materialien „die Geburt einer neuen Ära der Zusammenarbeit“ zwischen den beiden Kirchen einleiten wird.

Das Thema, das für die Gebetswoche 2005 vorgeschlagen wird, lautet „Christus, das eine Fundament der Kirche“ und stützt sich auf den 1. Korintherbrief 3,1-23.

Die Texte für diesen Anlass wurden von Mitgliedern des theologischen Ausschusses des Ökumenischen Kirchenrats in der Slowakischen Republik vorbereitet.

Die Gebetswoche für die Einheit der Christen findet traditionell vom 18.-25. Januar statt. In der südlichen Hemisphäre werden bisweilen andere Termine gewählt, wie z.B. die Pfingstzeit.