World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten / Filmfestival zeichnet „Compañeros – La noche de 12 años“ aus

Filmfestival zeichnet „Compañeros – La noche de 12 años“ aus

Filmfestival zeichnet „Compañeros – La noche de 12 años“ aus

Foto: Tornasol Films

26. März 2019

Deutsche Fassung veröffentlicht am: 26. März 2019

Im Rahmen des 33. Internationalen Filmfestivals Freiburg, das vom 15. bis 23. März stattgefunden hat, hat die Ökumenische Jury den Film „Compañeros – La noche de 12 años“ (Eine zwölf Jahre dauernde Nacht) von Regisseur Álvaro Brechner mit einem auf CHF 5.000 dotierte Preis ausgezeichnet, der von den Schweizer Organisationen Fastenopfer und Brot für alle gestiftet wird.

„Compañeros – La noche de 12 años“ wurde auch mit dem Sonderpreis der Jury des Internationalen Filmfestivals und dem Publikumspreis ausgezeichnet.

Der Film spielt in Uruguay im Jahr 1973 und zeigt ein Land, das von einer Diktatur beherrscht wird. Drei politische Dissidenten werden inhaftiert und sitzen in Einzelhaft. Sie dürfen weder sprechen noch sehen, noch essen oder schlafen und durchleben damit einen Albtraum, der zwölf Jahre dauert. Der Film wurde inspiriert vom Schicksal dreier Persönlichkeiten des heutigen Uruguays, darunter der ehemalige Präsident José „Pepe“ Mujica, und erinnert an alle lateinamerikanischen Diktaturen.

Die Ökumenische Jury bedachte zudem den Film „Volcano“ (Vulkan) von Regisseur Roman Bondarchuk mit einer besonderen Erwähnung.

Die Mitglieder der Ökumenischen Jury werden ernannt von der internationalen kirchlichen Filmorganisation Interfilm und SIGNIS, der Internationalen Katholischen Organisation für Kommunikation.

Compañeros - La noche de 12 años