World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten / Europäische Kirchen werden ermutigt, Flüchtlingskrise gemeinsam anzugehen

Europäische Kirchen werden ermutigt, Flüchtlingskrise gemeinsam anzugehen

Europäische Kirchen werden ermutigt, Flüchtlingskrise gemeinsam anzugehen

Örtliche kirchliche Organisationen unterstützen Flüchtlinge in Ungarn. © Daniel Fekete/ Hungarian Interchurch Aid /ACT-Bündnis

10. September 2015

Deutsche Fassung veröffentlicht am: 17. September 2015

Mit Blick auf die gegenwärtige Flüchtlingskrise sollen die europäischen Kirchen ihre Anstrengungen bei der Aufnahme, der Unterstützung und dem Schutz von Flüchtlin­gen, die in der Region ankommen, weiter verstärken. Dazu haben der Ökumenische Rat der Kirchen (ÖRK), die Konferenz Europäischer Kirchen (KEK) und die Kommission der Kirchen für Migranten in Europa (CCME) in einem gemeinsam verfassten Brief aufgerufen.

„In diesem entscheidenden Moment ist die ökumenische Zusammenarbeit besonders wichtig, um die kollektive Wirkung unserer verschiedenen Aktivitäten zu verstärken, andere zu ermu­tigen und damit ein wichtiges gemeinsames Zeugnis der Barmherzigkeit, der Gerechtigkeit und des Friedens zu geben“, steht im Brief, welcher von den ökumenischen Organisa­tio­nen am 10. September 2015 veröffentlicht wurde.

Im Brief heißt es, mehr als 300'000 Flüchtlinge hätten bis August dieses Jahres das Mittel­meer überquert, wobei mehr als 100'000 in Italien angekommen seien. Viele seien von italieni­schen und anderen europäischen Marineschiffen gerettet worden. Laut UNHCR-Berichten seien mindestens weitere 200'000 Personen über die griechischen Inseln ange­kommen.

„Wir plädieren für ein gemeinsames europäisches Asylsystem, einschließlich menschenwür­diger Aufnahmebedingungen, sowie für ein gemeinsames europäisches Neuansiedlungspro­gramm, das den Menschen und seine Würde in den Mittelpunkt der Prozesse stellt“, steht im Brief weiter. „Wir fordern die europäischen Regierungen dringend auf, Verantwortung wahr­zu­neh­men, insbesondere für die Situation von Minderjährigen, welche die am meisten gefähr­dete Gruppe darstellen, und oft der grundlegenden Stabilität durch ein umfassendes Familien­leben und Bildung beraubt werden.“

In einer Mitteilung hat die KEK die europäischen Kirchen aufgefordert, „zusammenzuarbei­ten, um die Politik in der EU und in assoziierten Staaten zu verändern, von einer ab­schrecken­den Migrationspolitik hin zu einer Politik, die den Menschen ins Zentrum stellt.“

Die KEK-Mitteilung ermutigte die Kirchen auch, „nationale Regierungen und zuständige Behörden in EU-Mitgliedsstaaten zu kontaktieren, um in Übereinstimmung mit dem Geist der  ‚Gastfreundschaft gegenüber Fremden‘ eine solche, auf den Menschen fokussierte Migra­tions­­­politik zu unterstützen“.

In einer Erklärung des ÖRK-Exekutivausschusses vom Juni wurden die ÖRK-Mitglieds­kirchen und ökumenischen Partner eingeladen, „gemeinsam mit allen Menschen guten Willens gegenüber Fremden und Nachbarn in Not einen offeneren und einladenderen Ansatz zu fördern sowie zu helfen, Flüchtlinge, Migranten und Migrantinnen in vollem Respekt ihrer von Gott gegebenen menschlichen Würde aufzunehmen und für sie zu sorgen“.

Auch die CCME-Vollversammlung von 2014 hat zu „einer Veränderung der Haltung im Hinblick auf die Migration in Übereinstimmung mit europäischen Werten“ aufgerufen. „Dies umfasst auch einen wahren menschlichen Ansatz zur Frage nach dem Schutz von Flüchtlin­gen, in Übereinstimmung mit den maßgeblichen europäischen und internationalen Abkom­men, einschließlich eines legalen und sicheren Zugangs zu Europa für die, die Schutz suchen.“

Der Brief stellt Beispiele von Initiativen vor, die von Kirchen als Teil der weit verbreiteten Solidaritätsbewegung mit Flüchtlingen in Griechenland, Ungarn, Deutschland, im Vereinig­ten Königreich, in Schweden, Italien, in der Tschechischen Republik und den Niederlanden durchgeführt wurden. Unter diesen Initiativen war auch eine Aktion des ACT-Bündnisses, das mit seinen Mitgliedern in Griechenland, Ungarn und Serbien angefangen hat, in dieser komplexen Situation humanitäre Hilfe zu leisten.

Vollständiger Wortlaut des gemeinsamen Briefs von ÖRK, KEK und CCME über die Flüchtlingssituation in Europa (in englischer Sprache)

Weitere Informationen: Konferenz Europäischer Kirchen (in  englischer Sprache)

Weitere Informationen: Kommission der Kirchen für Migranten in Europa (in englischer Sprache)

Migration und soziale Gerechtigkeit