World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten / ÖRK fordert Festhalten an der Vision einer Gesundheitsversorgung für alle

ÖRK fordert Festhalten an der Vision einer Gesundheitsversorgung für alle

ÖRK fordert Festhalten an der Vision einer Gesundheitsversorgung für alle

Ein Kinderarzt untersucht einen kleinen Patienten im Ahli Arab-Krankenhaus im Gazastreifen im Jahre 2003 Foto: Paul Jeffrey/ ACT

07. November 2018

Deutsche Fassung veröffentlicht am: 08. November 2018

Jesus war ein Heiler, und angefangen bei seinen ersten Jüngern bis in die heutige Zeit haben sich Menschen christlichen Glaubens immer durch ihre mitfühlende, oftmals heroische Arbeit im Dienste der Gesundheit und des Heilens hervorgetan.

Dennoch hat der ÖRK heute trotz der positiven Bilanz von Kirchen, christlichen Gesundheitseinrichtungen und Versorgungsnetzen die Kirchen, ihre Partner und internationale Organisationen nachdrücklich aufgefordert, sich noch stärker für das „Ziel einer primären Gesundheitsversorgung für alle Menschen“ zu engagieren.

In einer Erklärung bekräftigte der ÖRK-Exekutivausschuss während seiner Tagung in Uppsala vom 2.–8. November erneut, dass der „ÖRK den bestmöglichen Gesundheitszustand als grundlegendes Menschenrecht und als wichtige Voraussetzung für die von Gott gegebene Würde jedes Menschen ansieht.“

1967 hat der ÖRK die Christliche Gesundheitsmission eingesetzt, die einen entscheidenden Beitrag zur Formulierung der Grundsätze der WHO- und UNICEF-Initiativen zur Sicherung der primären Gesundheitsversorgung sowie den Anspruch der WHO geleistet hat, eine globale Gesundheitsversorgung für alle Menschen sicherzustellen.

Heute, nach sieben Jahrzehnten, heißt es in der Erklärung, dass „diese Vision einer ‚Gesundheit für alle‘ im Wesentlichen nicht verwirklicht werden konnte.“

Vielmehr kommt die Erklärung zu dem Schluss, dass „die Gesundheitsversorgung und die damit verbundenen Dienstleistungen zu einem großen Industriezweig geworden sind, dem es in erster Linie um Gewinn geht und zu dem die Armen oftmals keinen Zugang haben.“

In der Erklärung wird es als Aufgabe beschrieben, für bezahlbare Medikamente zu sorgen und die Forschung nach Behandlungen für diejenigen Krankheiten zu forcieren, die besonders die Armen und an den Rand der Gesellschaft gedrängten Menschen betreffen, sowie eine gesunde Lebensweise zu fördern.

Lesen Sie die Erklärung des Exekutivausschusses im vollständigen Wortlaut (in englischer Sprache)

Was wir tun: Gesundheit und Heilen

ÖRK und UNICEF vertiefen ihre Zusammenarbeit zum Schutz und zum Wohl der Kinder