World Council of Churches

Eine weltweite Gemeinschaft von Kirchen auf der Suche nach Einheit, gemeinsamem Zeugnis und Dienst

Sie sind hier: Startseite / Pressezentrum / Nachrichten / Tschechien: Kirche der Böhmischen Brüder erklärt sich besorgt über Haltung der Regierung gegenüber Flüchtlingen

Tschechien: Kirche der Böhmischen Brüder erklärt sich besorgt über Haltung der Regierung gegenüber Flüchtlingen

Tschechien: Kirche der Böhmischen Brüder erklärt sich besorgt über Haltung der Regierung gegenüber Flüchtlingen

Seit Jahren versuchen viele Flüchtlinge, über die gefährliche Mittelmeer-Route das sichere Europa zu erreichen. Das Bild zeigt eine syrische Familie, die 2015 an der Küste von Lesbos (Griechenland) an Land ging. Foto: Paul Jeffrey/ÖRK

06. August 2018

Deutsche Fassung veröffentlicht am: 09. August 2018

Nachdem die Tschechische Republik es abgelehnt hat, Mitglieder einer Gruppe von 450 Flüchtlingen aufzunehmen, die nahe der italienischen Mittelmeerküste von einem Fischerboot gerettet wurden, hat der Synodalrat der Evangelischen Kirche der Böhmischen Brüder die tschechische Regierung in einer Erklärung ermutigt, den Flüchtlingen zu helfen.

Der tschechische Premierminister Andrej Babiš und Außenminister Jan Hamáček hatten am 15. Juli mitgeteilt, dass Tschechien das dringende Ersuchen Italiens ablehne und den Migranten nicht helfen werde. Frankreich und Malta hatten ihrerseits zugesagt, jeweils 50 Personen aufzunehmen.

„Wir wollen unsere große Sorge über diese Haltung der tschechischen Regierung zum Ausdruck bringen“, heißt es in der Erklärung des Synodalrats. Er nehme diese Haltung „als einen Ausdruck mangelnder Solidarität gegenüber Menschen in direkter Not sowie gegenüber den Partnern in der europäischen Gemeinschaft“ wahr.

Der Synodalrat ist der Ansicht, die Tschechische Republik verrate durch ihr Vorgehen die „Grundsätze der zivilisierten Welt“, die sich auf die Werte des christlichen Glaubens stützen.

„Schon letztes Jahr im Sommer hat sich die Föderation evangelischer Kirchen in Italien mit der Bitte um Unterstützung an uns gewandt, in einer Situation, in der die vielen über das Meer kommenden Migranten eine große und ohne die Hilfe weiterer europäischer Länder nur schwer zu bewältigende Belastung darstellen“, heißt es in der Erklärung weiter. „Wir sind überzeugt, dass unser Staat fähig ist, in Zusammenarbeit mit anderen europäischen Partnern und Institutionen effektiv gegen Wirtschaftsmigration und organisierten Menschenhandel vorzugehen.“

Die Kirche hat ihre Erklärung dem Amt des Premierministers der Tschechischen Republik und dem Außenministerium in Prag übergeben.

Nach der römisch-katholischen Kirche ist die Evangelische Kirche der Böhmischen Brüder mit gut 75 000 Mitgliedern die zweitgrößte Kirche Tschechiens.

Synodalrat mahnt Hilfe für Flüchtlinge an

Mediterranean Hope – Bund evangelischer Kirchen in Italien (in italienischer Sprache)

ÖRK-Mitgliedskirchen in der Tschechischen Republik