Image
Arusha - Sokoni
Foto:

Die Anmeldungen können vom 10. Juni bis 31. Oktober 2021 eingereicht werden.

Im Rahmen der 11. ÖRK-Vollversammlung, die vom 31. August bis 8. September 2022 in Karlsruhe, Deutschland, stattfinden wird, wird der „Brunnen“ ein Ort der Begegnung und des Austauschs sein, an dem man seinen Durst stillen, eine Besucherin oder einen Besucher grüßen oder eine fremde Person kennenlernen kann.

„Brunnen“ hat auch eine spirituelle Bedeutung: Es ist ein Ort, der die Vielfalt sowie die vorhandene und die erwartete Einheit widerspiegelt.

An den Workshops, die 90 Minuten dauern, sollten sich 20-25 Personen beteiligen, um sich einem konkreten Thema zu widmen. Es können insgesamt 100 Workshops durchgeführt werden. Der ÖRK nimmt Anmeldungen von ÖRK-Mitgliedskirchen, ökumenischen Partnern und ÖRK-Netzwerken entgegen.

Die „Brunnen“-Workshops bildeten einen wesentlichen Bestandteil der 11. ÖRK-Vollversammlung, sagte der geschäftsführende Generalsekretär Priester Prof. Dr. Ioan Sauca. „Sie werden zum Austausch und zum Nachdenken anregen, aus der Perspektive unserer ökumenischen Gemeinschaft“, sagte er. „Durch unser Engagement, gemeinsam zuzuhören und zu lernen, halten wir solidarisch zusammen.“

Die Workshops sollen dazu beitragen, in der ökumenischen Bewegung Verbindungen zu schaffen, und als Antwort auf einen oder mehrere der folgenden fünf Themenbereiche zur Förderung von Fähigkeiten und zum Handeln führen:

Das erste Thema, „Spiritualität: gemeinsam feiern und beten“, bietet einen ökumenischen Raum für den Austausch von Ressourcen und Überlegungen darüber, wie wir auf dem ökumenischen Weg hin zu Versöhnung und Einheit beten, predigen und die Sakramente feiern.

Mit dem zweiten Thema, „Ausbildung: gemeinsam innovativ, ökumenisch und interreligiös lernen“, wollen wir uns auf die wichtige Rolle von innovativem Lernen im ökumenischen Dialog und in der ökumenischen Bewegung konzentrieren und verschiedene Aspekte der Bildung und Ausbildung erörtern, einschließlich des Aufbaus von Kapazitäten und Fähigkeiten.

Die Workshops zum dritten Thema, „Mission und Zeugnis: gemeinsam Gemeinschaften aufbauen und sich für Versöhnung engagieren“, befassen sich mit dem Aufruf zur Nachfolge und betonen die gemeinschaftlichen Ausdrucksweisen des christlichen Zeugnisses in der Welt.

Das vierte Thema, „Gerechtigkeit und Frieden: gemeinsam die Menschenwürde bekräftigen und sich mit Ungleichheiten beschäftigen“, widmet sich den vielfältigen Kämpfen zur Überwindung von Ungerechtigkeit, Ausgrenzung und Diskriminierung in der Kirche und in der Gesellschaft sowie mit der Frage der sozialen Gerechtigkeit in einem digitalen Zeitalter.

„Schöpfung: gemeinsam auf den Klimanotstand reagieren“, hebt schließlich den Bedarf für einen wirtschaftlichen und ökologischen Wandel in den Kirchen und in der Gesellschaft hervor.

Weitere Informationen.

Um einen Workshop anzumelden, folgen Sie bitte diesem Link oder laden Sie das PDF-Dokument herunter, füllen Sie es aus und senden Sie es zurück an brunnen.assembly@wcc-coe.org. Die Anmeldungen werden vom 10. Juni bis 31. Oktober 2021 entgegengenommen. Bei Fragen kontaktieren Sie bitte brunnen.assembly@wcc-coe.org.